Ich hab keine Kontrolle über mich und kenne keine Grenzen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das hört sich nach einer ausgeprägten Antriebsschwäche an. Vermutlich spielt auch Suchtverhalten (zocken) eine Rolle.

Erstmal ist es sicherlich von Vorteil, das du dir des Problems bewusst bist und auch etwas ändern willst.

Vermutlich ist es am sinnvollsten das Problem mal beim Arzt zur Sprache zu bringen. Es kann auch ein physisches Problem sein, das z.b. die Antriebsschwäche erklärt (Hormonelle Störung - häufig in Zusammenhang mit Antriebslosigkeit stehen auch Schilddrüsenerkrankungen). Das würde ich also erstmal abchecken lassen.

Sollte das Suchtverhalten die Antriebslosigkeit verursachen bzw. begünstigen, kann dein Hausarzt dir dahingehend sicherlich auch entsprechende Therapieformen empfehlen.

Mir ist jedoch klar, das vor allem sehr junge Leute sich scheuen mit solchen Problemen bei Ärzten o.ä. vorzusprechen und primär nach Möglichkeiten suchen das Problem irgendwie selbst in den Griff zu kriegen.

Sollte das der Fall sein, versuch dich erstmal in kleinen Schritten.

Nimm dir z.B. vor täglich eine Kleinigkeit zu tun. Es geht dabei nicht um den Aufwand, sondern um die Regelmäßigkeit.

Blumen gießen z.B.. Nimm dir vor das täglich zu machen. Wenn du merkst, das du dich nur schwer dazu aufraffen kannst und dir denkst 'ach mache ich später', versuch dich zu überwinden und sag dir 'dauert doch nur 2 Minuten - ich mach das eben schnell, dann hab ich es fertig'. Hast du es erledigt wirst du eine gewisse Zufriedenheit feststellen.

Versuche das beizubehalten und mit der Zeit  auf andere Dinge zu übertragen. Dinge die dann vielleicht mehr Zeit in Anspruch nehmen, die wichtiger sind.

Wichtig ist das du lernst dir zu beweisen, das du es eigentlich kannst und das es nur ein klein bisschen Überwindung kostet, den Hintern hochzukriegen.

Vielleicht findest du ja auch gezielt etwas, das dir viel Spaß machen könnte - eine bestimmte Sportart z.B., oder das Erlernen eines Instruments. Irgendwas, das dich möglichst vom PC weglockt und ablenkt.

Ich wünsche dir alles Gute.

Was möchtest Du wissen?