Ich hab gerade in einem Film gesehen wo jemand die Vergewaltigung von Männer durch Frauen als "Glückstreffer" bezeichnet wurde.Kann mir jemand erklären warum?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Statistisch werden Frauen häufiger von Männern vergewaltigt. Bei einer Vergewaltigung von einem "Glückstreffer" zu sprechen ist genereller Schwachsinn, egal ob von Mann oder von Frau. Vergewaltigung impliziert Freiehitsberaubung, Körperverletzung und Erniedrigung der Würde eines  Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uncutparadise
02.07.2016, 14:49

Es geht hier nicht um den humanen Begriff, sondern den Hintergrund des Zitats. Aber da du bei einer anderen Antwort schon sehr ausufernd diskutiert hast, brauche ich nicht weiter zu reden.

0

Weil vielleicht manche Männer die Vorstellung von einer sehr dominaten Frau zum Sex gezwungen zu werden erregend finden und falls dies ihnen mal wirklich passieren sollte empfinden sie die Situation als nicht bedrohlich sondern reizend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil gelegentlich, gewissermaßen durch die typische männliche Sexualität, selbst ein unfreiwilliger Akt wie die Vergewaltigung noch als willkommene sexuelle Erfahrung dargestellt wird. Oder kurz "Doesnt matter, had Sex".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Temaki
01.07.2016, 22:40

Die "typische männliche Sexualität". Das ist schlicht diskriminierend.

0
Kommentar von uncutparadise
02.07.2016, 14:47

Das selbst bei so einer Frage irgendwer nach diskriminierung schreit ???

Die Äußerung im Film geht auf das normale männliche sexuelle Verhalten ein "so oft wie möglich" und daher wird auch eine Vergewaltigung als Sexualakt bei robusten Männern anerkannt. Das sich da einige empfindsame Männer gleich wieder diskriminiert fühlen..

0

Was möchtest Du wissen?