Ich habe 1 Tablette 20 mg citalopram dura genommen und hab sie danach wegen Nebenwirkungen abgesetzt. Nach 3 Tagen ist es immer noch schlimm ist das normal?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Maikmia35,

wir sind keine Plattform für medizinische Fachfragen. Von daher sind Anfragen an die Community zu Themen wie Einnahme von Medikamenten, Wechselwirkungen, (Über-)Dosierung und Medikamentenmissbrauch sehr kritisch: Wirklich fundierte, korrekte und richtige Angaben dazu kann nur ein Mediziner oder anderes Fachpersonal treffen

Herzliche Grüße

Ben vom gutefrage.net-Support

5 Antworten

Die Nebenwirkungen bei Antidepressiva halten höchstens zwei Tage an. Durch deine Krankheit steigerst du dich in die Nebenwirkung hinein, von dem Medikament kann es nach drei Tagen keine Nebenwirkungen mehr geben. Spreche mit deinem Arzt, er kann dir andere Präparate verschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es sich hier um ein Antidepressiva handelt, solltest Du eine Dossierungsänderung nie eigenhändig vornehmen (egal ob plus oder minus). Sollte Deine Ärztin nicht erreichbar sein, würde ich diesbezüglich bei einem anderen Arzt nachfragen.

Nebenwirkungen bei Antidepressiva ist nichts Ungewöhnliches. Vor allem in der Anfangsphase gilt es, das Medikament unter ärztlicher Aufsicht richtig zu dosieren und gegebenenfalls wieder zu wechseln. Das braucht Zeit und wird Dir noch so einige Nebenwirkungen aufbrummen.

Und um Dich ein wenig zu beruhigen: Dass ein solches Medi langanhaltend nachwirkt, ist nicht ungewöhnlich. Trotzdem: Kläre das doch bitte mit einem Arzt. Mit diesen Mitteln ist nicht zu spassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user8787
03.05.2016, 11:56

Die Halbwertszeit von Cito beträgt ca. 36 h, bei Ersteinnahme sind 3 Tage Nachwirkung mit körperlichen Symptomen eher unwahrscheinlich. 

Das es " Kopfsache " ist könnte ich eher vorstellen. 

0

Laien im Internet können dir bei medizinischen Fragen leider nicht helfen. Warte bis morgen, wenn du deine Ärztin siehst. Wenn deine Beschwerden schlimmer werden und/oder du sie nicht mehr aushalten kannst, rufe den Notarzt an oder fahre ins Krankenhaus.

Wenn du einen zwar gutgemeinten, aber falschen Rat von einem Laien hier im Internet bekommst, kann das für dich schlimme Folgen haben. Du selbst kannst nicht einmal beurteilen, was richtig und falsch für dich ist.

Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du den Beipackzettel gelesen und bist du Angst - Patient ? 

Dann schließt sich hier der Kreis . Der Wirkstoff braucht einige Wochen um im Blut einen stabilen Spiegel aufzubauen. Mit 1 Tablette ist das nicht möglich .

Nun gibt es 2 Möglichkeiten : 

1. Du reagierst sensibel / allergisch auf eine Substanz in der Tablette

2. Deine Grunderkrankung ( Angst ) manipuliert dich, indem du dich peinlichst genau kontrollierst und praktisch im Kopf alle Symptome durchmachst die im Beipackzettel stehen. Bei Einnahme dieser Medis verschlimmern sich die Symptome Anfangs sogar. 

Bespreche das bitte unbedingt mit deiner Ärztin . Bitte sie, dich umfassend über die Wirksamkeit der Medis aufzuklären. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du fast umgekippt bist hattest du schon Probleme mit dem Kreislauf. Wenn deine Ärztin keine Zeit hat dann geh zu ihrer Vertretung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?