Ich habe Angst ihn zu verlieren, ist das normal?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, ich kenne deine Situation sehr gut. Ich bin auch 17 und mir ist letztes Jahr das gleiche passiert. Ich war zwar nicht so lange mit meinem Freund zusammen, aber habe ihn echt total geliebt. Doch irgendwann wurde der Kontakt zu ihm immer weniger, bis es dann bei uns ganz vorbei war. Wir haben uns einfach nicht mehr gesehen und nicht mehr miteinander geredet. Ich konnte es und wollte es nicht verstehen, dass es aus war, aber nach einer Zeit habe ich es dann wargenommen. Bis jetzt ist er mir immernoch nicht aus dem Kopf gegangen und ich glaube auch, dass wird er nie. Ich glaube, wenn du jetzt schon Angst hast ihn zu verlieren, dann wird es bei dir auch wirklich wahre Liebe sein. Denn so eine Liebe findet man nicht oft. Ich rate dir, mal mit ihm zu reden und ihn zu fragen, wie er eure Beziehung jetzt gerade sieht. Denn das war bei uns nicht der Fall, da zum Schluss gar keine Komunikation mehr stattfand.

Ich wünsche dir, das deine Sorgen umsonst sind und ihr noch weiterhin zusammen bleibt. Viel Glück dabei! LG

Klar ist das normal. Die Angst die du hast beweist dir doch wie sehr du ihn liebst und das ist meiner Meinung nach etwas schönes, schlimm wär es wenn du keine hättest. Ich habe auch Angst meinen zu verlieren und generell alle Menschen die ich lieb gewonnen hab. Aber wenn du dich unwohl fühlst sprich ihn doch am besten an das die Zeit die ihr zusammen verbringt nicht genug ist, ihr seid ein Paar und dann möchte man am liebsten jede Sekunde miteinander verbringen. Ich wünsch dir alles gute! :)

Eine Beziehung kann halten bis das der Tod euch scheidet, aber sie kann natürlich auch sozusagen den Bach runter gehen und wohin die Reise letztendlich gehen wird, das liegt ganz alleine an euch beiden. Ich vermag nicht zu sagen, ob nun eine gewisse Angst das es mal vorbei sein könnte tatsächlich normal ist, oder ob es nicht eher kontraproduktive Gedanken sind welche eher dafür geeignet sind sich selbst unnötigen Stress zu bereiten. Für mein Leben habe ich ein Prinzip erkoren welches besagt, wenn ich ins Auto steige, da überlege ich nicht was wie in welcher Situation zu handhaben wäre, ich muss das erforderliche Wissen in dem Augenblick abrufen können wo es darauf ankommt, sprich dann muss ich wissen was zu tun ist um möglichst unbeschadet aus einer Gefahrensituation herauszukommen. Ähnlich ist es mit einer Beziehung, in einer Situation wo sie zu bröckeln beginnt, müssen die richtigen Entscheidungen getroffen werden, sich zuvor darüber Gedanken zu machen bringt nichts.

Vlt. Liebst du ihn so sehr das ihr nicht auseinander gehen werdet

Normal, aber mach dir nicht zu viele Gedanken. Sonst wird es noch real

War bei mir so..

Was möchtest Du wissen?