Ich hab einen hypoxischen Hirnschaden, gibt es wirklich keine Hoffnung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey Emmi883

Du weißt was ein HHS ist? Ich habe dir einige Fakten dazu rausgesucht-leicht verständlich. : 

Der hypoxische Hirnschaden ( Hirnschädigung infolge schwersten Sauerstoffmangels im Gehirn) ist die übelste der Hirnverletzungen überhaupt und die am schwersten therapierbare. 

Durch den Mangel an Sauerstoff sterben abhängig von der Länge des Sauerstoffmangels Gehirnzellen ab. Tote Gehirnzellen jedoch sind nicht regenerierbar, bleiben tot. Verbindungen brechen ab, Funktionen fallen aus. 

Die Schädigung im Gehirn ist diffus, oft nicht lokal einzugrenzen. Die Ausfälle betreffen das gesamte Gehirn mit all seinen Funktionen. Geschädigtes Gewebe ist darstellbar. 

(by Neuro)

Nun habe ich eine Frage: 

Wie kommst du darauf einen hypoxischen Hirnschaden zu haben? 

Emmi883 18.01.2017, 14:31

Das haben die Ärzte in der Klinik gesagt.

0
LouPing 18.01.2017, 14:32
@Emmi883

Hey Emmi883

Was war denn die Ursache? 

Wann ist das passiert? 

0
Emmi883 18.01.2017, 14:34
@LouPing

Die Ursache was, dass ich zu viele Tabletten genommen hab. Das war letzten März.

0
LouPing 18.01.2017, 14:41
@Emmi883

Hey Emmi883

Beschäftige dich bitte genauer mit der Definition HHS-dir wird auffallen das es in deinem Fall glücklicherweise zu keiner ausgeprägten Form der Schädigung kam.

Hier denke ich eher an eine Intoxikation durch Überdosis,hierbei kommt es zu den von dir beschriebenen Symptomen. 

Bei einem HHS hättest du enorme Schwierigkeiten dich zu erinnern und dem Gespräch hier zu folgen. 

Deine Art zu schreiben halte ich für angemessen. 

Hier eine kleine Übersicht der Folgen eines HHS: 

Patienten mit hypoxischem Hirnschaden brauchen ein Höchstmaß an Therapie, insbesondere intensivste Stimulation aller Sinnesorgane, um neue Verbindungen im Gehirn zu schaffen. 

Tote Gehirnzellen bleiben zwar tot, das Reservoir an ungenutzen Hirnzellen, vor allem auch bei Kindern, ist jedoch immens groß, besteht aus tausenden Zellen. Diese ungenutzten Gehirnzellen können durch aufwendigste Therapien neu programmiert werden, um so zerstörte Verbindungen wieder herzustellen und manche Funktionen wieder zu erlernen. Dieses Wiedererlernen von Funktionen ist gerade nach hypoxischem Hirnschaden sehr, sehr mühsam und erfordert stundenlange tägliche Trainingsprogramme und von den Angehörigen eiserne Disziplin. Therapieerfolge sind oft trotzdem sehr begrenzt. 

Dennoch müssen Patienten, vornehmlich auch Kinder, nach hypoxischen Hirnschäden mehr gefördert werden, Langzeittherapien bekommen und eine Chance auf eine Zukunft haben. Die häusliche Umgebung und die Familie spielen dabei oft eine entscheidende Rolle und vor allem der liebevolle Umgang mit dem Patienten ist für Fortschritte unerläßlich. Patienten dürfen nicht so schnell aufgegeben werden und in Pflegeheimen dahinvegetieren.

(by Neuro)

1
Emmi883 18.01.2017, 15:03
@LouPing

Woher weißt du das, dass eine Intoxikation sich auch so auswirkt?

0
LouPing 18.01.2017, 15:15
@Emmi883

Hey Emmi883

Nennen wir es "Erfahrungen"-zum Glück keine persönlichen. Das Medikamente bei Überdosierung Schäden verursachen können ist in jedem Beipackzettel nachzulesen. Hier macht die Dosis das Gift. 

Drogen wie z.B. Heroin oder Kokain wirken ebenfalls hirntoxisch,hier werden die sensiblen Nervenzellen nachhaltig geschädig-die Folgen sind u.a. Konzentrationsschwäche,Veränderung der Persönlichkeit,Sprachstörungen,Wortfindungsstörungen,Probleme mit dem Gedächtnis. 

Ein HHS entsteht durch Sauerstoffmangel im Gehirn,das hieße deine Vergiftung müsse so extrem gewesen sein das ein Atemstillstand oder cebrale Krämpfe vorlagen. 

1
Emmi883 18.01.2017, 15:36
@LouPing

Ich hab halt sehr viele Tabletten genommen...Und wenns ein HHS ist, geht das dann wieder weg?

0
DanBlack 18.01.2017, 15:38
@Emmi883

Nein, i.d.R. können sich Hirnareale die einmal beschädigt wurden nicht mehr regenerieren, ABER das Gehirn ist sehr anpassungsfähig und mit Training und Reha, können manche Fähigkeiten regeneriert werden.

Welcher Arzt betreut dich denn aktuell?

1
Emmi883 18.01.2017, 15:45
@Emmi883

Und die Logopädin meinte das wird wieder, dauert halt nur ne Weile. Ich spreche auch schon viel besser, ich konnte am Anfang gar nicht sprechen und dann halt nur sehr langsam und sehr stockend.

0

frage wie hast du deine frage reingestellt oder geschrieben

Emmi883 18.01.2017, 14:15

versteh ich leider nicht...

0
nettermensch 18.01.2017, 14:17
@Emmi883

hast du deine frage selbst geschrieben und eingestellt oder hattest du hilfe gebraucht

0

Was möchtest Du wissen?