Ich hab mich jetzt erst 2 mal geritzt und jeden abend hab ich die Gedanken mich zu ritzen ich hab ein verlangen danach was kann ich machen das es auf hört 😭?

8 Antworten

Hey,

Das ist bei jedem anders, es gibt zwar verschiedene Skills die dir helfen können, aber die werden dir auf Dauer bei deinen Problemen nicht helfen. Therapie und Klinik klingt jetzt zwar eher abschreckend, aber glaub mir, so schlimm ist das alles gar nicht, ich würde dir echt raten, dir professionelle Hilfe zu suchen. Wenn es einem Menschen so schlecht geht, dass er anfängt sich selbst wehzutun, dann schafft er das meistens nicht einfach so wieder da raus.

Entsorge als nächstes mal alle Klingen, die du besitzt, falls es Taschenmesser oder Dinge sind, die du nicht entsorgen möchtest, dann leg sie außer Reich- und Sichtweite, z.B. ins Wohnzimmer. Dann triffst du vermutlich jedes Mal auf deine Familie und holst den Gegenstand nicht eben Mal so schnell.

Du kannst auch mal mit deinem Kinderarzt sprechen, falls du dich mit ihm gut verstehst oder du redest in der Schule mal mit eurer Sozialpädagogin/Psychologin, so hab ich auch angefangen etwas gegen meine Probleme zu tun und zusätzlich kann es auch noch sein, dass du Unterricht verpasst ;)

Ich hoffe du holst dir Hilfe und es geht dir bald besser :)

Spreche mit jemanden den du vertraust.
Und geh besser mal zu deinem Hausarzt und erzähl es ihm.
Er wird dir sicher eine Überweisung zu einem Psychologen oder Psychiater geben. Vielleicht auch an einen Therapeuten (weiß aber nicht, was der macht)
Solltest aber auch aufpassen was du wie sagst, denn sonst bist du ganz schnell "gefährdet" und dann kannst sogar in einer Klinik landen für paar Tage.
Auf jeden Fall würde ich keine Angst haben. Bist nicht der Einzige Mensch der sich selbst weh tut.
Ich verstehe es zwar bis heute nicht wieso man sich selber verletzt aber anscheinend ist es eher eine Krankheit. Lass dir helfen und du überwindest diese schwere Zeit in einem Leben und wirst wieder glücklich 😊

Ich und Therapeuten und Therapie und Klinik neeeee aber trotzdem danke 

1

Klar verstehe dich. Für mich wäre das auch nichts. Aber was machst du denn, wenn es dir wieder schlecht geht? Das ritzen dir nichts bringt weißt du doch.
Hast du sonst irgendwen mit dem du reden kannst? Also speziell über dieses Problem.
Vielleicht eine Erwachsene und erfahrenere Reife Person in deinem Leben?
So oder so
Du musst darüber sprechen oder du wirst aufhören damit.
Du kannst es auch weiterhin machen aber die Folgen die daraus entstehen sind nicht schön.
Ein Mädchen hatte mir mal gestanden sich in mich "verliebt" zu haben. Ich war 16 und sie glaube ich auch. Sie trug sogar im Sommer immer Oberteile mit langen Ärmeln. Als ich sie ein mal in einem Top gesehen hatte und ihre Oberarme sah war ich schockiert.
Sie hat sich jahrelang geritzt. Immer und immer die selben Wunden aufgerissen und neu geschnitten. Diese Narben waren sehr Dick. Ich habe mich wirklich zurück gezogen und Abstand gehalten damit ich sie auch nicht verletzen kann. So hübsch sie war aber diese Narben haben mich abgeschreckt denn ich könnte mir damals nicht vorstellen mit einenm dermaßen labilen Menschen zusammen zu sein.

Hör bitte auf damit. Das bringt dir nur Kummer

0

Erstmal rujig bleiben. Ja, leichter gesagt als getan. Aber ich würde mir so wie andere auch schon gesagt haben wirklich hilfe suchen. Glaub mir das wird sonst nur schlimmer ich rede aus erfahrung. Selbstverlettung kommt nicht von irgendwoher, dir gehts scheinbar nicht gut ob du es selbst wahrhaben willst oder nicht.

Ich kann dir sagen: es ist soo viel einfacher wenn man sich wem anvertraut. Rede zb mit deiner mutter wenn du glaubst das passt für dich oder mit deinem vater, vertrauenslehrer usw. Du kannst auch selbstständig nach einer therapie suchen. Du denkst dir jetzt wrsl "hä ich bin nicht verrückt ich brauch doch keine therapie" oder so. Aber gerade bei selbstverletzung sind es ja innere dränge, vlt auch zwänge oder hass die einen dazu bringen sowas zu tun. Dinge die du vlt in deinem unterbewusstsein begraben hast, irgendwelche traumatischen erfahrungen-was auch immer. 

Wichtig ist: du bist es wert, dass es dir gut geht, du hast es verdient, dass es dir gut geht, du wirst geliebt und glaub mir: Es KANN BESSER WERDEN. Mit der richtigen hilfe. Am besten gleich.

Ich weiss nicht wie alt du bist aber bitte versuch eine von den oben genannten optionen. vlt ist es für dich auch einfacher erstmal anonym zu sein das kannst du mit diversen beratungsseiten, und anrufportaleb oder wie man das nennt, zb rat auf draht, bitte google da mal da gibt es soo viele möglichkeiten und die helfen dir proffessionell und vor allem ist das natürlich alles vertraulich was ihr schreibt oder miteinander redet. Da kannst du ja was ausmachen lddr erstmal mit denen reden um dann den mut zu finden um eine therapie zu suchen.

Bitte bitte lass es nicht schlimmer werden. Bis dahin: google mal skills vlt helfen dir dinge davon dich vom schneiden abzuhalten.

Ich wünsche dir nur das beste! Wenn du noch fragen hast, schreib mir gerne! Ich bin gern für dich da!

Alles liebe, Eva

Ich bin erst 12  und ich hätte viele zu viel Angst vor Therapie und die andern Sachen mein Vater nie im leben meine Mutter versteht sowas nicht ...

0

Was möchtest Du wissen?