Ich habe angst mich zu bewerben (Ausbildung)

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wie sehen denn deine anderen Noten aus? Wenn die in Ordnung sind, du ne ordentliche Bewerbung ablieferst (und wenn du hast auch Nachweise über ehrenamtliche Tätigkeiten?) und man für die Ausbildung nicht unbedingt Mathe braucht, solltest du trotzdem etwas finden. Ich an deiner Stelle würde mich einfach überall wo du willst auf Gut Glück bewerben, egal was da steht, mehr als ne Absage kann nicht kommen. Wenn alle Stricke reißen und du garnix findest, mach wenn du willst ein FSJ, da bekommst du ja dann auch ein Zeugnis, und wenn das gut ausfällt hast du nochmal mehr Chancen nen Ausbildungsplatz zu bekommen. Aber, wie gesagt, erstmal einfach überall bewerben. Ich wünsche dir viel Glück!

Was für eine schulische Ausbildung machst Du denn jetzt und wie lange dauert die noch? Die 5 in Mathe bekommst Du natürlich nicht mehr weg, aber wenn Du jetzt bessere Noten hast, würde ich die Ausbildung erst beenden, dann hast Du später viel bessere Chancen! Das letzte Zeugnis ist immer wichtiger als das vorletzte und man sieht, dass Du Dich angestrengt hast! LG

Habe ich doch mal wieder Recht gehabt! Mathe und Deutsch und deren Grammatik ist das wichtigste was du können müßt! Du müßt erst mal Wissen wo deine Fahigkeiten liegen. Was machst du gerne? Was Handwerkliches oder was Bürokratisches? Wenn du das weißt, suche dir die entsprechenden Firmen aus und schreibe Sie im Sinne einer Bewerbung an. Dabei müsst du zwar deine Zeugnisse vorlegen, aber auch deine Lernschwierigkeiten in Mathe eingestehen. Und Rückschläge wird es immer geben! Mache dich nur nicht verückt deswegen. Bleib am Ball!

Ich hatte auch ne 5 in Mathe und hab auch eine Ausbildungsplatz bekommen. Es hilft nur eines bewerben.bewerben und nochmal bewerben. Oder du fälscht dein Zeugniss die meisten Betriebe interessieren sich ab dem Vorstellungsgespräch eh nicht mehr dafür. Aber wenn du dabei erwischt wirst hast du ein Gott verdammtes Problem. Deswegen war das nur ein rein rhetorischer Tipp.

vlt. hilft dir ein gespräch im jobcenter, deine richtung zu finden.

es könnten ja menschen sein, die sich über dich und deine arbeit freuen, wo auch immer.

Wenn Du DIch nicht bewirbst, hast Du auch keine Chance DIch zu Mathe zu erklären.

Da eh mehr als nur das Abschlusszeugnis zu einer Bewerbung gehören, werden die Ausbilder auch sehen das Mathe nicht Deines ist.

Was möchtest Du wissen?