Ich habe Angst vor dem Nichts?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mein Lieber

Das „Nichts“ , wie du es sagst, existiert. Aber es ist nicht so, dass das die einzige Realität ist. Es gibt unglaublich viele Aspekte der Realität und im Grunde genommen ist alles was man sich vorstellen kann auf einer Weise real.
Jedoch glaube ich fest daran, dass man, wenn man stirbt, nicht etwa in dem Nichts landet und sieht wie einsam man ist. Nein, wenn man stirbt wird man wieder verbunden mit Gott. Wie du schon richtig erkannt hast, Gott existiert und Gott LIEBT wirklich jede und jeden einzelnen von uns ❤️
Wenn du stirbst erinnerst du dich daran und du wirst die vollkommene bedingungslose Liebe Gottes spüren. Vielleicht sollte dieser Traum, dieser Einblick in das Nichts, dir eine Lehre sein, dass du dein jetziges Leben liebst und genießt und dankbar für jeden einzelnen Menschen in deinem Leben bist. Und der Traum sollte deine Verbindung zu Gott stärken, da bin ich mir sicher.

Habe Vertrauen, alles ist echt. Alles existiert. GOTT existiert.❤️ Du wirst es spüren, früher oder später.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Selbststudium und eigene Erfahrung

Danke❤️❤️❤️Ich liebe diese Welt und bin so dankbar dass ich hier sein darf bei meiner Familie und meinen Freunden ❤️

1
@AmirNabati

Habe keine Angst❤️Du kommst von Gott, und zu Gott kehrst du zurück. Du bist wirklich sogar ein Teil von Gott. Erinnere dich 💛

2

Aus christlich-biblischer Sicht kann ich nur sagen, dass unser Leben sehr real ist. Das merke ich z. B., wenn ich mir in die Hand kneife...

Und auch, dass das Leben mit dem irdischen Tod nicht vorbei ist, sondern das eigentliche Leben - das, wofür uns Gott wirklich erschaffen hat - erst anfangen wird.

Gott wird nämlich irgendwann einen neuen Himmel und eine neue Erde erschaffen (= Paradies, Himmel), in der es kein Leid mehr geben wird:

  • "Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen" (Matthäus 24,35).
  • "Es wird aber der Tag des Herrn kommen wie ein Dieb in der Nacht; dann werden die Himmel mit Krachen vergehen, die Elemente aber vor Hitze sich auflösen und die Erde und die Werke darauf verbrennen" (2. Petrus 3,10).
  • "Was kein Auge jemals gesehen und kein Ohr gehört hat, worauf kein Mensch jemals gekommen ist, das hält Gott bereit für die, die ihn lieben" (1.Korinther 2,9).
  • "Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, weder Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen. Und der auf dem Thron saß, sprach: Siehe, ich mache alles neu!" (Offenbarung 21,4-5a).
  • "Denn siehe, ich schaffe einen neuen Himmel und eine neue Erde, sodass man an die früheren nicht mehr gedenkt und sie nicht mehr in den Sinn kommen werden; sondern ihr sollt euch allezeit freuen und frohlocken über das, was ich erschaffe" (Jesaja 65,17-18a).

Darauf freue ich mich schon sehr!

Ich denke das du dich für einen Mittelweg entscheiden solltest, in dem das real und echt ist was du glaubst und wünschst, unabhängig davon was andere Menschen dir zu suggerieren versuchen.

Ich glaube auch an Gott, nur ist meine eigene Religion frei von dem Wunsch andere Menschen von meinem Glauben überzeugen zu müssen.

Es gibt ein Stufen parameter im geistigen Sinne der Universell alle möglichen Erscheinungen von allen Möglichen Erzählungen vertritt ohne eigentlich wiedersprüchlich zu sein.

Von Stufe 0 von absoluter negation genannt auch im materialistischen Darsein als die Hölle (wobei sich dieses Stufen parameter sich nicht für Religonen oder Bibel interessiert) sowie Stufe 10 Absolute bedingungslosigkeit im Hauch von Wahrhaftigkeit.

Es setzt natürlich vorraus, das man die geistige Ebene im Vergleich zur jetzigen materialistischen Ebene respektiert. Das ist bisher noch ein seltenes Phänomen, jedoch eigentlich ganz einfach. Denn die Theorie sagt es so:

Alles was auf geistiger Ebene passiert ist genauso war wie die materialistische Ebene. Mit dem einzigen unterschied, dass sie nicht messbar ist.

Einige Forscher sagen jedoch und das ist auch meine Ansicht, das ohne ein geistiges Sein - keine Ideenbildung entstehen könnte. Sprich du denkst das du auf diese Art und weise ein Bild malen willst und am Ende prüfst du ob es so aussieht, wie du es dir vorgestellt hattest.

Kurz gefasst. Ohne Geist kein Leben.

Also ist alles was sich geistlich vorstellen lässt eben genau so real, wie materialistisch.

Da das nichts auch eine Vorstellung ist. Denn die dunkelheit und die vorstellung unendlicher gefangenheit ist auch nur ein Parfum welches eben eher im Bereich der Sektion Negative Ebene erschaffen worden ist.

Als individuum kann man daran wie gerade du es tust, sich einschüchtern oder missmuten lassen oder eben das Ding so nehmen wie es ist.

Es gibt leute die haben sich als ziel gemacht einfach vom schlimmsten auszugehen, welches weitreichende Auswirkungen auf ihre persönlichkeit im Leben gemacht hatte. Die Wahrheit ist. Das man so lange man die möglichkeit hat, zu entscheiden, was man aus seinem Leben macht weder warten muss oder noch zeit verstreichen sollte um im Nachhinein nicht entteuscht werden zu müssen. Sondern eben aus seinem jetzigen Situationen versucht eben das daraus zu machen, was einem letztendlich zufrieden stellt.

Das nichts oder die nicht erfüllende Bestimmung ist sowieso niemals auf ewig gültig. Das war allerdings den Vormenschen auch schon bekannt. Egoismus hat schon immer nur einen kurzweiligen Vorteil erbracht. Am besten kommen die Leute klar, die eben begriffen haben, das das Leben eben ein weiter zureichendes Phänomen ist. Und man sich entweder darüber ärgern kann oder eben es aktzeptiert und es in vollen zügen genießt.

Und dann haben sie mir gesagt, (also sie haben auf Arabisch mit mir gesprochen), dass das ganze Leben, alle Menschen, Tiere, Pflanzen, das ganze Universum gar nicht existiert. Und dass DAS (das Nichts) echt ist. Und dass ich ganz alleine existiere und die Welt nur aus Langeweile erschaffen und geträumt habe. Und dass ich nun wieder für immer im ewigen Nichts alleine existieren werde.

Sowas wäre tatsächlich möglich

Was möchtest Du wissen?