Ich hab keinen Grund mehr...?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r satanslilkitten,

solltest du Suizidgedanken haben, dann möchte ich dich ermutigen, mit Vertrauenspersonen - wenn möglich - zu sprechen.

Oder mit der www.telefonseelsorge.de, die bietet auch Beratung über das Internet an, wenn du ungern telefonierst. (Es gibt auch für Jugendliche spezielle Hotlines: z. B. nummergegenkummer.de, junoma.de, u25-deutschland.de, youth-life-line.de etc.).

Herzliche Grüße

Eva vom gutefrage-Support

6 Antworten

Du bist toll ❤

Nein echt nicht.. aber danke?

0

doch bist du.

0

Jeder Mensch ist toll. Und du auch. Ich bin mir sicher du bist wunderschön und hast einen tollen Charakter.

0

Hallo stanslilkitten,

es tut mir leid, dass Du Dich im Moment so ausweglos fühlst, dass Du über Selbstmord nachdenkst! Doch das muss jedoch nicht für immer so bleiben! Zunächst einmal möchte ich etwas zu dem Mobbing in der Schule schreiben, und wie Du Dich erfolgereich dagegen wehren kannst. Und dann will ich auch noch etwas zu dem Problem "Depressionen" sagen.

Es stimmt leider, manche Menschen können wirklich sehr grausam sein. Sie machen sich einfach nicht die Mühe, sich in die Lage des anderen hineinzuversetzen und fragen sich auch nicht, wie sehr ihre Worte und Taten einen anderen verletzen können.

Ja, warum gibt es Menschen, die andere diskriminieren? Da gibt es verschiedene Gründe. Z. B. ist es manchen früher ähnlich ergangen. Manchmal sind es auch die schlechten Vorbilder, die Kinder zu Hause haben, wenn Kinder sehen, wie Eltern, ältere Geschwister oder auch andere in der Familie miteinander umgehen. Des weiteren kann auch die eigene Unsicherheit oder ein Minderwertigkeitskomplex dahinter stecken. Wer andere erniedrigend behandelt, spielt den Starken, um von seiner eigenen Unsicherheit abzulenken.

Wichtig ist auch zu wissen, wen sich diejenigen, die andere heruntermachen gern als Opfer aussuchen. Das ideale Opfer ist jemand, der wenig Freunde hat und meistens allein dasteht. Auch kann ein andersartiges Aussehen, wie beispielsweise die Hautfarbe, Religion, Nationalität oder Behinderung einem diskriminierendem Verhalten Vorschub leisten. Man wird auch dann schnell zum Opfer, wenn man wenig Selbstvertrauen hat. Der Täter hat es bei solchen Personen ziemlich leicht, da sie sich meistens nicht wehren. Nun aber zum wichtigsten Punkt: Was kannst Du selbst tun, um aus der Opferrolle frei zu kommen? Hier sind einige Strategien, die Dir helfen könnten:

Versuche gelassen zu bleiben. Wer gelassen und ruhig bleibt, nimmt dem Angreifer den Wind aus den Segeln. Er bietet ihm keine Angriffsfläche mehr, da seine Schikanen ins Leere führen. Wenn man also dem anderen offen seine Gefühle zeigt, dann ist man ähnlich ungeschützt, wie in alter Zeit eine Stadt ohne Mauern - für jeden Feind eine leichte Beute. Wer jedoch seine Gefühle im Zaum hält, der ist für den Angreifer gleichsam uneinnehmbar. Das sagt sich natürlich leichter, als es ist und erfordert eine Menge Selbstbeherrschung.

Trete den Rückzug an, wenn es gefährlich wird. Es ist immer das Beste, Situationen und Orte zu meiden, wo der Angreifer ein leichtes Spiel hat. Hier gilt nicht das Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" sondern der Rückzug. Das hat nichts mit Feigheit, sondern eher mit Klugheit zu tun.
Manchmal lässt es sich nicht vermeiden, der feindschaftlich gesinnten Person gegenüberzutreten und ihm mit fester Stimme zu sagen, dass man sein Verhalten überhaupt nicht mag, dass es nicht witzig ist und es einen verletzt. Dabei ist es jedoch sehr wichtig, nicht herausfordernd oder beleidigend aufzutreten.

Suche auf jeden Fall das Gespräch mit einem verantwortlichen Erwachsenen. Es wäre gut, ihm genau Deine Situation zu erklären und ihn um Unterstützung zu bitten. Wenn es um hartnäckige Beleidigungen u.ä. geht, dann solltest Du auf keinen Fall zögern, Dir schnell Hilfe und Unterstützung zu holen. Allein wirst Du mit der Situation wahrscheinlich nicht fertig.

