Ich habe 1000€ Rente plus 2x Kindergeld ,das macht 1380€. Wie soll ich davon leben,wo könnte ich noch sparen Ich bin für jede Antwort dankbar?

10 Antworten

Deine Rente ist für deine eigenen Lebenshaltungskosten gedacht (deine Verpflegung, anteilige Miete, Strom, Gas, Kleidung...).

Den Lebensunterhalt für das minderjährige Kind musst du aus dem Unterhalt, den du selbst einfordern musst, bestreiten und dem Kindergeld.

Sollte der 17-jährige bereits ein eigenes Einkommen erzielen, mindert das zwar seinen Unterhaltsanspruch an den anderen Elternteil, 

  • aber er muss sein gesamtes Einkommen für seinen eigenen Lebensunterhalt einsetzen (seine Verpflegung, anteilige Miete, Strom usw...) - sprich: er müsste dir sein Azubi-Einkommen dann (bis auf 90 Euro für seine Fahrtkosten) in voller Höhe zur Verfügung stellen.

Das 20-jährige Kind ist volljährig - muss seinen eigenen Lebensunterhalt selbst bestreiten. 

  • Wenn es noch bei dir wohnen sollte, musst du von ihm Kostgeld für seine Verpflegung, anteilige Miete, Strom... verlangen - und könntest auch das Kindergeld für dieses Kind beanspruchen.
  • Würde es dir Kostgeld verweigern, könntest du es vor die Tür setzen, denn für dieses Kind besteht keine Sorgepflicht mehr - und von deiner Seite aufgrund deines Selbstbehaltes auch keine Unterhaltspflicht...

Das 23-jährige Kind hat ebenfalls keinen Unterhaltsanspruch mehr an dich, selbst wenn es sich in einer Ausbildung/ Studium befinden würde..., denn dein Selbstbehalt gegenüber den beiden älteren Kindern liegt bei 1300 Euro (wobei nur dein eigenes Einkommen, also deine rente, angerechnet wird.....)

Du schreibst, dass nur noch für 2 Kinder Kindergeld gezahlt wird. Warum? Ist denn evtl. schon 1 Kind mit der Ausbildung fertig? Bekommen die Kinder in der Ausbildung denn keine Ausbildungsvergütung und geben davon selbstverständlich Kostgeld zu Hause ab? Sie wohnen ja bei Dir und müssen sich an den Kosten beteiligen!

Für das 17-jährige Kind ist der Vater noch Unterhaltspflichtig! Wende Dich da bitte umgehend ans Jugendamt und beantrage eine "Beistandschaft"! Das Jugendamt wird sich mit dem Erzeuger in Verbindung setzen und den Unterhaltsanspruch klären. Ab 18 muss dann natürlich auch dieses Kind seinen Unterhalt, falls noch anspruchsberechtigt, selber einklagen!

Wohngeld käme für Dich/Euch evtl. auch noch in Frage. Hier wird aber dann auf das Einkommen aller Familienmitglieder geschaut, die derzeit in der Wohnung leben. Somit müsst Ihr Euch alle an einen Tisch setzen und die Tatsachen des Lebens und der Kosten auf den Tisch des Hauses packen. Jeder muss seinen Anteil mit tragen!

Falls also die Kids, die derzeit durch die Ausbildungsvergütung bereits eigenes Einkommen haben, so musst Du sie auch zur Kasse bitten oder sie müssen sich eine eigene Bleibe suchen! Kein junger Erwachsener kann von Dir erwarten, dass Du mit der geringen Rente eine 4-köpfige Familie finanzierst!

Ich wünsche Dir gute Besserung und alles Gute

Wie sollen die denn mit dem Ausbildungsgehalt eine eigene Wohnung finanzieren?

0
@Laury95

So wie jeder Andere auch, der nicht mehr zu Hause leben kann, weil der Ausbildungsplatz z.B. in einer anderen Stadt ist!

Wenn es für eine Wohnung nicht reicht, dann muss halt ein WG-Zimmer reichen! Tausende von Studenten leben das vor!  Oder meinst Du die bekommen extra-Würste gebraten? ^^

Außerdem sind Ausbildungsvergütungen in der heutigen Zeit kaum mehr als kleines Taschengeld zu bezeichnen! Wenn man also noch den Luxus nutzen möchte und bei den Eltern wohnen, dann muss man sich auch an den Lebenhaltungskosten beteiligen!

