Ich hab einen 400€ Job gehabt aber mehr verdient, der Chef trägt jedoch nur 400€ ein was nun?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Wenn nicht jemand plaudert, dann werdert ihr beide verschont. Immerhin hat dein Chef und du Steuern hinterzogen und SV-Abgaben. Und dein Gewissen zu beruhigen, ja aber jetzt habe ich doch keine 400 EUR gearbeitet und dies war ein Vorschuss in welcher Welt lebst du den. Dir war in dem Moment doch sicher klar, dass du mit der Annahme von Bargeld ja etwas unrechtmäßiges getan hast. Leider ist dies nicht ein Einzelfall. Für die Zukunft hoffe ich, dass du auf eine ordentliche Abrechnung bestehst. Immerhin ist dies gegenüber den anderen, die brav eine Menge Steuern an Vater Staat bezahlen ungerecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr habt ganz klar beide betrogen. Es sei denn Du bist Student/in, dann gibt es eine Regelung, die besagt dass Du währen ein paar weniger Monate viel verdienen darffst, wenn es im Jahresmittel dann doch nicht mehr als 400 Euro im Monat sind. Was passieren könnte ist (neben einer Strafe, die für dich aber sicher viel milder ausfallen würde als für deinen Arbeitgeber), dass Du nachträglich sozialversichert werden musst. Bzw dass dieses sozialversciherungspflichtige Verhältnis dann auch weiter aufrecht erhalten werden muss. Aber das wird mal so mal so gehandhabt. Evtl gibts auch nur ne Strafe, evtl fällts ja auch gar nicht auf. Ich an deiner Stelle würde auf jeden Fall meinen Mund halten komme was da wolle. Weil illegal ist es auf jeden Fall und das beste wäre es kommt nicht raus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eher unwahrscheinlich, ausser der AG ist zu blöde das richtig zu machen. Jede Entnahme aus der Firma muss irgendwie deklariert werden. Entweder hat er das Geld das er dir "einfach so bar" gegeben hat über eine eigene Entnahme aus der Firma deklariert und versteuert oder hat hat noch eine weitere Person aus seinem Bekanntenkreis "auf dem Papier" als geringfügig angemeldet und dir das Geld davon gegeben. Die Wahrscheinlichkeit das da irgendwas auf dich zurückfällt ist mehr als gering.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ich vermute mal nicht das du schwierigkeiten bekommst, da die Zahlung in Bar erfolgte und es darüber sicherlich keine Nachweise gibt. Dein Chef hat in deinem Fall so zu sagen den Staat betrogen um die fälligen Steuern. Ausserdem wird ein Minijob auf´s Jahr hin evtl. Steuerpflichtig wenn dein Verdienst von 12 Monate im Jahr die Grenze von 4.800EUR übersteigt. Denk mal das dein Chef natürlich schaut das er da drunter bleibt, weil ein Minijob natürlich auch günstiger für ihn ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erstens hat Dein Chef mit Sicherheit Steuer und Sozialversicherungsleistungen hinterzogen, wenn er Dir das Geld bar gegeben hat; Du könntest in Schwierigkeiten kommen, da Du das Geld als Gehalt in bar angenommen hast und drauf keine Lohnsteuer abgeführt wurde. Die Frage wäre allerdings, wie die Steuerprüfung davon erfahren würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Terrorpinguin
13.10.2011, 10:19

Beide bekommen große Probleme.

0
Kommentar von SwissWeasle
13.10.2011, 10:20

Deine Antwort ist die einzige, im Moment, die sich mit meiner und meinen Ansichten deckt... ich bin ehrlich gesagt ein wenig schockiert über die anderen, wenn sie sagen, es wäre nicht so schlimm. Und da wundere ich mich, wenn nachher die Leute reklamieren, dass die Kassen leer sind und das Sozialwesen keine Gelder mehr aufbringen kann... mausv, ich bin auf jeden Fall deiner Meinung.

0

Wenn er dir das in Bar ausbezahlt hat, dann ist das sowieso nirgends vermerkt oder verzeichnet. Das heisst: Sollange niemand etwas sagt, merkt es des Fiskus wahrscheinlich auch nicht.

Ganz nebenbei: Bei sowas kann man leicht ein wenig daran denken, in dem Betrieb wird eine Art Schwarzarbeit gefördert... Geld bar auf die Kralle ohne die nötigen Sozialabgaben zu leisten nennt sich auf alle Fälle in der Regel so.

Komische Haltung deines Chefs...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn dann kommt dein arbeitgeber in schwierigkeiten...

aber ich denke mal , dass er das in seinen büchern nicht unbedingt vermerkt hat, dass er dir 400 euro zahlt und 400 noch aus der kasse am gleichen tag nimmt und dafür keine waren oder so einkauft... ;-)

wird schon nix passieren, denk ich mal ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das, was Du über 400€ hinaus erhalten hast, stammt aus einer "schwarzen Kasse" oder aus dem Privatvermögen des Arbeitgebers. Wenn dies überhaupt aufgedeckt wird, dann trägt allein der Arbeitgeber eventuelle Sanktionen.

Für Dich könnte es Probleme geben, sofern Du Leistungen vom Amt beziehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mouz333
13.10.2011, 10:24

ich kam im Jahresmittel nie über 4800€..ich hab den einen monat dann dafür nichts verdient...

0

Ja aber wenn es Rauskommt..wer haftet dafür? Steht der Chef nicht in der Pflicht, das korrekt anzugeben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SwissWeasle
13.10.2011, 10:24

...Genauso wie DU in der Pflicht stehst, das Geld richtig zu deklarieren!

0
Kommentar von mausv
13.10.2011, 10:24

Du bist verantwortlich dafür, dass Du Dein Gehalt auf der Gehaltsabrechnung wieder findest bzw. darauf Steuern bezahlt werden. Es war Dir ja klar, dass die Barauszahlung nicht rechtmäßig war, Du hättest das Geld so nicht annehmen dürfen.

0

Dein Chef wird dich vielleicht vor Steuern verschont haben. Ist zwar nicht ganz legal, aber zu deinem Vorteil. Also Klappe halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Terrorpinguin
13.10.2011, 10:19

Nicht "ganz" legal ist ja wohl leicht untertrieben.

0

Drück ihm die Daumen, denn wenn sie ihn am Wickel kriegen, dann bist du mit dran. Ihr habt beide Steuern und Sozialleistungen hinterzogen und euch damit strafbar gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das am besten noch in der Zeitung zusätzlich veröffentlichen.................boey

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, keine Sorge, dein Chef weiß wie er das machen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Panikgirl
13.10.2011, 10:21

Gute Antwort!!!

0

Was möchtest Du wissen?