Ich habe Angst vergewaltigt zu werden, was soll ich machen?

2 Antworten

Für solche Fälle gibt es das hier

https://www.heimwegtelefon.de/

Da kannst du anrufen und es bleibt die ganze Zeit über Jemand am Telefon bis du zuhaus bist. Die reden mit dir worüber du möchtest, über Gott und die Welt.

Ein potentieller Täter wird dadurch nachgewiesener Maßen abgeschreckt. Zum einen weil jemand mithört, weil er seine Machtposition nicht deutlich machen kann und weil du natürlich auch eine Beschreibung und einen Notruf abgeben könntest.

Ansonsten solltest du dir vielleicht ein "Tierabwehrspray" besorgen. Allerdings sind die im Notfall recht umständlich zu entsichern.

Es ist tatsächlich so, dass Dinge wie "auf den Boden schauen" oder "sich auf ein Gespräch einlassen" die Täter ermutigt. Selbstbewusstes Auftreten bietet zwar keinen absoluten, aber zumindest etwas Schutz.

Es spricht auch nichts dagegen, eine 3. Person anzusprechen und um Hilfe zu bitten.



Sag es UNBEDINGT deinen eltern und wenn es notwendig ist solltest du sogar die polizei informieren denn man weiß nie. Und setze dich das nächste mal irgendwohin wo er dich nicht sehen kann oder "versteck" dich bei der Bushaltestelle falls du ihn siehst...

dürfen die das? -> ( Busfahrer, anhalten, warten, rummeckern)

Hi. Ich fahre täglich morgens und nachmittags Bus. Da ich noch unter 16 bin, bin ich darauf angewiesen. Ich habe schon häufiger Situationen mitbekommen, die ich irgendwie nicht so ganz nachvollziehen kann. Ich beschreibe hier mal mehrere Situationen zusammengemixt aus meiner Sicht :Ich sitze morgens im Bus. Habe einen sitzplatz abbekommen und kann das geschehen beobachten. Es steigen viele Schulkinder ein, aber es ist kein Schulbus. Der Bus wird immer voller , es ist kalt draußen und drinnen und alle rücken pflichtbewusst zusammen, damit jeder Platz hat. Irgendwann ist es so voll, das jeder Sitzplatz besetzt ist. Viele stehen schon. Der Busfahrer schreit herum , die stehenden sollen gefälligst weiter nach hinten durchgehen. Doch es gibt keinen Platz mehr wo sie hingehen können. Das aber ist dem busfahrer egal, er sagt nur, das dann die nächsten eben im regnen bleiben müssen, wenn wir nicht aufrücken wollen. Alle kucken sich genervt an. An der nächsten Haltestelle drückt ein 5.Klässler mit seinen Freunden "ausspaß" den -anhalten- Knopf. Sie kichern. Der Busfahrer hält an. Doch niemand muss aussteigen. Daraufhin der Busfahrer : Wenn ihr das nochmal macht könnt ihr aussteigen! Die Kinder interessiert das nicht. Sie wollen die Grenzen des Busfahrers austesten. Wie Kinder in diesem Alter nun mal sind. Also wird an der nächsten Haltestelle mal wieder gedrückt. Der Busfahrer hält wie erwartet an, die Kinder kichern, doch der Busfahrer schnauzt nicht rum sondern hat alle türen bis auf die, die bei ihm vorne ist geöffnet. DIe Schulkinder die an den Türen stehen werden nass, es ist kalt und es regnet. Doch der Busfahrer schließt dir Türen nicht. Er sagt, es wurde gedrückt, jetzt müsse jemand aussteigen ! Doch niemand will, schließlich müssen wir ja alle in der Schule ankommen. Nach ungelogenen 4 langezogenen eiskalten Minuten, mindestens sechs bitten , das doch bitte die Türen geschlossen werden, fährt er dann mal weiter. Den 5Klässern ist der Spaß mitlerweile vergangen. Ein paar Haltestellen weiter, jemand drückt. Er/sie stellt sich an die Tür noch bevor der Bus anhält. Er/sie steht an der mittleren Tür (es gibt 3). Der Busfahrer hält. Macht vorne auf und lässt die Leute die draußen stehen einsteigen. Doch anstatt hinten zu öffnen, fährt er einfach weiter. Daraufhin ruft die Person, die aussteigen wollte, dem Busfahrer zu, er solle bitte mal anhalten, hier wolle jemand aussteigen ! Doch anstatt die Türen zu öffnen und anzuhalten, bittet er die Person nach vorn zukommen. Als die Person vorne ist, sagt er ihr folgendes : Du sollst hier nicht so rumschreien. Wenn du aussteigen willst musst du drücken. Daraufhin die Person : Ich habe nur gerufen weil Sie die Tür nicht geöfnet haben. Außerdem habe ich gedrückt. Darf ich jetzt bitte aussteigen ?! . Dann antwortete der Busfahrer : Nein, du kannst wie jeder normale Mensch an einer Bushaltestelle aussteigen! Daraufhin ist Er/sie so empört, das Er/sie nichts mehr sagt. was sagt ihr dazu? darf der das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?