Ich habe Angst.. ist meine Ausbildung gefährdet?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sprich so schnell wie möglich mit der zuständigen IHK oder Handwerkskammer. Dort kann man dich für den Rest deiner Ausbildung in einen anderen Betrieb vermitteln.

Wenn alle Stricke reißen, musst du eben weiter zur Berufsschule gehen und kannst dann als "Externer" die Prüfung ablegen. Allerdings müsstest du dann u.U, die Prüfungsgebühr auch selbst zahlen.

Diesen Ratschlag hätte dir dein jetziger Betrieb ebenfalls geben können/müssen. das gehört zu seiner Fürsorgepflicht.

Jedenfalls muss er dich für die Ratsuche bei der Kammer frei stellen.

Sollte deine Firma tatsächlich pleite gehen und mangels Masse kein Insolvenzverfahren eröffnet werden, wird die die Industrie- und Handelskammer helfen. Die haben Kontakte zu allen Firmen in eurer Gegend und bringen einen Azubi im dritten Lehrjahr (wo Azubis mehr einbringen als kosten) leicht unter. Keine Angst, du kannst deinen Auslandsaufenthalt planen.

So viel ich weiß kann man die Ausbildung auch ohne  Praxis weiter machen. Dann geht man halt nur zur Schule. Die IHK könnte dir da Auskunft geben., Dort gibt es einen Ausbildungsberater. Der sollte helfen können.

Die Berufsschule kann dir gute Tipps geben. Sonst wende dich an die IHK . Es gibt bestimmt einen Betrieb in dem du die Ausbildung weiterführen kannst.

lass dich sofort von der handelskammer beraten , es gibt die möglichkeit deine ausbildung in einem anderen betrieb zu beenden

Die Handwerkskammer oder IHK hilft Lehrlingen in solchen Fällen. Ich denke, dass du die Lehre vollenden kannst.- Mach dich nicht zu verrückt. Wird schon.


Erkundige dich beim Arbeitsamt

Was möchtest Du wissen?