Ich habe 2015 Geld durch In-App-Käufe verdient. Google zieht mir standardmäßig 19% Umsatzsteuer ab. Was muss in die Steuererklärung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

in der Umsatzsteuer gibts Freibeträge? echt? zefix, wurde mir im Vorbereitungslehrgang nicht gesagt ....

da Google die Steuer an Dich überwiesen hat, IST eine Umsatzsteuererklärung zu fertigen und die erhaltene Umsatzsteuer (gekürzt um evtl. Vorsteuerbeträge) an das Finanzamt zu bezahlen.

bytheway: die Bezahlung der Umsatzsteuer hätte bereits monatlich über die Umsatzsteuer-Voranmeldungen erfolgen MÜSSEN .....

es kann somit sein, dass hier noch ein Schreiben vom Finanzamt kommt, wo hierzu Stellung genommen werden muß (dem Fizamt ist es sch... egal, ob monatlich 10 oder 10.000 € bezahlt werden müssen. das Gesetz sagt monatliche Abgabe für Neugründer, deshalb IST die Voranmeldung monatlich abzugeben)

Einkommensteuer:

Anlage Vor, Mantelbogen, Anlage G (evtl. noch Anlage N)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tolly1234
06.02.2016, 09:55

hmm dann muss ich mich mal wohl erkundigen. Kann halt sein, dass ich was durcheinander werfe. Ich habe ein Gewerbe angemeldet und dafür habe ich einen Freibetrag. 
Die Umsatzsteuer bringt nur Google mit ins Spiel, weil die standardmäßig 19% Prozent abziehen/(abführen?). Google geht m. M. nach davon aus, dass man die Umsatzsteuer zahlen muss.

Ich dachte jetzt wiederum, ich muss die Umsatzsteuer erst zahlen, wenn ich über den Freibetrag komme.

0

Alle 3.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?