ICH HAB KEIN LEBEN, ICH HAB KEIN LEBEN MAN?

6 Antworten

Die Realität ist extrem vielseitig, was du auch mitkriegen würdest, wenn du mal mehr rausgingest. Achtung, jetzt kommt was ziemlich Radikales: schalt doch mal den Fernseher aus. Ich weiß, das macht dir Angst, weil alles plötzlich nicht mehr so einfach und klar ist, aber das ist wie beim Aufleveln: manchmal muss man eben erst etwas Erfahrung sammeln, bevor man es mit dem nächstgrößeren Problem aufnehmen kann. Versuch nicht alles auf einmal anzugehen, das ist wie ein Bossmonster, du bist dafür zu schlecht ausgerüstet und dein Level ist zu niedrig. Der Knackpunkt ist: da wo du jetzt bist, findet dich das Monster auch. Du bist vielleicht jetzt in einer Blase, die sich supersicher anfühlt, aber sie ist genauso unsicher wie die ach so böse Welt da draußen - die gar nicht so böse ist, wenn du erstmal lernst, mit ihr umzugehen. Klar ist es schwer, da hinzukommen. Aber nimm mal das beste Spiel, das du je gezockt hast, nimm das geile Gefühl, als du das Spiel geschafft hattest, und multiplizier das mal tausend. So ungefähr fühlt es sich an, wenn man sein Leben so richtig aus sich selbst heraus, in Eigenverantwortung und frei von lächerlichen Ängsten lebt.

Umso länger man sich zurückzieht, umso schlimmer werden auch die Ängste und umso schwieriger wird es, wieder in den Alltag zu kommen.

Versuch doch mal, Hilfe zu bekommen. Du könntest mit dem Sozial Psychiatrischem Dienst sprechen, die kommen auch zu dir nach Hause.

Dort erfährst du, was du für Möglichkeiten hast. Die können dir helfen, dich regelmäßig besuchen und auch mit dir wieder anfangen, regelmäßig rauszugehen, um dir die Ängste zu nehmen. Oder, wenn du möchtest helfen nen Termin bei Therapeuten zu bekommen.

Die Welt ist beschi*** aber trotzdem kann man schöne Momente haben und das Leben auch genießen. 

Die meisten Ängste haben die, die sich zurückziehen und zu Hause einsperren. Draußen laufen die meisten angstfrei rum. 

Übringens ist die Gefahr im Haushalt zu sterben statistisch gesehen höher. 

0

Solange du niemanden schlägst wirst du nicht geschlagen, und vergewaltigt werden selten Männer, und solange du nicht jemanden mit einer Kettensäge angreifst, hat auch keiner vor dich umzubringen. Verstehst du worauf ich hinaus will? Ich will damit sagen, dass deine Befürchtungen irrelevant sind. Woher kommt eigentlich diese Paranoia? 

In Bücher/Filme/Serien versinken?

Hey

Wenn ich Bücher lese oder Filme/Serien schaue ist es bei mir meist so, dass ich in diese 'geschaffene Welt' versinke. Teils so intensiv dass ich mein komplettes reales Leben ausschalte. Serien schaue ich daher meist am Stück, mehrere Folgen hintereinander. Wenn ich ein Buch lese, lese ich wie ein süchtiger mehrere Stunden am Stück. Wenn ich einen Film sehe, muss ich mir meist direkt den nächsten Teil dazu ansehen.

Ich weiß nicht ob das normal ist, es geht sogar schon soweit dass ich (wenn die Serie mehrere Staffeln hat wie z.b. Dr. House) manche Serien gar nicht erst anfange, da ich keine Lust habe die nächsten paar Tage schon wieder so abzudriften und den Faden der realen Welt zu verlieren. Muss zudem sagen dass es wirklich schlimm im Genre Fantasy ist (World of Warcraft oder Magic the Gathering Bücher z.b.)

Klingt seltsam, aber wie ist das bei euch? Ich muss zudem sagen, dass ich eher der Mensch bin der eher wählerisch ist was Bücher Serien und Filme betrifft. Ich schaue/lese wirklich nur das, was mich total begeistert.

Kennt ihr das?

...zur Frage

Eigene Wohnung ohne Geld?

