Ich hab eine Abmahnung bekommen: Müssen die Hunde aus der Wohnung?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

hast du eine erlaubnis einen hund zu halten?

du musst deinen hund so halten, dass kein anderer mieter belaestigt wird -also im haus, treppenhaus, gemeinschaftsflaechen muss dein hund angeleint sein - dein hund soll nicht zu anderen hunden laufen oder menschen anspringen.

bitte nimm konatkt zur wohnungsgesellaschaft auf und verspreche, dass du deinen hund immer anleinen wirst und dich fuer einen friedliches gemiscnahschtsleben einsetzen willst.

du hast nicht rumzumotzen, denn der fehler liegt bei dir!

im schlimmsten fall wirst du  im wiederholungsfall gekuendigt werden bzw deinen hund abgeben muessen. also sei einsichtig! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jean86
01.11.2015, 16:34

Zuerst ja es dürfen Hunde gehalten werden. Mein Hund ist auch bei den Mietern beliebt und jeder weiß das sie nichts macht. 

Ja ich hab einen Fehler gemacht und sie ohne Leine laufen lassen was ich jetzt aber nicht mehr tu.

sie wollte nur zu einem Hund laufen als ich sie gerufen habe ist sie aber gleich gekommen und ich hab mich entschuldigt.

da nichts passiert ist Hab ich mir da jetzt keine sorgen gemacht.

jetzt kam eben dieses Schreiben das sie mehrerer Mieter angesprungen hat was sie aber noch nie getan hat.

ich hab bei der Baugenossenschaft angerufen und erfahren das es nur eine Frau wahr und sie keinen Mieter sondern ihren Hund bedroht haben soll.

was ja nicht so wahr.

frage ist nun ist rechtens wenn ich nicht mal ne abmahnung bekomme sondern meine Hunde gleich aus der wohnung entfernt werden muss?

0

in deiner frage geht es durcheinander- wer hat die abmahnung geschickt, was ist der vorwurf, was ist die forderung?

wenn deine hunde draußen (nicht im haus) jemand (keinen "mitbewohner") anspringen, dann kann keiner verlangen, deine hunde wegzugeben.

wenn du entgegen des mietvertrags hunde hältst oder deine hunde mitbewohner belästigen, dann kann das für dich die konsequenze haben, dass die hunde weg müssen. es ist egal, ob sich "nur" einer belästigt sieht- und die anderen sich vielleicht nicht trauen, was zu sagen/ machen. und es ist auch egal, ob die eine frau überängstlich ist oder nicht- dein hund hat nicht auf andere hunde oder auf menschen zuzugehen, sondern du hast deinen hund an der leine zu halten.

du hast jedoch die möglichkeit, widerspruch einzulegen und die sache prüfen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jean86
01.11.2015, 16:38

Hunde sind erlaubt es gibt hier mehrere hunde. Auch ältere die immer ohne Leine laufen.

es hat sich laut der Baugenossenschaft nur einer Beschwerde. Ich wollte mich entschuldigen leider wahr nur der mann da ich hab Pralinen und Leckerlis vorbei gebracht und sollte heute nochmal kommen jetzt macht keiner die tür auf.

mich interessiert es ist es rechtens das wenn ich ein mal ein Fehler gemacht habe die Hunde ohne abgemahnt worden zu sein gleich aus der wohnung entfernen muss?

bzw was ich tun kann um dagegen vor zu gehen

0

Ich hab eine Abmahnung bekommen: Müssen die Hunde aus der Wohnung? was kann ich jetzt tun.



Dafür sorgen dass es nicht deswegen noch eine Abmahnung gibt!

Sonst fordert der Vermieter die Abschaffung der Hunde und eine Kündigung steht vielleicht an.

Es kann ja nicht sein das ich wegen einer Frau eine Abmahnung bekomme und meine Hunde weg müssen.

Ob nun eine oder mehrere Parteien sich beschweren ist egal.

