Ich hab Schilddrüsenunterfunktion!Und will weiter abnehmen,habt ihr Tipp?

3 Antworten

Hi ich hatte auch eine schilddrüsenunterfunktion und habe normal sport gemacht. Allerdings wusste man es bei mir schon früh,denn meine mutter und mein vater haben das auch.Ich würde sagen wenn du abnehmen willst solltest du es erst mit leichteren sachen probieren. also nicht gleich 10 km rennen aber leichter sport hilft aber du siehst noch nicht all zu schnelle veränderung ,wenn du es erst langsam angehen lässt.

Also, ich würde deine Probleme mit dem Haarausfall und der trockenen Haut nochmal mit deinem behandelden Arzt besprechen - vielleicht reicht die Hormondosis noch nicht aus um deine SD-Funktion auszugleichen. Und wenn du gut mit den SD-Hormonen eingestellt bist, sollte sich auch dein Gewicht normalisieren. (SD- Hormone kurbeln nämlich ordentlich den Stoffwechsel an) ..wenn du dann noch regelmäßig Sport dazu machst, solltest du bei deinem Gewicht bald auch wieder Erfolge sehen.

Hallo xBadwoman589x,

lass doch mal deine Schilddrüsenwerte aktuell bestimmen. Dann kannst Du erkennen, ob die Tabletten wirken...Nimmst Du die Tabletten immer noch? Die wirken erst nach einiger Zeit. Wenn die Schilddrüse gut eingestellt ist, klappt es auch besser mit dem Abnehmen:-)

Viele Grüße

med2day

2

Hallo med2day, Ja ich muss die tage mal wieder zum Arzt damit sie noch mal drüber gucken können. Ja ich nehme sie noch da ich sie jeden Tag nehmen muss und das immer 30 Minuten vor dem Essen ( sehr toll weil die liebe Jasmin (ich) es manchmal vergisst 😀) und ich nehme sie ja schon über 6 Monate aber habe noch keinen unterschied fest stellen können

0

EKG machen lassen - Hausarzt?

Hey, ich hab seit Monaten das Gefühl, dass ich Herzrhythmus Störungen oder etwas in der Art habe, weil es auch immer öfter vorkommt, bestimmt eine halbe Minute dauert und auch manchmal weh tut.

Kann ich spontan zum Hausarzt, ihm mein Problem schildern und nach einem (Ruhe-)EKG fragen? Oder soll ich dort vorher anrufen und einen Termin vereinbaren?

...zur Frage

Dick aber schmales Gesicht. Gründe?

Ok, man liest ja öfter das Leute fragen wie man im Gesicht abnehmen kann und so. Das viele schlank sind und aber ein dickes Gesicht haben. Ich habe aber ein schmales Gesicht und bin Übergewichtig.

Leider habe ich es geschafft auf die 100 Kg zu kommen und bin auch schon dabei wieder abzunehmen. Was mich aber immer gewundert hat, worauf ich auch schon von jedem der mich sah angesprochen wurde, ist das mein Gesicht viel schmaler ist und so nicht ganz zum Rest zu mir passt.

Wenn man mein Gesicht sieht, und nur das Gesicht, könnte man meinen ich wiege eher nur 70 Kg und wäre nur leicht mollig. Wie kommt das? Bedeutet das, das mein Körperbau eigentlich dazu gedacht ist, schmal zu sein? Leider war ich seit ich 12 war immer dicker geworden, deswegen weiß ich nicht wie ich aussehen würde, wenn ich dünn wäre. Das werde ich erst in den nächsten Jahren wissen. (Habe mir vorgenommen langsam abzunehmen und pro Jahr nur so 10 kg zu verlieren, damit meine Haut später nicht hängt und der Körper sich daran gewöhnt)

Ich weiß nur, das meine Form eher so ein Mix zwischen Sanduhr und Birne ist. Mehr kann ich dazu aber auch leider nicht sagen.

Und wenn ich abnehme, fällt dann mein Gesicht in sich zusammen? Ich habe sehr hohe Wangenknochen.

...zur Frage

Starkes Übergewicht und schaffe es nicht abzunehmen

Ich bin 20 Jahre alt 1,78m groß und wiege 101 kg. Ich habe eindeutig Übergewicht. Ich habe schon so oft versucht abzunehmen. Alle möglichen Diäten habe ich ausprobiert. Ich habe diese einige Zeit lang durchgehalten, doch dann überkam mich dieser Heißhunger und ich habe sinnlos alles gegessen. Zudem habe ich einen Verlobten, der mich in keiner Weise unterstützt. Er macht nie meine Diät mit. Ich darf zudem ganz viele Sportarten nicht machen. Mein Arzt hatte mir einige Sportarten verboten, weil meine Knochen geschädigt sind durch mein Übergewicht. Wenn ich abgenommen habe, muss ich nämlich operiert werden (2 Bandscheiben sind nicht in Ordnung). Ich war bei einer Ernährungsberaterin, die mir empfohlen wurde. Doch diese sagte mir, dass ich viel Nudeln und dergleichen essen soll. So habe ich nicht abgenommen sondern 7 kg zugelegt. Ich weiss einfach nicht mehr weiter. Ich bin so verzweifelt. Ich kann zwar schwimmen gehen vom Arzt aus, aber ich schäme mich und die Blicke sind sehr verletzend. Ich ekel mich vor mir selber. Doch ich weiss nicht, was ich machen soll. Könnt ihr mir helfen? Wisst ihr was ich machen kann?