Warum müssen denn Eltern dann auch noch auf alles verzichten und der Nachwuchs macht sich ein tolles Leben?

0
@auchmama

Wenn die Mutter so wenig verdient, dann haben die Kinder keine Bürgschaft für die Wohnung. Und das wird fast immer von Ausbildenden verlangt.


Wenn der Ausbildungsplatz in einer anderen Stadt ist, bekommt man die Miete vom Amt bezahlt.

Es ist kein Luxus, während der Ausbildung bei seinen Eltern zu wohnen, sondern völlig normal!

Sonst wird sich immer beschwert, warum man denn nicht warten kann, bis man sicheres Geld verdient und jetzt wird sich beschwert, warum man nicht sofort auszieht :D

0
@Laury95

Sonst wird sich immer beschwert, warum man denn nicht warten kann, bis man sicheres Geld verdient und jetzt wird sich beschwert, warum man nicht sofort auszieht :D

@Laury95 - wo bitte habe ich denn etwas von unbedingt ausziehen geschrieben? ^^

Es ist kein Luxus, während der Ausbildung bei seinen Eltern zu wohnen, sondern völlig normal!

Sehe ich auch so! Und somit ist ein angemessener Betrag, kurz "Kostgeld", durchaus legitim! Oder siehst Du das etwa auch anders?

 

Wenn die Mutter so wenig verdient, dann haben die Kinder keine Bürgschaft für die Wohnung. Und das wird fast immer von Ausbildenden verlangt.

Stimmt auch! Und genau darum sollten ja auch alle unter einem Dach leben können/dürfen! Da die Mutter aber keinen 4-Personen-Haushalt, mit dem Mini-Einkommen ALLEIN finanzieren kann, müssen sich die, die bereits eigenes Geld verdienen, an den Kosten angemessen beteiligen! Oder eben ausziehen, damit sie der "armen" Mutter zumindest keine zusätzlichen Kosten verursachen! Die Mutter kann sich doch kein Geld aus den Rippen schneiden, damit die volljährigen Kids, die ja bereits eigenes Geld verdienen, weiterhin zu Hause kostenfrei wohnen können!

Ist diese Erklärung für Dich nun ein kleines bisschen besser verständlich?

0

Ist es eine Altersrente oder eine auf Dauer bewilligte Rente wegen voller Erwerbsminderung? Dann kannst Du z. B. Sozialhilfe beantragen, sonst Hartz IV zur Aufstockung.

Auch Wohngeld könnte Dir u. U. zustehen.

Auf jeden Fall darfst Du auch 450€ monatlich hinzuverdienen.

bekomme kleine Rente und Grundsicherung habe 45 € bei einem Event verdient muss ich das an die Grundsicherung abgeben?

Lohn und Grundsicherung

...zur Frage

PKV, zu hohe Tarife und keine Rente

Guten Tag,

mein Vater ist zeit seines Lebens selbstständig und in der privaten Krankenversicherung.

Im Laufe der Jahre stieg der Tarif stetig an, so dass er nun im Alter von 65 Jahren knapp 900 € zahlt, während er jedoch nicht genügend Rücklagen bilden konnte, um Rentenzahlungen zu bekommen - in die gesetzliche Rentenversicherung hat er nur im Alter von 15-18 Jahren eingezahlt, so dass hier nichts zu erwarten ist.

Nun sind z.Zt. seine einzigen Einnahmequellen ein 400 € Mini-Job, sowie Mieteinnahmen von 1.200 €. Vor allem wenn demnächst altersbedingt der Job wegbricht, kann somit der Tarif für Krankenversicherung nicht mehr bezahlt werden.

Welche Möglichkeiten gibt es für meinen Vater hinsichtlich Krankenversicherung über die Runden zu kommen? Wird seitens des Staats unterstützt und ist ggf. ein Wechsel in die gesetzliche Versicehrung möglich? Oder bleibt perspektisch nur Sozialhilfe in Anspruch zu nehmen?

