Ich hab panische Angst vor Wasser und die Lehrerin will mich zum Schwimmen zwingen

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Nachtprinzessin, habe keine Angst aber es so zu sagen, zwingen kann dich keiner. Und wer hier nicht begreift, dass ein Mensch auch Angst haben kann, die man aber über- winden kann, aber nicht da mit die Lehrerin gleich so ein MUSS verbreiten muß, das geht auf keinster weise. Und das eine sage ich dir , verrecken brauchst und tust du nicht, da von bin ich überzeugt. Die Lehrerin sollte dir schon vorher keine Angst Einflößen. Wenn du wirklich schreckliche Angst da vor hast, brauchst du eine Einzeltherapie, die dir von vornherein schon die Angst nimmt. Denn das kannst du mir Glauben, es ist zu schaffen. Bloß man muss behutsam mit dir umgehen. Und von dem Nachspiel brauchst du keine Angst zu haben, das wird es nicht geben. Du solltest denen deine Angst schildern oder erzählen, aber du solltest sie nicht verweigern, denn wenn es ganz schlimm ist und du nicht klar kommst, dann gehst du zum Arzt, dem du alles Erzählen musst und kannst, dabei ist es möglich, bei deiner Angst eine Bescheinigung auszustellen für deine Lehrerin, denn sie darf dich nicht zwingen, aber sie sollte dich Überzeugen.LG.KH.

Wissen deine Eltern denn darüber nicht bescheid?! Deine Eltern können dir eine Entschuldigung schreiben, sie haben die Möglichkeit sich mit der Lehrerin oder dem Direktor in Verbindung zu setzen und die Sachlage zu klären. Es gibt die Möglichkeit zu einem Psychiater zu gehen und sich ein Attest ausstellen zu lassen (sofern das angezeigt ist). Über die Notwendigkeit entscheidet dann ohnehin der Arzt.

Vielleicht solltest du zu einem Therapeuten gehen und deine Angst therapieren lassen. Sicher glaub ich dir, dass du angst hast, aber hin und wieder sollte man sich auch seiner Angst stellen um Selbstsicherer zu werden. Oder du bleibst stur und bekommst eine schlechte Note, aber du musst mit der Konsequenz klar kommen.

ich habe panische angst vor dem schwimmunterricht

hallo. ich habe ein problem. ich habe demnächst schwimmunterricht. aber ich habe angst davor. ich kann überhaupt nicht mit den anderen mithalten, unter anderem auch weil ich asthma habe, und wir müssen dann immer wettschwimmen machen, und ich bin immer die letzte, und wir müssen sechzehn bahnen nacheinander schwimmen, dabei schaffe ich nicht mal vier. und ich habe schon oft blöde bemerkungen anhören müssen, wegen meinem gewicht und sowas. sogar meine sportlehrerin sagt ich sei total unfähig. ich habe auch etwas angst vor wasser, da ich nicht wirklich gut schwimmen kann. im schwimmbad gehe ich grundsätzlich ins nichtschwimmerbecken und im schwimmerbecken traue ich mich nicht weiter als einen meter vom rand weg. ich habe auch angst mich vor meinen mitschülern im bikini zu zeigen, weil ich eine große narbe auf dem bauch habe. und ich bin wie gesagt nicht die dünnste. kann ich mich irgendwie vom schwimmen befreien lassen?

...zur Frage

Sind das Suizidgedanken und wenn ja ist das gleich wieder ein Grund für die Klinik?

Ich war neulich für 8Wochen in der Psychiatrie.

Das hat auch ein bisschen was gebracht, aber momentan geht es mir schon wieder richtig schlecht.

Ich habe teilweise auch richtig merkwürdige Gedanken. Irgendwann kam mir mal so urplötzlich in den Sinn: "Wenn du dich umbringst, dann erhänge dich, das ist die beste Möglichkeit, um sich das Leben zu nehmen!"

Ich denke halt auch ziemlich oft über das Thema nach. Also vor ein paar Tagen dachte ich mir, dass ich bevor ich mir das Leben nehme noch ein paar Briefe an bestimmte Personen schreiben muss. Ich habe mir da sogar schon überlegt, was ich schreiben würde.

Ein anderes mal habe ich mir überlegt, WO ich mich umbringen könnte.

Ich denke ständig darüber nach. Das Problem ist, dass ich mich halt selber nicht wirklich ernst nehme. Eigentlich will ich gegen meine Probleme ankämpfen und die Depression besiegen. Ich will stärker sein.

Auf der anderen Seite fühle ich mich so leistungs- und lebensunfähig. Ich kann das gar nicht so beschreiben, aber ich habe einfach das Gefühl nichts auf die Reihe zu bekommen.

Ich fange bald ein langes Praktikum an und habe auch da richtig große Angst vor, weil ich nicht weiß, wie ich das überhaupt auf die Kette kriegen soll. Es macht auch einfach keinen Sinn, weil es eigentlich keinen Grund gibt, der meine Angst zu versagen begründen würde.