...zur Frage

Bin 15 hab eine Schilddrüsenunterfunktion und nehme ab...

Hi hab mal 54 kg gewogen und jetz 48kg aber alle sagen Unterfunktion nimmt man zu was is da los?

...zur Frage

Todesangst durch Schilddrüsenunterfunktion evt. Hashimoto?

Hab noch keine Tabletten bekommen. Hashimoto noch nicht festgestellt. Unterfunktion der Schilddrüse schon. Termin ist erst nächsten Monat.

...zur Frage

Warum nehme ich nicht mehr ab? (16)

Es gibt da etwas, dass sich mehr sehr belastet. Ich möchte euch hierzu etwas über mich erzählen, damit mir vielleicht irgendjemand sagen kann, weshalb ich seit Januar nicht mehr abnehme. Ich muss dazu sagen, dass ich nie wirklich " fett " war.

Ich bin 16 und bei einer Größe von 155 cm wog ich 68 (oder 69) Kg, dennoch hatte ich Übergewicht. Ende November 2014 habe ich dann großen Schritt gemacht und habe angefangen gesund abzunehmen, ohne Lightprodukte etc. Ich war erst einen Monat Vegetarier, danach wurde ich am 24.12 Veganerin (Und nein ich möchte mit niemandem eine endlose Diskussion führen warum, wieso, weshalb ich das bin. Einfach akzeptieren und gut ist) Jedenfalls hat alles gut geklappt. Ich muss dazu sagen, dass ich seit dem wirklich 6 - 7 mal die Woche joggen gehe. Am Anfang waren es 20 - 30 Minuten, heute kann ich 1+ Stunde lang joggen ohne die Lust zu verlieren. Ich habe seit dem 11-12 Kg abgenommen und wiege aktuell 56,9 Kg. Und das seit Januar (-.-) Ich komme einfach nicht mehr von diesen 57-56 Kg runter! Das sind immer dies UP and DOWNS. Zwischendurch hatte ich mal wieder 57,8, dann wieder 57, dann 56,6. EINMAL hatte ich sogar 56 Kg. Ich war soooo glücklich und dann wieder 56,9 :( Ich weiß nicht was ich falsch mache. Ich sage euch einfach mal was ich pro Tage ungefähr esse:

Das einzig monotone auf meinem Speiseplan ist seit meiner Lebensumstellung das Frühstück. Ich esse jeden morgen 2 Äpfel + 100-200 Gramm Haferflocken + Sojagetränk. (Das Würfel ich zusammen). Das sind ungefähr 380 - 600 Kalorien. (Je nach dem wie viele Haferflocken). Beim Mittagessen variiere ich. Mal ist es Tofu oder Gemüse mit Reis, Nudeln etc. 2 - 3 mal die Woche koche ich auch mal aufwendigere Vegane Gerichte die 425 - 650 Kalorien haben. Zum Abendessen esse ich meistens Sojajoghurt, welcher reich an Pflanzlichem Eiweiß ist) mit 1 Apfel oder 5 - 6 Scheiben Knäckebrot. Oder ich esse selbstgemachte Brotaufstriche mit veganen Toasties. Ich komme am Tag also auf mehr als 1000 Kalorien, da ich diese ja auch zum Abnehmen brauche. Ich trinke seit ende November nur stilles Wasser. Ich esse NICHTS Süßes. Ich mache Sport. WAS also mache ich falsch? Mein Traumgewicht ist 50 Kg.

Das einzige was ich vernachlässige, ist das Kraft/Muskeltraining. Könnte es daran liegen? Ich spanne zwar permanent beim Joggen meine Bauchmuskeln an (habe am Anfang gelesen, dass das hilft am Bauch abzunehmen - tut es) dadurch baue ich aber keine Muskeln auf, oder?

Ein weiteres Problem wäre das Wiegen. Ich habe 2 Wagen. Einmal die Alte, mit welcher ich angefangen habe, und einmal eine neue. Die alte sagt mir, dass ich 56,9 wiege, die Neue allerdings sagt mir, dass ich 59,3 Kg wiege. Das ist für mich sehr frustrierend, weil ich jetzt echt keine Ahnung habe, wie viel ich eigentlich wiege. JA mir ist es sehr wichtig.

Wenn ich ehrlich bin habe Ich habe echt Angst, wenn das so weitergeht, dass ich Magersüchtig werde, weil ich einfach nicht weiß, woran es liegt.

Gruß und danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?