Ich hab ein Problem mit meiner Mutter. Sie will immer mein ganzes Leben bestimmen.

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

schade, das reden bisher nicht geholfen hat.

ich würde dir trotzdem raten dich noch einmal mit deiner mutter zusammenzusetzen, und ihr in einem ruhigen gespräch zu erklären wie du dich fühlst, wenn sie dich so behandelt. versuch ihr klar zu machen, daß du dein eigenes leben führst, sowie sie ja auch ihr leben hat.

am besten sind solche gespräche, wenn sie nicht "anlassbezogen" stattfinden, dh gerade keine nörgelei von ihrer seite gekommen ist, sondern wenn ihr beide emotional einigermassen entspannt seid.

sag ihr, daß du gerne ihren rat einholst, wenn du welchen brauchst, aber daß du viele entscheidungen auch alleine treffen kannst und möchtest. wenn sie wieder an dir rumnörgelt probier ruhig zu bleiben und sag ihr dabei aber trotzdem ganz klar & standhaft, daß es deine entscheidung sei, und auch nur du damit leben musst. ich würde aber auch konsequenzen (weniger kontakt o.ä.) ansprechen, falls sie sich mit ihrer ständigen kritik nicht zurückhalten kann.

du hast doch freunde die dich bestätigen in dem was du tust, hol dir dort deine kraft! deinen abschluss und alles andere machst du für dich selbst und nicht für deine mutter!

sicher ist es schwer, wenn die eigenen eltern einen da nicht unterstützen, oft ist es aber auch so, daß eltern entweder in ihren kindern, das leben wollen was sie selbst nicht erreicht haben oder auch nicht adäquat zum ausdruck bringen können, daß sie glauben, daß man das potential für "noch mehr" hast, manche haben auch einfach angst nicht mehr gebraucht zu werden wenn die kinder erwachsen und selbstständig werden.

ich weiss, das klingt blöd/schwierig, aber manchmal müssen die "kinder" erwachsener sein als ihre eltern, um diese beziehung weiterzuentwickeln!

wenn wirklich gar nichts hilft, solltet ihr evtl. eine familientherapie in betracht ziehen, manchmal fehlt auch der distanzierte blick von aussen bzw. eine mediation, um solche probleme zu bewältigen.

ich wünsch dir dafür & für alle anderen vorhaben auf deinem weg alles gute!

Vielen vielen Dank für deine Hilfe. Auch gestern hatten wir wieder ein Gespräch, ohne Anlass...wie du beschrieben hast. Meine Freundin war auch da und wir haben zusammen darüber geredet, doch sie bleibt bei ihrer Meinung und versteht es nicht. Sie wird es auch wohl nie verstehen. Ich habe wirklich schon über 100 mal mit ihr geredet. Alleine, sogar mit meinem Vater, auch mit meinem Bruder...doch meine Mutter bleib so wie sie ist und sie will es einfach nicht verstehen. Sie will Mich als Tochter einfach nicht verstehen.

Danke, ich werde deinen Rat befolgen und es mal etwas anders versuchen

0

Klar, gerade wenn du jetzt erst dein Abi noch nachmachst, ist es schwierig, auszuziehen, doch diesen Schritt musst du unbedingt gehen. Sei selbstständig! Hör dich um, die kannst Schülerbafög erhalten, theoretisch auhcn och Kindergeld. Wenn du jobbst, dann dürftest du damit genug Geld zusammenbekommen, um dir eine kleine eigene Wohnung zu leisten. Ich weiß, dieser Schritt ist schwer und viele Schrecken davor zurück, doch du musst ihn gehen, wenn du einmal selbstständig werden und über dein Leben selbst entscheiden willst. Sage deiner Mutter, was dich stört und schau, ob sie versucht, dich zu verstehen und einsieht, wie du dich fühlst. Du kannst ja erstmal zur Probe ausziehenn und regelmäßig zu Besuch kommen. Ich persönlich kenne es so ähnlich, meine Eltern sind damals zu den Eltern meines Vaters ins Haus gezogen, mein Vater lässt sich noch heute, mit über 50, von seiner Mutter herumkommandieren und auch für meinen Bruder und mich war es immer äußerst anstrengend, da auch wir ständig von unserenGroßeltern kontrolliert wurden. Ich war letztendlich froh, den zwar schwierigen aber notwendigen Schritt gemacht zu haben. Das Verhältnis zu deiner Mutter wird sich auch garantiert bessern, wenn ihr erstmal Abstand zueinander habt!

Viel Erfolg!

Vielen Dank für deine Antwort. Ich bin mal ausgezogen vor 2 Jahren und habe 6 Monate mit meiner Freundin gewohnt, doch jetzt wohne ich wieder zu Hause, weil meine Mutter mich gestalkt hat und meine Mutter psycho wurde. Sie wollte unbedingt wieder, dass ich nach Hause komme. Auch aus dem Grund, weil in unserem Kulturkreis es eine Schande ist.... als Mädchen alleine zu wohnen :(

Jetzt bin ich wieder zu Hause bei meiner Mutter.