Ich denke mir dann auch teilweise schon so etwas wie:"Ich kann das Praktikum einfach nach 6 Monaten abbrechen und dann kann ich noch mal in die Klinik und dann im Sommer die Ausbildung starten!"

Wobei ich auch schon wieder richtig Panik bekomme, wenn ich an die Ausbildung denke. Ich weiß da natürlich auch nicht, wieso ich da so große Angst vor habe.

Ich hasse mich auch, weil ich mich in letzter Zeit häufig selbstverletzt habe. Also heute Abend habe ich 10 Tage ohne SV durchgestanden, aber fast jeder einzelne Tag war ein Kampf. Ich weiß auch nicht, wie lange ich das noch durchstehen kann.

Ich habe nächste Woche noch einen Termin bei einem Psychologen und bei einem Psychiater. Da werde ich das alles auch einmal ansprechen, aber vielleicht hat hier auch schon jemand einen Tipp für mich und kann mir folgende Fragen beantworten:

Zählen diese Gedanken schon als Suizidgedanken? wenn ja, wie gravierend sind diese einzuordnen?

Kann es sein, dass mir wieder nahegelegt wird, dass ich mich aufgrund dieser Gedanken einweisen lassen sollte?

bestünde sogar die Möglichkeit, dass ich eingewiesen werde und zwangsmäßig auf die geschlossene komme?

DANKE :)

...zur Frage

Angst schwimmen zu gehen in der Schule ?

In meiner Klasse kann jeder schwimmen nur ich nicht. Immer wenn ich's versuche tun meine Beine weh und unsere Lehrer sind sehr streng. Ich hab auch Angst zu ertrinken im tiefen Wasser aber die Lehrer verstehen das nicht. Wie kann ich genau so gut wie der Rest meiner Klasse schwimmen?

...zur Frage

Der Psychologe will mich nicht behandeln. Was soll ich jetzt nur tun?

Hallo zusammen.

Ich habe seit einem Viertel Jahr Schwimmen in der Schule. Jedoch kriege ich schon wenn ich nur die Umkleide betrete Angstzustände und Schweißausbrüche, obwohl ich es eigentlich total gerne mag zu schwimmen. Ich wusste nicht was ich machen soll, also habe ich mich an meinen Hausarzt gewendet der mich an einen Psychologen überwiesen hat. Heute war ich dann endlich beim Psychologen und freute mich das ich endlich Hilfe bekomme. Jedoch als ich in das Sprechzimmer ging und ihm mein Problem geschildert habe, fing er direkt an mit "Ja und was soll ich da machen, du kriegst definitiv keinen Attest von mir!". Dabei wollte ich in erster Linie erst Hilfe bekommen.

Nun weiß ich nicht mehr was ich machen soll, meine Versetzung ist durch das fehlen im Schwimmunterricht gefährdet. Die Ärzte glauben alle ich habe einfach kein Bock darauf, aber warum zum Teufel sollte ich wegen einer Stunde schwimmen die Woche meine Versetzung gefährden?

...zur Frage

Freundin kann nicht schwimmen?

hi ich hab mal ne frage

und zwar meine Freundin kann mit 12 immer noch nicht schwimmen und hat angst ins wasser zu gehen. sie denkt immer sie würde ertrinken. Ich würde nun gerne wissen wie ich ihr das schwimmen beibringen kann oder ihr zumindest die angst vorm ertrinken nehmen kann.

Zur info ich war jahrelang wettkampfschwimmer und habe kurse im rettungsschwimmen belegt daher hoffe ich professionell genug zu sein

...zur Frage

Kann mich ein Psychiater für den Schwimmunterricht krankschreiben?

Liebe Community,

aufgrund meines Sportprofils, welches ich NICHT für die Oberstufe gewählt habe, muss in den nächsten vier Halbjahren bis zum Abitur mit meinem Sportkurs jedes Halbjahr eine gewisse Stundenzahl ins Schwimmbad gehen. Da mein Wunschkurs voll war, muss ich mich nun damit rumschlagen. Mir macht Sport im Allgemeinen rein gar nichts aus, jedoch das Schwimmen schon, da ich im Kindesalter schon einmal fast ertrunken wäre und deswegen panische Angst vor tiefem Wasser habe. Deswegen bin ich auch nie wieder geschwommen und möchte es auch nicht mehr. Folglich kann ich auch nicht schwimmen. Des Weiteren leide ich auch immer mal wieder unter Albträumen, in denen ich vom Ertrinken träume.

Nun ist meine Frage, ob mich ein Psychiater für den Teil des Unterrichts freistellen kann, in welchem der Schwimmunterricht (Spiele im Wasser, Ausdauerschwimmen ect.) stattfindet. Ich würde auch sofort im kommenden Schuljahr mit der Lehrerin offen über die Problematik reden und ihr zum Beispiel eine mehrseitige Facharbeit über Schwimmtheorie oder andere Dinge anbieten.

Ich freue mich schon auf eure Antworten und bedanke mich schon einmal im Voraus! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?