ich habe angst in die schule zu gehen, was soll ich machen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du musst mit Deinen Eltern reden. Wenn Du das nicht alleine schaffst, frag Dein/e Klassenlehrer/in. Diese/r kann zusammen mit Dir mit Deinen Eltern reden.
So kann es nicht weiter gehen! Du wirst dabei kaputt gehen. Und Noten sind nicht alles. Es reicht wenn Du zweien und dreien hast. Das ist gut genug. Unter Druck kann das alles nichts werden!! Das musst Du Deinen Eltern klar machen.
Und schlagen darf auch Dein Vater Dich nicht.

Rede darüber, erst dann kann es besser werden.
Und versuche Dich mit anderen anzufreunden. Geh offen auf die zu, dann wird das schon.

Und vor allem kümmere Dich um Dich selbst !! Bleib ruhig und lass Dich nicht stressen. Egal was Deine Eltern sagen. Wenn Du psychisch krank wirst, wird das für niemanden schön. Zieh eventuell für paar Wochen oder Monate zu Deiner Oma oder jemanden mit dem Du gut klar kommst.

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede mal mit dem Vertraunslehrer oder mal  mit dem jugendamt oder wen deine Eltern so druck machen lass sie doch mal deine Hausaufgaben machen (damit sie verstehen das es nicht mehr so einfach wie früher ist)Oder Erwähn mal das immer mehr Schühler Schon einen Burn out haben.oder Versuche es mal so was nützt die eine Einser schnitt wen du im Arbeitsleben nicht fähieg bis mit anderen klar zukommen egal ob es Vorgesetze oder andere auszubidelndende sind Das Jugendamt könnte versuchen deinen Eltern klar zumachen das auch du ein Anrecht auf freizeit und Freunde hast .Das ist nämlich für deine Persönliche Entwicklung Wichtieg.Rutscht deinem vater wiedermal die hand zeige ihn deswegen mal an auch das kann deine situation verbesern den das ist auch eine straftat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey. Also. Mit dem Druck kenn ich echt. Ich weiss das klingt jetzt so doof weil das sicher jeder sagt. Aber rede mit deinen Eltern. Und zwar darüber, dass sie nicht so viel mit dir schimpfen sollen. Versuche es. Setz dich mit ihnen an einen Tisch und rede in Ruhe darüber. Sag dass du dir ja in der Schule mühe gibst und du mit dem Druci nichts erreichen kannst. Soweit zu deinen Eltern.  Und wenn du eine Arbeit schreibst musst du dir immer wieder sagen "es ist nur eine Arbeit"  "ach ich kriege das doch ganz einfach hin"... Es gibt auch Leute (bei uns zum Beispiel auf der schule) die dir helfen diesen Druck bei Arbeiten, also Black Out und so, zu bekämpfen. So und jetzt zu den Freunden. Wenn du dich zu den Leuten stellst dann quatsch doch auch ein bisschen. Ich hatte früher auch wenig Freunde. Aber dann bin ich total locker geworden und bin offen gewesen und jetzt habe ich recht viele Freunde. Also meine Tipps stammen aus Erfahrung. Hab das auch schon alles durch und habe mich wieder da raus geholt ;-* also. Sei nicht schüchtern! Aber hänge den anderen auch nicht hinterher. Und ein guter Tipp: Mach dich auch mal bisschen über dich selber lustig;) also du sollst dich nicht bloß stellen. Aber so bisschen über dich lachen und so. Das hat mir auch sehr geholfen. Und denk nicjt dass du gleich mit allen auf einmal gleichzeitig befreundet sein musst. Fange mit ein paar an. Und dann steigert sich das schon. Dann kennst du welche die kennen wieder andere. Die du dnn auch kennenlernst usw. Und versuche doch auch ausserhalb der Schule Freunde zu finden. Und denke immer daran. Das Leben ist zu kurz. Und du hast es nur einmal. Also lass dich nicjt unterkriegen:) und irgendwann ist die Schule vorbei und das richtige Leben geht los :D das sage ich mir auch immer.

Ich hoffe ich konnte dir helfen! :) 

Liebe Grüße und viiieel Erfolg <3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt so unglaublich viele Leute,denen der Weg zur Schule und der Aufenthalt Bauchschmerzen bringt.Ich weiß nicht,ob es dir Trost gibt,aber du bist nicht die einzige mit solchen Gefühlen.

Im Bezug auf deine Eltern,versuch ihnen zu erklären,dass du dein bestes gibst,aber dass der Druck,das ganze nur verschlimmert und sie bitte damit aufhören sollen!

Ich wünsche dir so viel Glück und alles Liebe,ich weiß dass du das brauchst,denn ich weiß wie schwer es in der Schule sein kann!!!Sei stark,du schaffst dass schon irgendwie dadurch zu kommen!!!!!!!!!!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde dir auch dringend raten, deine probleme jemandem anzuvertrauen, zum beispiel einem vertrauenslehrer oder anderen verwandten. 

ich wünsche dir viel glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist schon bescheuert, wenn es weder Freunde, noch Eltern gibt, die sich den Problemen annnehmen würden. Deswegen brauchst Du eine Vertrauensperson außerhalb des üblichen Rahmens; schließlich scheiden Eltern und Freunde aus. Lehrer könntest Du gut fragen, wenn Dir der Sinn danach steht. Ansonsten irgendwelche enge Kontakte wie Paten oder andere Verwandte? Falls nein, so brauchst Du berufsmäßige Hilfe. Also Leute, die sich um Dich kümmern und dazu ausgebildet sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zu deinem Schulsozialarbeiter. Rede mit deiner Oma. Schreib deinen Eltern einen Brief zu deinen Problemen. Rede!

Nimm deine Meinung ernst und vertrete sie. Immer wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit jemandem drüber reden, das hilft mir auch immer...wenn niemand von deinen verwandten dann vllt mit einem Vertrauenslehrer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?