Ich habe Angst, dass meine Mama stirbt

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo, Es währe wirklich schrecklich wenn deine Mutter sterben würde. Also ich bin 13 meine Mama ist auch alleinerziehend und ich hab jetz tauch nicht so nen super kontakt zu meinem Vater da er in London wohnt... Naja, ich würde aufjedenfall noch zeit mit deinem Mutter im Kramkenhaus verbringen. Aber wenn du dich wirklich ablencken willst kannst du ja mal rausgehen und dich mal mit freunden Treffen oder versuch doch mal ein Buch oder sowas zu schreiben :) Aufjedenfall wünsch ich dir viel glück mit deiner Mutter. und denk ein bisschen positiver und ambesten denk nich an das schlöimmste was kommen kann . LG

Das ist wirklich schwer für dich - aber versuch wirklich positiver zu denken und mach dich nicht verrückt..... Du musst einfach fest daran glauben, dass alles wieder gut wird! Hast du denn keine Tanten oder Onkel bei denen du unterkommen könntest? Oder vlt ältere Geschwister? Dann musst du wenigstens solange deine Mama im Krankenhaus ist nicht alleine zuhause schlafen.....sowas ist auch sehr belastend....

Ich wünsche dir und besonders deiner Mama alles Gute!!!!! Ich hoffe es wird alles gut gehen! Aber besuch sie auf jeden Fall.....denn die Nähe seiner geliebten Familienmitglieder hilft am besten zum Gesund werden...

Mensch das hört sich ja ganz Schlimm für Deine kleine Seele an.

Aber erst einmal zu Deiner Beruhigung, Asthma ist bei weitem nicht so schlimm das Du Dir Angst um Deine Mutter machen musst, wenn Sie nun schon im Krankenhaus ist.

Wer ist denn jetzt bei Dir zu Hause ??

Hast Du dich mal im Krankenhaus an den Sozialdienst oder noch besser den Seelsorger gehalten, Gerade der Pastor kann dir eine große Hilfe sein

Wenn Du mehr Hilfe benötigst dann melde dich einfach noch einmal,

bin als Papa von 5 Kindern eine Menge Kummer gewohnt und alleine zu grübeln ist nicht in Ordnung.

Du solltest auf keinen Fall alleine zu Hause bleiben, Hier hilft dir auch der Pastor oder der Sozialdienst, über die Krankenkasse oder Jugendamt bekommst du sofort Hilfe,

Damit du jemanden zum Reden hast.

Gruß Frank

Hm erst mal tut mir das leid, dass deine Mum krank ist.

Es ist schwer, sich bei so einer situation abzulenken, da man die ganze zeit nur daran denken muss... wie wäre es, im kino ist man z.B. auf dem Film abgelenkt oder ... hm

ich weiß auch nicht so recht was man da machen könnte aber ich wünsche deine Mutter sehr sehr gute besserung :)

MfG

tut mir leid für dich! Ablenkung ist nicht ganz einfach, vielleicht hast du eine gute Freundin, mit der du reden kannst? Auch wenn deine Mum nicht immer ansprechbar ist: es tut ihr bestimmt gut, wenn du bei ihr bist.... euch beiden alles Gute!

wende dich an freunde oder verwante -- suche dir beistand -- alleine kannst du es nicht ertragen -- und hoffe ganz stark und ganz intensiv das sie wieder gesund wird -- wenn du an gott glaubst, dann mache eine kerze für deine mutter an, als licht zum leben -- verzweifle nicht sondern helfe durch zuversicht und positives denken -- alles alles gute für euch beide!

du arme..ich an deiner stelle hätte auch angst..aber deine mama schafft das du wirsts schon sehen (:

ablenken..hm am besten viel.musik hoern, mit freundinnen telefoniern, sport betreiben..;)

viieeel glueck :* du schaffst das !!

Glaub mir, das sieht vielleicht schlimm aus mit den ganzen Kabeln und alles, aber die Ärzte machen alles, was sie können und diese Maschinen helfen, daß deine Mama wieder Luft bekommt und in der Infusion sind Medikamente drin, damit sie wieder gesund werden kann. Wenn du ins Krankenhaus zur Mama fährst, frag eine Schwester auf Station, daß sie dich begleitet und rede mit deiner Mama, das hört sie und das hilft ihr, daß sie weiß, daß du da bist. Alles Gute für deine Mama. Sie wird wieder gesund!

Hallo MissSourire,

Ich kann dich sehr gut verstehen. In einer situation wie deiner gibt es nur wenige möglichkeiten, sich abzulenken... Ich kann dir nur raten, mit jemandem deines vertrauens darüber zu sprechen oder dir gegebenenfalls auch therapeutische hilfe zu holen, wenn sich der zustand deiner mutter nicht bessert. Ich wünsche dir wirklich alles glück der welt und deiner mutter auch und vor allem gute besserung.

lg. lena070

Deine Mama wird das schaffen,sie weiß das du alleine bist sie wird kämpfen für dich.Sieh die Geräte nicht als schlecht an, sondern dass sie deiner Mutter helfen.Es ist natürlich kein schöner Anblick,aber sie helfen deiner Mutter,damit sie besser atmen kann.Die Ärzte werden alles tun,damit es deiner Mutter bald wieder besser geht.So schnell stirbt man nicht.Wünsche euch alles erdenklich Gute.Kopf hoch ihr packt das.L.G.

Es tut mir alles sehr Leid für dich ,hast du keine Verwandten zu denen du gehen kannst oder eine Freundin?? Du solltest jetzt nicht alleine sein . Ich wünsche dir und deiner Mutter das Beste

Das tut mir sehr leid und ich verstehe deine Angst, aber normalerweise ist sie jetzt ja in guten Händen. Bronchitis und Asthma ist natürlich eine böse Mischung. Sie wird jetzt starke Antibiothika bekommen ... in ca. 3 Tagen sollte es ihr dann wieder besser gehen. Wie alt ist denn deine Mama? Bist du mit 14 jetzt alleine zuhause oder ist Jemand bei dir? Was ist denn mit deiner Oma ... kannst du nicht mit ihr reden?

Ich drücke dir und deiner Mama ganz feste die Daumen! Wenn sie raucht (was ich fast annehme) dann versuche ihr klar zu machen, wieviel Angst du um sie hattest, und dass sie unbedingt damit aufhören muss!

Du kannst dich jederzeit gerne bei mir - auch privat (ohne Publikum) - melden.

Also bis dann.

LG Bernd

Was möchtest Du wissen?