Wer Opfer von diskriminierendem Verhalten geworden ist, den mögen auch folgende Gedanken trösten: Gott versteht genau, was Menschen durchmachen, die schlecht behandelt werden und sie sind ihm nicht gleichgültig. Ich fand einen Text der Bibel besonders trostreich, der sehr gefühlvoll beschreibt, dass sich Gott um die Benachteiligten und Schwachen kümmern wird: "Denn er wird den Armen befreien, der um Hilfe ruft, Auch den Niedergedrückten und jeden, der keinen Helfer hat. Es wird ihm leid sein um den Geringen und den Armen, und die Seelen der Armen wird er retten. Von Bedrückung und von Gewalttat wird er ihre Seele erlösen, Und ihr Blut wird kostbar sein in seinen Augen "(Psalm 72:12-14). Dieses Versprechen schließt auch diejenigen ein, die von anderen schlecht behandelt werden. Ich habe hier auch die Bibel angeführt, da sie einem in Notzeiten viel Trost und auch hilfreiche Ratschläge geben kann. Sie zeigt auch, dass die Zeit kommen wird, in der es keine Menschen mehr geben wird, die andere diskriminieren und schlecht von ihnen reden.

Nun noch zu Deinen Depressionen. Depressionen sind eine Krankheit, für die sich niemand zu schämen braucht. Außerdem kann sie jeden treffen! Wie man bei jeder anderen Krankheit auch einen Arzt aufsucht, sollte man auch eine Depression nicht unbehandelt lassen. Vor allem schwere Depressionen können so sehr in den Alltag übergreifen, dass Hilfe von außen dringend erforderlich ist. Dein Arzt kann Dir verschiedene Behandlungsmöglichkeiten aufzeigen und Dir helfen, Dir ein genaues Bild Deiner Krankheit zu machen.

Du kennst wahrscheinlich das Gefühl, tiefer Hoffnungslosigkeit und Traurigkeit. Du hast auch möglicherweise das Empfinden, dass der Schmerz nie aufhört und hast die Aussicht auf Besserung aufgegeben. Das kommt daher, dass man in eine Art Negativspirale geraten kann, die einen mehr und mehr nach unten ziehen kann. Vergiss jedoch eines bitte nicht, auch wenn es sich momentan anders anfühlt: Deine Situation ist nicht hoffnungslos! Es gibt einen Weg aus der Depression!

Doch so wie Deine Depression nicht über Nacht entstanden ist, so wird sie auch nicht über Nacht wieder verschwinden. Doch sei guten Mutes! Viele andere vor Dir haben es geschafft, ihre Depressionen zu überwinden und führen heute wieder ein normales Leben. Ein wichtiger Schlüssel ist die Hoffnung - Hoffnung auf Besserung! Das solltest Du nie aus den Augen verlieren!

Versuche auf jeden Fall mit jemandem, zu dem Du Vertrauen hast, über Deine Gefühle zu sprechen. Allein das offene Gespräch und das Verständnis anderer können Dir bereits Auftrieb geben, so dass nicht mehr alles so betrüblich aussieht. Falls Du niemanden hast, mit dem Du offen sprechen kannst, könntest Du bei einer der folgenden Anlaufstellen Hilfe suchen:

- Notfall-Seelsorge: Telefon-Hotline (kostenfrei, 24 h), auch Auskunft über lokale Hilfsdienste:

0800 - 111 0 111
0800 - 111 0 222
0800 - 111 0 333 (für Kinder / Jugendliche)
Email: unter www.telefonseelsorge.de

Die Mitarbeiter der Telefonseelsorge hören Dir gut zu, nehmen an Deinen Problemen Anteil und können Dich bei Bedarf auch an entsprechende Einrichtungen verweisen. Du kannst Dich hier zu jeder Tages- und Nachtzeit anonym beraten lassen.

- Sozialpsychiatrischer Dienst: Er bietet Menschen in psychischen Krisen Beratung und auch weitergehende Hilfen an. Oft findest Du diesen Dienst im Gesundheitsamt oder kannst die Adresse und Telefonnummer über das Gemeindeamt erfragen.

- Beratungsstellen der Jugendämter, Erziehungsberatungsstellen und Ehe-, Familien-, Lebensberatungsstellen: diese sind in jeder Stadt und Gemeinde Ansprechpartner für die unterschiedlichsten Probleme.

- Online-Beratung: Hilfe für suizidgefährdete junge Menschen gibt es hier: www.das-beratungsnetz.de .

Vergiss bitte nicht, dass Du z.B. aus einer schweren seelischen Krise allein nicht wieder herauskommst, aber wenn Dir jemand hilft, kannst Du es schaffen! Vielen hilft auch eine ambulante Therapie, um wieder mehr Selbstvertrauen zu entwickeln und Strategien zur Bewältigung der Probleme zu finden. Wichtig ist es auch, jemanden zu haben, zu dem man Vertrauen hat und bei dem man immer sein Herz ausschütten kann.

