Ich hab meine 1. Kreditkarte bekommen, hab ich jetzt ein 2. Konto?

4 Antworten

Ein Kreditkarten-Konto ist genau das, was der Name sagt: Es ist ein Konto, aber kein normales Giro- und erst recht kein Sparkonto, auch wenn mitunter Zinsen auf Einlagen angeboten werden.

Du kannst das Konto durch Einzahlungen ins Plus bringen. Ob dir das Vorteile bringt, musst du bei der kontoführenden Bank, also Santander in deinem Fall, erfragen.

Du kannst das Konto auch für Lastschriften nutzen, d.h. du lässt Online-Zahlungen darüber laufen, auch regelmäßige.

Automaten können im Normalfall sowieso nur auf Kontostände der Aufstellerbank zugreifen - das hat damit also nichts zu tun.

mit einer kreditkarte wird immer auch ein kreditkartenkonto angelegt. darauf werden dann deine umsätze mit der karte gesammelt und verrechnet. mit einem kreditkartenkonto kannst du aber nicht aktiv etwas machen, sondern es ist immer nur mit deinem girokonto verknüpft. du kannst also geld vom girokonto aufs kreditkartenkonto transferieren und eventuell auch umgekehrt. aber eben nicht sonstwohin.

wenn du also deinen saldo ausgleichen willst, oder deinen verfügbarkeitsrahmen der karte erhöhen willst, zahlst du auf dieses kartenkonto ein, wie das geht hast ja oben kopiert.

Nein, das ist ein internes Verrechnungskonto der Kreditkarte

Was möchtest Du wissen?