0
@user1885

wenn deine mutter so extrem drauf ist, sorry, dann fehlen mir die Worte. Dann ziehe "anonym" weg, sag deiner Mutter nicht, wo du bist und drohe ihr sonst mit einer Anzeige. Du musst selbstständig werden und dein eigenes Leben leben, sonst bist du noch mit 30, 40 oder 50 von deiner Mum abhängig und das macht doch wirklich keinen Spaß...

0

Du musst dich dringend von deiner Mutter abnabeln und den Kontakt reduzieren. Lebst du noch bei ihr? Dann zieh aus. Zusätzlich sollte sich deine Mutter in therapeutische Behandlung geben, irgendetwas stimmt mit ihr nicht. So wie sich deine Mutter dir gegenüber verhält ist das absolut unnormal. Du musst dich wehren, sonst gehst du noch daran kaputt.

Ich sehe das genauso wie Pixxelich und einige andere, die Dir schon geantwortet haben. Ich glaube, Du musst Abstand gewinnen, um Dein eigenes Leben leben zu können.

Da wäre natürlich ein räumlich größerer Abstand um so besser... also wenn Du in eine andere Stadt ziehen könntest und dort vielleicht mit Hilfe von Bafög und so einen Bildungsabschluss machen kannst...

Ich kann auch verstehen, dass sowas sehr schwierig ist, denn dann lässt Du Dein gesamtes Leben und auch deine Freundinnen zurück. Aber ihr könnt ja Kontakt halten.

Mit 25 bin ich auch in eine ganz fremde Stadt gezogen, 600km weit weg. Letztendlich konnte ich mich aus den Abhängigkeiten befreien und mein Leben selbst in die Hand nehmen. Das hat mir sehr gut getan.

Pass auf Dich auf und lerne, auf eigenen Füßen zu stehen, denn Du allen lebst Dein Leben.

wenn du noch nicht den richtigen gefunden hast ist es ok. Es gibt menschen die heiraten erst mit 30. Sag deiner Mutter erstmal, dass du schon 24 jahre alt und somit Volljährig bist! so wie ich es jetzt mitbekommen habe wohnst du noch bei ihr. Wie währe es mit einer WG? Such einfach mal mit deiner mutter das Gespräch

Ich weiß wie du dich fühlst ! Meine Mutter ist in manchen dingen genauso! Sie nörgelt auch sehr oft an mir rum das ich nichts schaffe etc bin.selbst auch erst 25, unteranderen hab ich aber schon eine lehre mit guten noten und hab mittlerweile selbst eine Tochter aber das hält meine Mutter auch nicht ab mit mir wegen jeden scheiß zu meckern ! Mittlerweile lass ich sie immer einfach reden... und geh oft raus und wenn es doch wieder zu einen vorfall kommt sag ich ihr immer was ich davon denke !

Hast du mit deiner Mutter schon mal in Ruhe darüber gesprochen, dass dich ihr Verhalten stört? Du bist erwachsen und kannst über dich selbst bestimmen. Vielleicht hat sie sogar Angst dich zu verlieren, wie dumm das auch klingen mag, wenn sie nicht mehr dein Leben bestimmen kann.

Kommunizieren hilft! Viel Glück!

deine mutter hat es verpasst, loszulassen. du bist 24 jahre alt! damit deine mutter mal merkt, wie sehr sie nervt, soltest du ihr ankündigen, dass du dich jetzt genauso verhältst wie sie sich dir gegenüber verhält: kritisiere ihr aussehen, ihre kleidung, ihr verhalten, etc. ist deine mutter geschieden? dann frag sie, wie es dazu kommen konnte und dass in ihrem leben auch nicht alles so läuft wie DU es gern hättest! mit der zeit wird es deine mutter so nerven, dass sie sich mit ihrer kritik zurückhält, denn es ist DEIN leben und wann du dich verliebst und heiratest, bestimmt nicht deine mutter!

Gibt es einen Grund warum sie unbedingt will das du so "früh" heiratest? Hast du Geschwister? Gibt es eine Vorgeschichte warum sie sich so an dich klammern könnte?

Ich weiß nicht genau warum.

Aber meine Freunde und Cousinen sind schon verheiratet, außer ich. Sie kann es auch nicht verstehen, dass ich keine Jungs kennenlernen will.

Ich bin nicht lesbisch, aber ich habe einfach jetzt keine Lust auf Beziehungen und sowas.

Ach....das ist so schwer mit solchen Müttern.

0
@user1885

Also es muss wirklich was passieren, du bist damit unglücklich und veränderst dich für sie, das sollte nicht sein. Ausziehen ist echt ein guter Schritt, oder vielleicht auch mal ein intensives Gespräch mit ihr oder einem Psychologen ist auch gut. Was glaubst du wie sie darauf reagiert?

0

Du , Deine mutter will nur das beste für dich !!! Die will doch nur das aus dir was wird Oder später mal daas du ein star bist:) Ich dachte auch immer früher so aber ich bin bekannt in meiner statdt wegen meiner mum:) ALSO!!

Sorry zu lang. Mit 24 Jahren kannst du wohl auf eigenen Beinen stehen und dich abnabeln, oder? Fang mal an dein eigenes Leben zu leben.

Was möchtest Du wissen?