Ich habe so oft Magen Darm Probleme. Woran kann das liegen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn Du Gallensteine hast, sind manche Sachen für Dich tabu. So viel ich weiß reagiert man sehr stark auf Kaffee, aber auch fette, schwer verdauliche  Sachen.

Es gibt aber einige, recht harmlose Mittel, die bei der Verdauung mithelfen können. Z. B. Präparate mit Artischocken-Extrakt. Kriegst Du rezeptfrei in der Apotheke.

kaffee trinke ich nicht.. habe gestern mittag wiener mit brötchen un ketchup gegessen nachmittag 2 brötchen mit wurst und abends eine pizza aus der tiefkühle... ist irgendwas vielleicht zu fettig ? oder darf man vielleicht sehr spät nicht mehr essen. die pizza gab es erst 22 uhr

0
@Depression2016

Wienerwurst, Pizza um 22.00h... das ist nicht unbedingt ein Diät-Essen.  Hol Dir diese Artischocken-Kapseln, dann überstehst Du so einen Lebensstil leichter.

Angemessen wären eher magerer Schinken statt Wurst.

0

Hallo, da gibt es verschiedene Ursachen dafür, von Unverträglichkeiten von Nahrungsmitteln, über Reizdarm, Reizmagen bis hin zur (chronischen) Darmentzündung. Daher halte ich es für sinnvoll dass du bei einem Magen-Darm-Arzt (Gastroenterologe) gründlich untersucht wirst, um die ernsteren Erkrankungen auszuschließen. Wenn alles ausgeschlossen ist handelt es sich mglw. um ein Reizdarm-Syndrom. Bei mir wurde das auch erst nach mehreren Jahren an Problemen diagnostiziert.

was wurde dann gemacht wenn ich fragen darf

0
@Depression2016

Bei mir fing es schon in der frühen Jugendzeit an. Ich war sehr mager und untergewichtig und der Kinderarzt dachte schon ich könnte evt. magersüchtig sein, daher war ich mit 13 und 15 zum Zunehmen auf einer Jugendkur, was aber absolut nichts gebracht hat. Nach der zweiten, die ich abbrechen musste, kam ich dann wegen der Magen-Darm-Probleme in die Kinderklinik, bekam da den Blinddarm operiert (obwohl der nicht eindeutig war) und war da wegen einer Darmentzündung noch fast 3 Wochen drin. Von da an musste ich dann regelmäßig zum Magen-Darm-Arzt in die Klinik zur Untersuchung, mit 16 behielt er mich wieder wegen einer Darmentzündung und V.a. Morbus Crohn und evt. Krebs da; gefunden haben sie ein Meckel Divertikel, das operiert wurde. Danach waren die Magen-Darm-Probleme viel seltener. Im Zuge meiner Musterung musste ich daber dann u.a. wieder zu einem Gastro-Arzt, weil die Ärztin meinte ich könnte doch M. Crohn haben. Der hat dann das Reizdarm-Syndrom festgestellt. Viel geändert habe ich danach aber nicht, ich achte auf die Ernährung und auf die Vermeidung von Stress v.a. beim Essen.

0

Hast Du Dich mal auf Unverträglichkeiten testen lassen? Gibt auch einen Selbsttest dafür! Iss zwei Rippen Nougatschokolade dann weißt Du Bescheid.

Deinem Namen nach zu urteilen ... das kann auch psychisch bedingt sein, das ist aber erst sicher, wenn du beim Arzt warst und alles organische ausgeschlossen wurde.

Du müsstest dich auf Laktoseintoleranz testen lassen. Unverträglichkeit von Milchprodukten.

Eventuell auch auf Fructoseintoleranz, Unverträglichkeit von Fruchtzucker.

Ich habe das auch des öfteren.  Manchmal über tage und manchmal lange Zeit gar nichts.  Das ist bei mir irgend was psycho somatisches. Immer bei Aufregung, Unwohlseinoder Stress oder bei etwas neuem habe ich das.  Pillen habe mir nicht wirklich geholfen 

Ich würde dringend mal zum artzt gehen und dich mal vlt untersuchen lassen..
Vielleicht liegt es auch am essen..
Oder du verträgst irgendetwas nicht
:)

ich weis nur das ich gallensteine habe ja am montag habe ich eh einen termin.

0

0k

0

Was möchtest Du wissen?