Ich habe Angst vor der Operation am Kiefer?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Über die Risiken und so weiter wird dich der Kieferchirurg noch genau aufklären. Du kannst beim Aufklärungsgespräch auch alle Fragen stellen, die du hast.

Am Kiefer sind Operationen nicht grundsätzlich gefährlicher oder schwieriger als anderswo, aber in den ersten Tagen nach dem Eingriff ist das natürlich unangenehm. Es wird eine ordentliche Schwellung geben, du wirst nicht gut essen und sprechen können. Aber umgerechnet auf die vielen vielen Jahre, die du dafür später eine perfekte Zahn- und Kieferstellung hast, ist das sicher aushaltbar.

Der Oberkiefer ist fest am Rest des Schädels angemacht, und um ihn bewegen zu können, muss man ihn erstmal beweglich machen. Selbstverständlich wird dein Kiefer nicht "gebrochen" im Sinn von einfach beliebig zerkleinert. Man muss aber einen Schnitt durch den Knochen machen. Man arbeitet hierfür mit einer speziellen, feinen Säge. Wie das ungefähr aussieht, siehst du z.B. in dieser Animation:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

muss das denn sein?

Vielleicht solltest du dir noch mal eine Zweitmeinung einholen?

Das kann man auch Physiotherapeutisch versuchen erst einmal zu behandeln.

https://www.cmd-arztsuche.de/cmd-symptome/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AppleIPhone7
07.03.2017, 14:39

Danke, aber nicht das was ich eigentlich wollte...

1

Weis nicht ob das wircklich nötig ist.
Ansonnsten die ärzte machen das nicht zum ersten mal und das wird sicher gut kommen einfach ruhig bleiben da wird nichts schief gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?