Ich hab so Angst. Was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Erst mal solltest du dich beruhigen. Höre Musik und entspanne dich mal ein wenig.
Also, dem Taxi Fahrer ist es egal, Hauptsache hier zahlt. Die Toilette ist ganz bestimmt nicht besetzt und selbst wenn gibt es bestimmt noch eine, ansonsten wird sie nie lange besetzt bleiben.
Ob du nun fett geworden bist oder wie ein Model aussiehst interessiert niemanden, vor allem nicht deine Psychologin.
Versuche Musik zu hören und dich anders immer abzulenken. Dir kann nichts passieren und solange du entspannt bleibst wird alles gut bleiben. Erst die Panik macht vieles nur schlimmer. Versuche vielleicht nebenbei ein paar Mathe Aufgaben zu lösen, oder einige Rätsel zu lösen, damit du dich darauf konzentrierst. Und beim Psychologen ist es auch immer sehr entspannend. Du brauchst echt keine Angst zu haben :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ein kleiner Tip bei Panikattacken im Taxi oder Wartezimmer den ich von meiner Therapeutin bekomme habe: Schau nicht auf den Boden sondern in die Ferne, aus dem Fenster und suche dir einen festen Punkt.

Gerade wenn ich in einem Wartezimmer sitze und sitzen "muss" drehen sich die Gedanken wie wild und die Tränen zurückzuhalten wird zur Qual, dadurch der Gedanke, was die anderen drum herum denken wird zum unglaublichen Druck und Teufelskreis und führt zur Panikattacke. Automatisch sah ich immer zu Boden, um mein Gesicht zu verstecken. Dieses in die Ferne schauen hat mich echt entlastet. Keine Ahnung warum, aber es funktioniert. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aua, erstmals solltest du dir keine grossen Gedanken um den Taxifahrer machen da der nur sein Geld möchte und ob du nun dicker geworden bist oder nicht juckt dort denk ich mal auch niemanden da du ein  normaler Mensch bist wie jeder andere auch also keine Panik ;) , falls du die Toilette tatsächlich aufsuchen musst dann sollte die auch frei sein und wenn die besetzt ist dann auch nur für kurz da niemand bzw kaum jemand bei einem  Psychologen groß macht. Hoffe ich konnte dir helfen :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenn das wirklich, hab genau das Gleiche gehabt. Ich denke, du leidest an Agoraphobie, da helfen zwei Sachen, einmal Konfrontationstherapie und ein Antidepressivum. Sertralin nehme ich. Mir geht es heute sehr gut damit. Ja das mit dem Klo kenne ich. Was ist, wenn ich plötzlich von einem auf den anderen Moment dringend muss und nirgends gibt es ein Klo. Oder ich bin mitten in der U-Bahn. Das ist durch die Antidepressiva wirklich weggegangen diese Angst. Ist echt eine Kopfsache und Ausdruck (ich denke) deiner Agoraphobie.
Edit: Ja, es ist gut, wenn du trainierst und vorher mal soweit du kannst rausfahrst, das macht die Situation dann leichter. Auch wenn es nur einen Tag vorher ist und du in die Stadt gehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TeppichFlusen
07.11.2016, 02:25

Nee ist wahrscheinlich keine. Mit dem Rausgehen alleine hab ich keine Probleme. eher damit, Menschen zu sehen. Aber wie auch immer, wird sich ja herausstellen. Wenn ich ihr sage, dass ich Medikamente möchte, wie schnell geht das? muss sie erst gucken was ich hab? Macht sie das schon in dem ersten Termin? Ich quäle mich da ja echt hin, es wäre eine Erlösung wenn sie mir schon beim ersten mal was verschreiben kann...

1

Du könntest damit anfangen den Leuten direkt in die Augen zu schauen. Ich weiß, dass das ziemlich komisch ist und es einem Angst machen kann. Halte zunächst einfach Augenkontakt zu Leuten, die sehr weit weg sind, dann vielleicht zu welchen, die etwas näher sind und es auch sehen, wenn du sie direkt anguckst. Das kann dir echt helfen. Am Abend und am Morgen vor der Psychologin würde ich dann vielleicht auch nichts mehr essen der trinken. Wenn ich aufgeregt bin muss ich auch immer aufs Klo >,<, deswegen trinke und esse ich vorher einfach nichts und das funktioniert eigentlich auch. Kannst dir ja was für unterwegs oder so dann mitnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kenne das sehr gut... das mit dem trainieren wäre gut dass du einfach mal in die Stadt gehst unter die Leute nach ner Stunde hast du dich daran gwöhnt dass du unter all diesen Menschen gar nicht auffallen wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lebensmittelallergien könnten auch Auslöser für deine Angst sein. Glutenhaltige Lebensmittel und verschiedene Käsesorten lösen beim manchen Menschen Angst aus. Lass das mal weg 1-2 Wochen und schau mal, ob es dir dann besser geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TeppichFlusen
07.11.2016, 03:07

Wieso sollte das der Auslöser sein?! Nur weil es 4 Menschen gibt, die ein wenig Panik bekommen, weil sie eine Lebensmittelallergie haben? Außerdem hat niemand in meiner Familie eine Lebensmittelallergie, dafür haben ein paar Angststörungen. Schon komisch hm? Es hilft mir im übrigen auch nichts, 2 Wochen zu warten weil morgen der Termin ist.

0

Was möchtest Du wissen?