Ich wünsche Dir, dass Du schnell Hilfe bekommst, damit Du wieder seelisch gefestigter wirst und Du eine Perspektive in Deinem Leben siehst! Alles Gute!

LG Philipp

Also wenn ich das jetzt richtig verstehe meinen sie ich soll mich anderen anpassen damit sie mich nicht mobben und mein ganzes Leben umkrämpeln damit ich ihnen passe? Und ich sollte mir einfach mal so selbstbewusstsein holen oder was? wenn mans so leicht bekommt dann könntn sie mir ja etwas davon schenken oder etwa nicht?

 Achja und nicht zu vergessen soll ich sie das einfach tun lassen und meine gefühle (die menschlich sind) einfach ignorieren, ausblenden, verstecken, oder vergraben ja? 

Und ich soll zu einem Erwachsenen gehen weil Erwachsene ja sooo viel schlauer sind ja? Und wenn sie mit ihrem Gerede kommen hilft das viel oder? Einfach nur reden ist ja immer die lösung. Nie etwas tuen, nur reden. Oder?

Ah und immer weiter an Gott und die Kirche glauben weil die Kirche ja niemals angst und schrecken verbreitet hat um die Menschheit zu unterdrücken und für dumm zu verkaufen. Ja? und ich soll immer beten und dran glauben das GOTT mir hilft, weil ich ja sooo schwach bin weil ich Suizid Gedanken hab. Ja? Stimmt das so?

Aha.

Man ist danach nicht "normal". Niemand ist "normal". "Normal" existiert nicht. Außerdem weiß ich das es lange dauert. Ich kenn mich aus mit Depressionen.. was für ein Wunder!

Ja genau. Denn auf die Idee mit jemandem zu reden kommt man ja nicht. Ich habs schon versucht, mir gehts noch immer nicht besser. Ende.

Ok also alles was sie gerade geschrieben haben hab ich shon mindestens 5000000000000000000000x gehört und ich brauche diese Seelsorgen hotline nicht. Ich weiß das sie existiert und das sie vlt manchen menschen helfen aber ich brauch das nicht. 

(Tut mir leid falls das zu viel serkasmus ist, aber diese mainstream aussagen die jeder schiebt, die helfen nicht. die nerven nurnoch..)

0
@satanslilkitten

Es tut mir leid, dass du so sehr gefrustet bist und bisher so oft enttäuscht wurdest! Da kann ich Deinen Zorn gut verstehen. Wenn ich könnte, würde ich Dir gern besser helfen. 

LG

1

Hey. Ich kann total verstehen, was du erzählst. Depressionen sind echt nicht schön, können aber geheilt werden! Und es ist doch echt super, dass deine Mama davon weiss, denn so könnt ihr gemeinsam zum Arzt gehen und du wirst gesund. Es ist nämlich ein schwerer Schritt es den Eltern zu erzählen. Also kannst du echt stolz auf dich sein! :) Der Arzt wird dir sicherlich helfen und glaub mir, dein Schmerz wird vergehen. Viel Glück, ich glaub an dich! <3

ich habs ihr nicht gesagt.. sie hat meine arme gecheckt.... und danke^^

0

Oh ok.. Aber es wird Zeit für dich zum Arzt zu gehen :) Dir wird sicherlich geholfen. Und denk dran, du bist nicht allein! Du brauchst dich außerdem nicht zu bedanken, ich versuche und tu es gerne Menschen zu helfen. ^^

1

Depression ist eine Krankheit. Geh zum Arzt und lass dir Tabletten verschreiben. Das ist kein Spaß, da ist irgendwas im Gehirn weniger da als bei normalen Menschen ohne Depressionen. Und wenn das erstmal erledigt ist. Such dir etwas wo du unter Leuten bist. Vl. Pokern oder ne Sportart wie Federball oder so. Dann findet man auch den Sinn des Lebens wieder

Ich weiß das Depressionen kein Spaß sind ich hab sie ja.

0

darüber solltest du unbedingt mit deinen Eltern und Lehrern sprechen und du musst dir profesionelle Hilfe suchen

du kannst auch bei der Seelsorge anrufen (kostenlos) 0800/111 0 111

Du bist, denke ich noch jung, und du hast noch viel zu erleben... du hast nur ein einziges Leben also sei nicht so dumm und schmeiss es weg, denn fast alles ist besser als nichts, denn danach ist... nichts
Finde sachen die dir Spaß machen, beschäftige dich mit Dingen, find ein neues Umfeld, neue Freunde und unternehm was mit ihnen, alles wird gut kleines ;)

Ich lebe in einem der größten Kaffs hier und ich kenne alle und mag keinen da die meisten einfach nur falsche Leute sind die hinter deren rücken über jeden lästern, außerdem weiß niemand genau was nach dem tot passiert und es wäre ja interessant und ich fühle mich auf diesem Planeten so falsch platziert...

0

Was möchtest Du wissen?