Ich habe Angst sozial abzustürzen

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Maya11223,

dass Du bereits mit jemandem darüber gesprochen hast, ist gut, und es wäre wichtig, dass Du Dich auch weiterhin jemandem anvertraust, auch wegen des Ritzens. Bitte sprich mit jemandem, dem Du vertraust.

Du kannst auch bei http://www.telefonseelsorge.de vorbei schauen, dort kannst Du Dich anonym beraten lassen, entweder per Mail über einen anonymen Account oder per Telefon.

Herzliche Grüsse

Jenny vom gutefrage.net-Support

7 Antworten

Wenn du Angst vor dem sozialen Absturz hast dann lass es doch einfach mit den Drogen, mach einen vernünftigen Abschluss und dann wird das schon. Wenn du ein klares Ziel vor Augen hast und bereit bist dafür was zu tun dann kannst du das schaffen!

(Fast) jeder macht soetwas durch... Vieleicht brauchst du ja so etwas wie einen Schockmoment indem du siehst was passiert wenn du so weiter machst. Mach dir einfach klar was du ereichen möchtest und was du auf keinen fall willst und wovor du angst hast ( Stichwort abstürzen)

Liebe Maya,

Zuerst einmal möchte ich Dir ein Lob aussprechen, daß Du damit überhaupt an die Öffentlichkeit gehst!

Nun zu Deinem Problem. Die Angst vor einem sozialen Absturz ist - berechtigt oder nicht - normal. Bzw. die Ungewißheiten in Deinem Alter und in Deiner Pubertätsphase. Du beschäftigst Dich mit Dir und mit Deiner Umwelt, siehst und begreifst mehr als noch vor einigen Jahren - kurz: Willkommen im Leben.

Es ist bisher noch niemand sozial abgestürzt nur weil er / sie was probiert hat. Auch Leute, die sich mal geritzt haben, sind durchaus in der gesellschaftlichen Mittelschicht angekommen.

Aber Deine Ängste, die Dich beschäftigen stellen ein genauso großes Risiko dar wie Umwelteinflüße. Dh. Du mußt Dich jmd anvertrauen, keine Angst, Du mußt nicht deine Intimsphäre auspacken aber Du solltest einen Schulpsychologen oder gar einen Jungend-Therapeuten aufsuchen.

Keine Panik - alles bisher ganz normal, Du bist hin- u. hergerissen, hast Selbstzweifel und Versagensängste. Es gibt nix normaleres wie das während der Pubertät. Nur dank der verrückten und völlig übertriebenen Erziehungsrevolution wird aus pubertären Mädels und Jungens immer gleich Selbstmörder / Amokläufer gemacht. Das bekommt Ihr leier umso mehr zu spüren und müßte dann natürlich auch etwas härtere Gesundungsmaßnahmen ergreifen.

Unsereiner ist vor 20 Jahren ins Ferienlager geschickt worden und gut war - wir hatten keine Chance, unsere Hirngespinste zu "googlen" und aus uns ein seelisches Wrack zu machen :-)

Naja - des einen Freund ist des anderen Leid.

Alles Gute für Dich!

Mo

Wenn du dich ritzt ist das schon eine Sucht. Jedenfalls wenn dus schon etwas länger machst.

Was du dagegen tuen kannst? Das nächste mal wenn du dich ritzen willst, dir Drogen, Ziagretten o.ä. angeboten wird, dann denk dran was du mal erreichen willst. Willst du ein Junkie sein der irgendwo in der Ecke hockt oder erfolgreich sein.

Btw, falls du narben auf den Armen hast, kann das in einigen berufen ein grund sein nicht genommen zu werden. Also lass es lieber ;)

Klar,du brauchst definitiv mehr Freizeit und mehr Spaß! Das ist nicht unnormal. Aber nimm sie dir nicht indem du die Schule vernachlässigst. Ps: rauchen-stinkt und drogen-sind illegal also keine Lösung. Ritzen macht dich nicht unbedingt schöner also lass es. Unternimm was mit deinen Freundinnen z.B Freizeitpark oder Shoppen oder sonst noch was.

Mädchenberatungsstelle aufsuchen anonym und kostenlos

Nummer gegen Kummer anrufen 0800 1110333

vielleicht ma ne therapie machen oder so. warum ritzt du dich? ritzt du dich weil du gemobbt wirst?

Was möchtest Du wissen?