Gegen die Abmahnung kann man erst mal nichts machen, auch nicht widersprechen. Im Falle einer Kündigung ist aber der Vermieter beweispflichtig.

frage ist nun ist rechtens wenn ich nicht mal ne abmahnung bekomme sondern meine Hunde gleich aus der wohnung entfernt werden muss?

Du hast jetzt eine Abmahnung bekommen, eins Zweite wegen der gleichen Sache sollte man vermeiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Abmahnung hast du bekommen, weil du deinen Hund in der Anlage nicht an der Leine führst. Ist also ganz allein deine Schuld.

Dein Verhalten schadet allen Hundehaltern, die Regeln gelten auch für dich.  Musst also allein auf dich wütend sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was steht in deinem Mietvertrag zur Hundehaltung? Hattest du bzw. hast du seinerzeit eine Genehmigung für den Hund erhalten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Daß dein Hund nix tut weißt nur du, obwohl man da auch nie sicher sein kann. Die Frau hat  ihren Hund an der Leine, da ist es eine Unart von dir deinen Hund einfach hinlaufen zu lassen, noch dazu wenn sie das nicht möchte. Sie wird dir sicher schon des öfteren gezeigt haben, dass sie das nicht will. Auch der Hund der Frau könnte agressiv werden, weil er an der Leine nie hundegerecht reagieren kann. Dann wird deiner auch nicht ruhig bleiben oder?

In Wohnhausanlagen ist es Pflicht, die Hunde an die Leine zu nehmen, das ist nix neues und sollte eingehalten werden, schon aus Gründen der Verschmutzung von Rasen und Kinderspielplätzen. Es ist für die anderen Mieter sicher nicht angenehm, wenn unter deren Fenstern die Kothäufchen der Hunde liegen. Du sprichst in deiner Frage in der Mehrzahl, dass man annehmen muß, es handelt sich nicht nur um 1 Hund.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jean86
01.11.2015, 20:17

Ich habe zwei Hunde der eine ist immer an der Leine und meine Hündin durfte bis jetzt immer von der Garage bzw vom Auto ohne keine zum Haus laufen. Ja ich weiß es ist verboten darum geht es ja nicht direkt. Die Frau mit dem Hund bin ich jetzt 2 mal begegnet.MMeine Hündin ist kurz hin als ich sie rief kam sie auch gleich. Sie hat nichts gemacht und der andere Hund auch nicht. Meine Frage ist kann man mir bei einem vergehen gleich verbieten die Hunde weiter in der Wohnung zu halten oder nicht. 

0

Doch du führst deinen Hund in der Anlage nicht an der Leine. Selber verbockt, musst  ganz allein auf dich verärgert sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jean86
01.11.2015, 20:21

Darum geht es doch nicht meine frage ist kann man mir ohne abmahnung gleich sagen das die Hunde weg müssen ohne das ich den Versuch hab mich zu bessern

0

Widerspruch einlegen, beweise wie fotos verlangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dafee01
01.11.2015, 15:12

Hierfür muß man keine Fotos haben. Die Aussagen der anderen Bewohner reichen aus.

3

Geh rum und sprech andere nachbarn an ob denen dein hund auch schon negativ aufgefallen ist.
Und vll. suchst du sogar das gespräch mit besagter frau um in ruhe zu reden und eine gemeinsame lösung für ein friedliches beieinanderwohnen zu finden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Hund hat sich einem anderen Hund nur zu nähern, wenn beide Halter es wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arashi01
23.09.2016, 08:41

Ganz genau so ist es. Und auch keinemanderen Menschen. Es gibt Menschen,die sich vor Hunden fürchten. Und es gibt Hunde,die aggro reagieren oder krank sind. 

0

Wenn die Anschuldigungen stimmen, dann kann das sehr wohl sein. Den Hund ohne Leine laufen zu lassen, geht überhaupt nicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jean86
01.11.2015, 16:40

Mein Hund  wahr niemals agressiv gegenüber anderen ich hab hier viele Nachbarn auch mit kleinen Kindern wo das bezeugen können. Sie wollte nur zu dem anderen Hund ist aber gleich wieder gekommen als ich sie gerufen habe es ist also nicht wirklich was passiert

0

Was möchtest Du wissen?