Hallo Leute benötige dringend Hilfe,

Und zwar sieht es so aus, Ich bin 20 Jahre alt und wohne bei meinen Eltern. Seid dem 01.01.2017 bin ich arbeitslos gemeldet, da mein Arbeitsvertrag am 31.12 ablief. Ich gerate Zuhause jeden Tag unter Beschuss, Sachen wie faule Sa*, geh arbeiten & Such dir einen Job. Weiter beschimpfungen stehen auch auf der Tagesordnung, die haben hier aber nichts verloren. Ich muss derzeit, weil ich nicht arbeiten gehe Aufgaben im Haushalt übernehmen, staubsaugen, wischen, Kamin voll machen, Holz rein holen, Spülmaschine, Hunde füttern (die ich nicht haben wollte) zum Teil sogar noch das Essen kochen und vieles mehr. Und das zum Teil nur weil meine Mutter Krank ist und ja alles so schwer ist, wo ich noch arbeiten gegangen bin sollte ich 200 € Kostgeld daheim abdrücken, ist nicht das Problem, aber wenn es ja dann nicht mal jeden Tag Mittagessen gibt wie bei normalen Menschen dann ist das echt nicht schön. Selbst nach oder vor der Arbeit musste ich ordentlich mit anpacken Zuhause, meine Schwester hingegen nicht!!! Mein Vater ist Alkoholiker trinkt sich also täglich einen, beschimpft mich wenn er wieder angriffslustig wird und hat das ein oder andere mal meine Schwester geschlagen. Ich bin am Ende, und kann auch keine Hilfe von meinen Eltern erwarten. Hier dreht sich alles um Geld und nicht einmal mehr um die Sauberkeit im Haushalt. Wenn ich meine Hobby nach gehe, also am PC zocken oder ähnliches, und mal nen Tag nichts mache, wird direkt gefragt was ich denn heute schon im Haushalt gemacht habe, lächerlich !!!! Ich benötige echt eine kleine Wohnung, wo ich endlich mein Leben leben kann und in Ruhe lebe und nicht in einem solchen Chaos. Ich bekomme keine Gelder von der Agentur für Arbeit also welche Möglichkeiten bleiben mir ? Jugendamt kommt ebenfalls nicht in Frage..... Wenn ich keine Möglichkeiten habe, fliege ich in den nächsten Tagen hier raus und sitze auf der Straße, denn ich kann das Kostgeld nicht bezahlen, darf laut meines Vaters jetzt nur jeden Samstag duschen, also 1x die Woche & das geht ebenfalls zu weit.!!!

Danke im vorraus.

...zur Frage

Mutter beschimpft mich..

Hallo, ich streite fast täglich mit meiner Mutter. Ich lebe mit ihr alleine, meine Eltern haben sich als ich 6 Jahre alt war geschieden. Wenn ich mit ihr streite, sagt sie, dass ich niveaulos, verständnislos und ein Miststück bin. Sie sagt auch, dass ich mich mal im Spiegel angucken solle.. was eine Anspielung darauf sein soll, das sie mich hässlich und fett findet?! Meistens sagt sie auch so Sachen wie, das ich ihr Leben versaut habe und das es ihr schlecht geht und ich einen großen Teil dazu beitragen würde. Im Haushalt helfe ich eigentlich so gut ich kann.. mittags wenn ich aus der Schule nach hause komme, räume ich die Küche auf, ihre Sachen, die sie am morgen nicht weggeräumt hat und ich sauge die Wohnung, da mein Kater manchmal ganz schon dreck macht. Von dem ganzen bekommt sie aber nichts mit, da sie den ganzen Tag arbeiten ist. Im Streit sagt sie dann, das ich nie etwas mache, nur vorm Laptop hocke und "sozialbehindert" bin, wobei ich mich ab und zu auch etwas mit meinen Freunden unternehme. Mein Kater ist ihr auch ein Dorn im auge. Er ist jetzt ein bisschen länger als ein Monat bei uns. Sie sagt ständig er solle verrecken und das sie ihn raus schmeißt. Jetzt gerade als ich die Frage schreibe, saugt sie und sagte gerade "Die lebt hier wie die Made im Speck, das Mädchen." Ich weiß nicht was ich machen soll, könnt ihr mir helfen?

...zur Frage

Zu wenig Testosteron gleich geringere Lebensqualität? Depressionen! Selbstmord?

Ich bin 25 Jahre alt und habe sehr wenig Testosteron im Blut (15,6 nmol/l). Das hat viele Auswirkungen auf mein Leben:

  • Kaum Lust auf Sex (Hatte bisher nur mit einer Frau geschlafen)
  • Müdigkeit und Antriebslosigkeit
  • Unmännliches Erscheinungsbild
  • Schneller Fettansatz am Po und and den Oberschenkeln
  • Konzentrationschwierigkeiten

Ich hatte keine richtige Jugend und in der Zeit wo die meisten durch die Pubertät gehen, war es für mich in der Schule sehr schwierig > Mobbing etc.

Naja wenigstens studiere ich an einer super Uni und werde im Herbst ein sehr gut bezahlten Job beginnen. Ich frage mich momentan wozu eigentlich, weil all die wichtigen und schönen Dinge des Lebens an mir vorbeiziehen.

