Ich hab keine Freunde und fühle mich alleine?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, leider wohnen die besten Menschen immer zu weit weg. Geht mir auch so. :D Meine besten wohnen gleich mal am anderen Ende von Deutschland. Aber da ich inzwischen nicht mehr zur Schule gehe und Geld habe, kann ich auch mal rüber fahren oder sie kommen her.

Wichtig ist erst einmal, dass du Abstand zu den Menschen bekommst,  die dir Schaden. Versuche zu filtern, wer dir gut tut und wer nicht. Wenn du bestimmte Interessen hast, kannst du mal gucken (zB. im Internet) ob es nicht Möglichkeiten in deiner Nähe gibt, Leute mit den selben Interessen kennen zu lernen. Wenn es zB. Sport ist kann man nach Vereinen gucken. Vielleicht kannst du auch erst einmal über das Internet mit solchen Leuten schreiben (ihnen halt auch sagen, dass du eher introvertiert bist etc.) ehe ihr euch trefft. Wenn ihr selbe Hobbies habt, gibt es schon einmal Themen, worüber ihr reden könnt. 

Ich weiß, dass es nicht einfach ist, die richtigen Menschen kennen zu lernen und das man sehr oft auf die Nase fällt. Aber gib nicht auf. Irgendwann wirst du Menschen finden, denen du blind vertrauen kannst. Es gibt zwar nicht viele auf der Welt, aber es gibt sie. Die anderen kannst du als Bekannte sehen. Diese kommen und gehen dein ganzes Leben lang. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich kenne/kannte dieses Problem sehr gut, finde es auch schlimm, wenn ich schon 1-2 Wochen nicht sehr viel mache. Das beste ist du bist einfach locker zu jedem aber zeigst auch, dass man dir vertrauen kann. Dann findest du sicher schnell Freunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne das zu gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?