6 Antworten

Jorgang hat wie ich finde schon eine sehr gute Antwort gegeben (DH!)

Ich möchte noch etwas grundsätzliches zu Deiner Fragestellung beitragen:

(1) Energieumwandlungsprozesse

  • Es findet bei jedem Stoss in diesem Appart ein Energieumwandlungsprozess statt.
  • Die Bewegungsenergie der ankommenden Kugel (Ekin = 1/2 x m x v²) wird zuerst innerhalb der beaufschlagten Kugel in Spannenergie (Wspann = 1/2 x D x dL²) umgewandelt. Wie bei einer Feder wird die Kugel hierbei zusammengedrückt und speichert Energie.
  • Anschließend entspannt sich die Kugel wieder (bzw. "schnellt" zurück in ihre Ruhelage) und gibt die Spannenergie wieder in Form von Bewegungsenergie an die nächste Kugel ab.

(2) "Verluste" an Nutzenergie

  • Bei jedem Energieumwandlungsprozess fallen - bezogen auf die für den Prozess nützliche Energie: Hier die Aufrechterhaltung des Bewegung innerhalb des Apparates - Verluste an.
  • Diese Verluste werden durch Reibungeffekte hervorgerufen. Dies bedeutet, dass bei jedem Energieumwandlungsprozess ein Teil der Energie in Wärmeenergie umgewandelt wird, die dem Nutzprozess dann nicht mehr zur Verfügung steht. Die entstehende Wärme wird an die Umgebung abgeben.

  • Bei diesem Apparat gibt es vor allem zwei Verlustformen:

(a) Luftreibung:

  • Die in Bewegung befindlichen Kugeln werden durch die Luftmolekühle abgebremst. Beim Abbremsen ensteht Wärmeenergie, die für den Nutzprozess nicht mehr zur Verfügung steht.

(b) Innere Reibung innerhalb der Kugeln (Federn)

  • Bei jedem Zusammendrücken und auch Entspannen/Zurückschnellen der Kugeln (Stichwort: Feder) reiben sich innerhalb der Kugeln die "Teilchen" aneinandern. Auch dabei entsteht Wärmeenergie die dem Nutzprozess nicht mehr zur Verfügung steht.
    (a) Luftreibung:

  • Die in Bewegung befindlichen Kugeln werden durch die Luftmolekühle abgebremst. Beim Abbremsen ensteht Wärmeenergie, die für den Nutzprozess nicht mehr zur Verfügung steht.

(b) Innere Reibung innerhalb der Kugeln (Federn)

  • Bei jedem Zusammendrücken und auch Entspannen/Zurückschnellen der Kugeln (Stichwort: Feder) reiben sich innerhalb der Kugeln die "Teilchen" aneinandern. Auch dabei entsteht Wärmeenergie die dem Nutzprozess nicht mehr zur Verfügung steht.

Hoffe das war ein bischen nützlich?

Gutes Gelingen!

LG.

P.S. Man kann durch Zuführung von Energie (Pendel antreiben) natürlich dafür sorgen, dass der Prozess nicht endet.

Vielen Dank für das Sternchen :)!

LG.

0

Doch, die hören auf, und schön sind sie. Im Englischen heißt das Newton's cradle. Ein perfektes Instrument, Schülern und Studenten den Impulssatz zu erklären. Auch physikalisch nicht Vorbelastete staunen immer wieder über diese Demonstration des Impulssatzes.

Natürlich hören die auf... :)

Es gibt nichts, dass nie aufhört, ohne neue Energie dazu zu stecken.. :)

Außerhalb unserer Erde ist das möglich.

Durch die Reibung der Luft wird es immer etwas langsamer....

Das ist auch ausserhalb der Erde nicht möglich.

0

Die hören auch nach einer gewissen Zeit auf, hab selber welche die nach ca. 5 Minuten aufhören

Sorry: Bei der Formattierung meiner Antwort ist wohl irgend etwas "schief" gelaufen.

Ich hoffe, dass es inhaltlich trotzdem ein bischen verständlich herüberkommt?

Beste Grüße!

LG.

Was möchtest Du wissen?