Ich hab Hashimoto, das in eine starke Unterfunktion übergegangen ist - und hab nur das Medikament L-Thyroxin verschrieben bekommen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe seit langem Hashimoto und seit Jahren stabile Werte.

Belies Dich gut und such Dir einen kompetenten Endokrinologen. Bei mir ist das Wichtigste ein guter Vitamin D3 Wert (70-80), ein guter Selenwert und eine glutenfreie Ernährung. Ich profitiere zudem allgemein von einer paleo-orientierten und proteinreichen Low Carb Ernährung.

Dauerhaft zu streng Low Carb bzw ketogen ist allerdings nicht unbedingt empfehlenswert, weil dann damit die Herstellung des T3 unterdrückt wird. Besonders T3 sollte immer im oberen Drittel der Referenzwerte sein. Also immer mal wieder mehr stärkehaltige KH einbauen an einzelnen Tagen, um die SD wieder anzukurbeln (kein Zucker, kein Getreide auf jeden Fall) und womöglich bei Bedarf ein kombiniertes T4/T3 Präparat nehmen anstelle von ausschließlich T4 in Form von L-Thyroxin.

Jod sollte weitgehend vermieden werden. Auch das kannst Du aber nur austesten. Ich kann ohne weiteres ein Multivitaminpräparat nehmen mit einem kleinen Jodanteil und ab und an Sushi essen und bekomme trotzdem kein Problem mit Entzündungsschüben. Aber das ist ganz individuell.


Sehr empfehlenswert ist das Hashimoto Buch von Dr Kharrazian. Ich habe viele andere gelesen und die meisten sind nicht gerade hilfreich.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tulpen100
12.03.2016, 16:27

Ok danke für deine kompetente Antwort :) Was ist den die Paleo und Low Carb Ernährung? Ich versuche auch grad komplett jodfrei zu essen. Aber leider kann jch das nicht immer vermeiden- weil ja in einigen Lebenamitteln eben jod enthalten ist. Wie ernährst du dich den Glutenfrei? Glutrn sind ja in Brot enthalten oder? Welches Brot isz du dann? meinst du ich könnte mir einfach aus der Apotheke Selentabletten kaufen? Odrt soll ich lieber mit meinem Arzt reden?

0
Kommentar von Tulpen100
12.03.2016, 16:28

Darf ich dich fragen, wie alt du bist und welche Tabletten nimmst du grad zu dir?

0
Kommentar von JanaMai1985
13.05.2017, 11:31

Glutenfrei ist auf jeden Fall hilfreich. Extremes Lowcarb schadet nicht nur der Schilddrüse, sondern auch den Nebennieren.

Jod in jedem Fall zu vermeiden, kommt gerade stark ins Umdenken. Es gibt Stadien, wo man darauf verzichten sollte, aber grundsätzliche Vermeidung kann starke Probleme schaffen, da nicht nur die Schilddrüse Jod braucht. Die weibliche Brust z.B. braucht große Mengen. Hier kann ich Lektüre von Kyra Hoffmann, Dr. Brownstein empfehlen. Wichtig sind auch Co-Faktoren wie z. B. ein anständiger Selenwert.

0

Hallo, ich habe auch hashimoto und ich damit einhergehend eine starke Unterfunktion. 

Hashimoto ist leider nicht heilbar, das heißt, es gibt kein Medikament was das verhindert. Allerdings ist der Verlauf bei jedem Menschen unterschiedlich. Du musst regelmäßig zum Arzt um deine Werte zu kontrollieren und bei Bedarf bekommst du eine höhere Dosis L-Thyroxin. Das nimmt deiner Schilddrüse sozusagen die Arbeit ab und entlastet sie. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tulpen100
03.03.2016, 21:59

welche medikamente nimmst du ein?

0
Kommentar von Tulpen100
03.03.2016, 22:01

und wie lange hast du schon Hashimoto? ich hab wirklich Angst vor dieser Krankheit, weil man sie eben nicht heilen kann.. :(

0
Kommentar von Tulpen100
04.03.2016, 19:06

Darf ixh fragen wie alt du bist? ich bin grad mal 20 geworden und habe Hashimoto diagnostiziert bekommen... und das finde ich mit 20 total abschreckend. Na ja ich leider unter Müdigkeit, Schlagfertigkeit, Konzentrationsschwäche und irgendwie auch Gedächtnisverlust( so als ob alles ins Kurzzeitgedächtnis geht) und Gewichtsabnahme. Was hast du für Symptome? ich fange jetzt mit L-Thyroxin 50 an. Wie kann icg mich den mit der Krankheit ausseinandersetzen? Gibt es irgendwelche guten Bücher darüber?

0

Mit dem L-Thyroxin wird deine Schilddrüsenleistung unterstützt. Dadurch wird sie entlastet oder völlig ausgeschaltet. Das sorgt dafür, dass sie von den Antikörpern nicht mehr als Gegner angesehen wird und nicht mehr angegriffen wird.

Ein anderes Mittel gibt es leider nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tulpen100
03.03.2016, 22:00

hast du auch Hashimoto?

0

Was möchtest Du wissen?