Ich bin ein Kämpfer gewesen und habe mich nicht mit meinem Schicksal abgefunden:

  • Habe Sport gemacht und mich gesund ernährt
  • Bin unter Menschen gegangen um mich sozialer zu machen und abzulenken
  • Habe einge chirurgische Eingriffe (Augen, Nase) hinter mir um mich schöner zu machen
  • Habe meine Gesichtshaut professionel behandeln lassen
  • Bin zu Hormonärzten gegangen
  • War beim Psychologen
  • Habe Bücher gelesen wie man Frauen bekommt
  • Habe viele Frauen auf der Straße angesprochen

Alles hat nicht geholfen! Ich glaube, wenn ich eine Freundin hätte, würde ich wieder Lust am Leben bekommen. Auch da habe ich vieles versucht, wobei ich meine Ansprüche nie gesenkt habe. Meine Ansprüche sind eigentlich nicht schwer zu erfüllen: Nettes Mädchen was normal aussieht und nicht dumm/assi ist. Schuldigung für die Wortwahl, aber fällt immer wieder auf wie assi ein immer größer werdender Teil der Bevölkerung wird. Assi ist für mich jemand der keinen Respekt vor Nichts hat, keine Werte hat und versucht über seine eigenen Probleme durch das Fertigmachen anderer Personen hinwegzukommen. RTL II lässt grüßen - ist aber ein anderes Thema :)

Ich werde weiterkämpfen aber irgendwann wird der Punkt kommen an dem ich aufgeben muss. Geht es jemanden von euch genauso oder wisst ihr was ich noch machen kann, um mit meinem Leben klar zu kommen?

...zur Frage

Wie werde ich Gefühle und Triebe los?

Gefühle, Sexualität und dieser ganze Zwischenmenschliche Dreck wiedern mich an! Ich bin m/17 und komme langsam nicht mehr klar. Dieser ewige sich wiederholende Kreislauf von jeder Generation. Ich will kein Teil davon sein. Ich will kein sexuelles Verlangen empfinden, ich ekel mich vor mir selbst. Dieser Trieb soll mich nicht beeinflussen. Wenn ich kurz davor bin zu masturbieren fang ich an mich selbst zu schlagen und breche in Wutanfällen aus. Ich schlage mich selbst ins Gesicht oder Boxe die Wand bzw. schlage meinen Kopf dagegen. Das schlimmste ist das diese ganzen pupertierenden 14 jährigen Mädchen offensichtlich nur noch diesen ganzen Beziehungdreck im Schädel haben und anfangen anhänglich zu werden. Wenn mich eine anschreibt Block ich sofort aber in der Schule gibt es besonders hartnäckig​e die auf Körperkontakt gehen wie so verschmuste Katzen. Wenn man sich offensichtlich entfernt und Abstand sucht raffen dies nicht und kommen wieder an. Irgendwann hab ich dann etwas unhöflich klar gemacht, dass man mich nicht anpacken soll. So vergrault man die dann für nen Monat bevors wieder losgeht. Es heißt, ich hätte meine "Phasen" aber ich hab da nie Bock drauf!

Ich will einfach nur rational handeln und mich von Gefühlen und Trieben befreien. Ich will frei sein und aus diesem Standard ausbrechen, der sich seit Generationen wiederholt. Ich will keine Kinder oder Familie. Ich brauche nur Freunde. Bitte helft mir. Soll ich meditieren, mich steralisieren lassen oder einfach nur meine Disziplin steigern? Ich bewundere buddhistische Mönche. Sie leben so wie ich es mir Wünsche, nur möchte ich trotzdem ein normales Arbeitsleben unter normalen Menschen führen.

...zur Frage

Ist es empfehlenswert Soziale Arbeit als Introvertierte/Schüchterne zu studieren?

Hey!

Ich mache zur Zeit mein G9 Abi. Zuerst wollte ich Verwaltung studieren, weil der darauf folgende Beruf ganz gut zu meiner Persönlichkeit passt: Klare Strukturen, eher oberflächlichen Kontakt zu Menschen. Allerdings finde ich die Themen im Studium eher langweilig. Dahingegen finde ich die Themen aus der Sozialen Arbeit sehr interessant, ich beschäftige mich auch außerhalb sehr viel damit. Jedoch wäre es der Horror für mich später mit sehr vielen Menschen bsp. mit einer Gruppe Behinderten/Jugendlichen zu arbeiten. Wenn dann lieber mit wenigen Menschen und auch nur bei einer Sache, die einen kleinen Teil ihres Lebens einnimmt, nichts therapeutisches. Oder eben etwas administratives im sozialen Bereich. Allerdings weiß ich nicht, ob es viele Berufe in diese Richtung dann später gibt. Ich bin auch relativ schüchtern und introvertiert, allerdings denke ich auch, dass gerade der Job in der Sozialen Arbeit (mit weniger Menschen)mir da helfen könnte, etwas aus mir herauszukommen und ich würde auch einen tieferen Sinn darin sehen. Kurzum: Wenn ich jetzt Verwaltung studieren würde und dann während des Studiums sterben würde, war mein Leben einfach total verschwendet. Bei dem Studium Sozialer Arbeit nicht, obwohl da natürlich dann das Risiko ist, dass ich später garnicht mit den Berufen klarkomme.

Was empfiehlt ihr?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?