Ich habe vor kurzen einen Joint geraucht. Nun habe ich ein Probleme mit der Blase und beim Arzt soll nun eine Urin Probe abgeben.Wird der Arzt sowas melden?

8 Antworten

Die Urinprobe wird nicht auf THC (Cannabiswirkstoff) untersucht, wenn du nur Probleme mit der Blase hast. Selbst wenn er was entdecken würde, dürfte er der Polizei nichts mitteilen, da er Schweigepflicht hat. Zudem ist das rauchen eines Joints in Deutschland erlaubt und damit hat sich die Frage sowieso erledigt...

Der Arzt wird es garnicht sehen.

Denkst du der Arzt schaut auf deinen Urin und denkt sich dann "Ah sieht eindeutig nach Cannabis aus"?!

Um Drogen nachzuweisen müssen auch entsprechende Tests gemacht werden, und diese Tests kosten Geld.

Nicht ganz

0
@CreativeBlog

Super Argument. Das "Nicht" war ja schon im Grunde überzeugend genug, aber dann noch das "ganz" hinter her. Wirklich nicht von dieser Welt, deine Argumentationskünste.

Mal im ernst, wenn du schon kommentierst solltest du das gabze auch begründen können.

Wenn eine normale medizinische Untersuchung gemacht wird sieht der Arzt weder anhand des Blutes noch anhand des Urins ob Drogen konsumiert wurden. 

2

1. Hat jeder Arzt sich an bestimmte Gesetze zu halten wie zb Schweigepflicht.
2. Drogen Tests sind Drogen Tests die werden nicht einfach so gemacht.
Der Urin Test der gemacht wird ist um andere Bestandteile zu "sehen" nicht Drogen.

Was möchtest Du wissen?