Ich hab eine wichtige frage ,es geht um Schule und co?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Helas,

Du kannst auch nach der Mittlerenreife auch noch deine Fachhochschulreife ( damit kannst du allerdings auch nur an FH's studieren) , oder sogar das Abitur nachmachen , z.B. auf einem Technischen Gymnasium.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RoterCookie
06.06.2016, 17:59

also, es geht einfach darum ,wenn die mir jetzt in der 8.keine Gymnasiale Empfehlung giebt ,aber ich dennoch abi schaffe ,kann ich dann nicht studieren?

0
Kommentar von RoterCookie
06.06.2016, 18:05

also ,muss ich einfach nur mein abi schaffen dann später? Und muss mir keine sorgen machen? Puuuhh ,meine mutter hat mich nämlich eben ziemlich angebrüllt ^^ Vielen Dank ,Mfg

0

Um an einer deutschen Universität angenommen zu werden benötigst du in der Regel einen der folgenden Abschlüsse: die Allgemeine Hochschulreife gem. Abitur, die Fachgebundene Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder das Fachabitur. Es gibt einige Kriterien die ein Studieren ohne eine Hochschulreife oder vergleichbaren Abschluss ermöglichen diese sind jedoch meisten mit einer beruflichen Qualifizierung verbunden die eine Zulassung in einem bestimmten Studiengang ermöglicht.

Für dich gilt, es ist vollkommen egal ob du in der 8. Klasse zum Gymnasium gehst oder erst später in den gymnasialen Zweig wechselst, oder dein Abitur über den zweiten Bildungsgang machst.

Wichtig ist nur das dein Abschlusszeugnis welches du in der 13. bzw. 12. Klasse erhälst ordentlich ist, denn dafür interessieren sich die Universitäten doch mit einem schlechten Schnitt wirst du höchstwahrscheinlich deinen Wunschstudiengang nicht besuchen können, auf eine Warteliste gesetzt oder gar nicht erst auf mancher Uni angenommen.

Streng dich trotzdem an, auch wenn dieses Jahr vielleicht nicht gerade dein bestes war solltest du schauen, dass du einen Schlag reinhaust, denn einmal den Anschluss verloren könntest du in den höheren Klassenstufen Probleme kriegen die nur sehr schwierig aufzuarbeiten sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RoterCookie
06.06.2016, 18:15

ok ,danke!

0

Bevor deine Mutter - mit Verlaub ! - einen solchen Unsinn von sich gibt, hätte sie sich über die Schullaufbahn im Allgemeinen, Empfehlungen
(Gymnasium), Abi und anschließendes Studium im Besonderen kundig machen sollen. Ich finde einen solchen dich in Panik versetzenden "rubbish"
schlicht unverantwortlich !!

Sie möge sich doch bitte bei einer KOMPETENTEN Institution, nämlich der Schule selbst, vorab informieren !!

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?