Wir sind in der aktuellen Situation wirklich verzweifelt, da schon seit Jahren die Ausgaben über den Kopf wachsen.

Ich freue mich über hilfreiche Kommentare.

Danke und Grüße, Lotenso

...zur Frage

Kann ich mit mein Schwerbehindertenausweis, Freifahrt im öffentlichen Personennahverkehr kostenlos in Anspruch nehmen?

Da ICH ein Schwerbehindertenausweis habe mit dem Merkzeichen Gl und RF und 80 GdB habe kann Ich Freifahrt im öffentlichen Personennahverkehr kostenlos in Anspruch nehmen?

Ich beziehe Grundsicherung, und em/eu Rente da Ich Arbeit unfähig bin und erwerbsunfähig bin aus gesundheitlichen Gründen.

Weil laut §145 Abs.1 für Schwerbehinderte Menschen mit Merkzeichen G, aG, H, Bl oder Gl können beim Versorgungsamt eine Wertmarke beantragen und damit Freifahrt im öffentlichen Personennahverkehr in Anspruch nehmen.

Die kostenlose Wertmarke kann Ich bundesweit mit der DB sowie RE, RB und ICE zweite Klasse auch kostenlos mit fahren?

Mit freundlichen Gruß Micha

...zur Frage

Wir bekommen Aufstockung zur Rente vom Sozialamt. Wie viel wird nun von meinem Minijob abgezogen?

Mann und ich bekommen vom Sozialamt 417€ Aufstockung zur Rente. weil das nicht zum Leben reicht habe ich einen Minijob 450 angenommen.

Mein Mann hat eine Rente von 217,00€Rente und ich 617,00€.Wir bekommen eine Aufstockung vom Sozialamt zum Lebensunterhalt.Da das alles aber nicht reicht,habe ich mir einen Minijob 450,00€ gesucht.Das muss ich dem Amt jetzt melden,das weiss ich.Aber wieviel nimmt mir das Sozialamt jetzt wieder davon weg und berechnet das mit der Aufstockung?Darüber hinaus brauche ich Fahrgeld für die Arbeitstage 54,00€.Wie wird das denn berechnet?

...zur Frage

steuern zu hoch angesetzt was meint ihr?

ich habe mich bischen damit befasst was man alles an Steuern zahlt, da in nichtmal 2 Jahren ich auch ins Berufsleben einsteige. als ich gesehen habe was da alles abgerechnet wird hatte ich fast schon Brechreiz wen man bedenkt das der Staat 3mrd Überschuss hat und nie irgendwo investiert wo man es braucht. man zahlt je nach Steuerklasse Lohnsteuer zwischen 15-45% davon 5,5%Solidaritätssteuer davon 8%kirchensteuer Krankenversicherung zwischen 12 und 15,8% 19,9%Rentenversicherung 1,7 bis 1,9 % pflegegersicherung und 4,2 %arbeitsversicherung und das schönste ist es gibt auch noch die indirekten Steuern Tabak,kfz,hundesteuer usw...

meine Frage worauf ich hinaus will. findet ihr der Staat übertreibt und stimmt es das die 5,5%Solidaritätssteuer bald wegfallen sollen, auf Grund einer Umverteilung und was habt ihr so an Erfahrungen mit Steuern. ich habe sogar mal gelesen das so wie es jezt ist sogar Ordnungswidrig ist oder übertreibe ich in diesem Thema und habe als 15 jähriger keine Ahnung von dem was ich da sage. den meinnen Berechnungen verdient jemand der 2375 Euro brutto verdient nur 1732,13euro netto übrig.

...zur Frage

KFZ Versicherung unterschrieben bei Sparkasse und 3 Wochen später wird der Teilkasko verweigert

Am 18 Dezember habe ich beim Sparkasse für mich und meiner Sohn einen KFZ Versicherung abgeschlossen mit Teilkasko, jetzt wird die Teilkasko verweigert von mir und meinen Sohn weil ich keine Wohngebäude und Hausrat Versicherung bei der Sparkasse abschließen will, Darf der Sparkasse den Teilkasko verweigern obwohl wir die Verträgen schon unterschrieben haben. Und was hat meinen Sohn seine Versicherung mit meinen Hausrat und Wohngebäude zu tun

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?