Ich hab den A1 Schein seit nem jahr und bin 17, was passiert wenn ich von meiner KTM Duke den DB Killer entferne und angehalten werde. (Bin noch Probezeit)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Tatsache wurde dir bisher noch nicht bzw. falsch mitgeteilt:

Bei einem Verkehrsverstoß in der Probezeit mit einem Bußgeld über 60 Euro verlängert sich die Probezeit um zwei Jahre.

Das wäre hier der Fall.

Viele Grüße

Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt drauf an wer dich anhält. 

Wenn dich die Polizei anhält, Strafe so wie TheGrow beschrieben hat.

Allerdings neigt die Rennleitung in letzter Zeit immer mehr zu ner Denkzettelpolitik. Die stellen beim kleinsten Verdacht auf Vorsatz den Schalldämpfer sicher, und untrersagen die Weiterfahrt.

d.h. du mußt das Mopped dann mit nem Transporter abholen lassen oder nen abschlepper beauftragwen, was ziemlich Geld kostet. Weit mehr als das Bußgeld.

Und dann mußt du dir innerhalb von 2 Wochen einen neuen Schalldämpfer besorgen und beim Tüv vor fahren was noch mal richtig Geld kostet. andernfalls folgt die Zwangsstillegung.

Den Schalldämpfer bekommst du in der Regel nicht zurück. Der wird vernichtet.

----------------------------------------------------------------------------

Sollten dich statt der Polizei ein paar Motorradfahrer anhalten deren Lieblingsstrecke gerade wegen solchen Nasen wir dir für Motorräder gesperrt wurde, naja, dann wird das unbrürokratischer Gelöst. die haun dir einfach kräftig auf die Fre§§e.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19Michael69
07.04.2016, 16:29

Dass die Rennleitung die Weiterfahrt verbietet / verbieten kann ist klar. Aber stellen die auch wirklich den Schalldämpfer sicher und geben ihn nicht mehr zurück?

Das macht doch keinen Sinn. Denn solltest du den DB-Killer noch haben, könntest du den ordnungsgemäßen Zustand ja schnell wieder herstellen.

Aber ohne den Schalldämpfer wird das schwierig !?!?

Gruß Michael

0

Hallo Abstinence,

durch das Entfernen des DB - Killers erlischt die Betriebserlaubnis des Fahrzeuges.

Das führt dazu,

  • dass Dir die Polizei die Weiterfahrt untersagt,
  • dass Dir die Polizei eine Mängelkarte ausstellt und
  • dass Du laut bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog mit folgendem Bußgeldbescheid rechnen musst:

*************************************************************************************

Tatbestandsnummer: 319609

Tatvorwurf: Sie nahmen das Fahrzeug in Betrieb, obwohl die Betriebserlaubnis erloschen war. Die Umwelt war dadurch wesentlich beeinträchtigt *).

Ordnungswidrigkeit gem.: § 19 Abs. 5, § 69a StVZO; § 24 StVG; 214b.2 BKat

Bußgeld: 90,00 Euro plus 28,50 an Verwaltungsgebühren (Wobei das Bußgeld von 90,00 Euro auf 180,00 Euro zu verdoppeln ist, wenn man Dir vorwirft mit Vorsatz ohne DB-Killer gefahren zu sein)

Punkte: Nein

Fahrverbot: Nein

Eintrag als A oder B - Verstoß: Nein

*************************************************************************************

Da es seit 2014 weder Punkte, noch einen Eintrag als A oder B - Verstoß, für diese Ordnungswidrigkeit mehr gibt, hast Du Glück, dass der Verstoß somit keine Auswirkungen auf Deine Probezeit hat.

Aber da die Betriebserlaubnis erloschen ist, musst Du zum TÜV fahren, der Dir gegen eine nicht unerhebliche Gebühr eine neue Betriebserlaubnis erloschen ist.

Mit neuer Betriebserlaubnis musst Du dann das Fahrzeug gem. der Mängelkarte innerhalb von einer Woche bei der Polizei vorstellen.

Bei Nichtbeachtung der Mängelkarte wird die Polizei die Zulassungsstelle informieren, dass das Fahrzeug keine Betriebserlaubnis mehr hat. Diese wird dann dem Fahrzeug die Zulassung entziehen und Du kannst das Fahrzeug erst wieder Zulassen, wenn Du eine gültige Betriebserlaubnis für das Fahrzeug hast.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tronje2
03.04.2016, 17:38

Du hast in fast allen Punkten recht.

Die Mängelkarte wird i. d. R. sofort der Zulassungsstelle zugeschickt. Der Halter wird dann aufgefordert das Fahrzeug abzumelden.

Dieses Schreiben kostet Geld!

Wenn der Halter dann die TÜV-EBE hat, dann muss er natürlich auch zur Zul.-Stelle das KFZ anmelden, das kostet auch Geld.

Alles greift nahtlos ineinander. MfG

0
Kommentar von 19Michael69
11.04.2016, 20:32
Bei einem Verkehrsverstoß in der Probezeit mit einem Bußgeld über 60 Euro verlängert sich die Probezeit um zwei Jahre.

Das wäre hier der Fall.

Viele Grüße

Michael

0

90,-€ +28,50 € Verwaltungsgebühren, 1 Punkt, B-Verstoß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Effigies
03.04.2016, 14:58

Wofür nen Punkt?  Geht davon eine Gefahr aus ?

0
Kommentar von RMHaus
03.04.2016, 15:56

Nein, keinen Punkt. Und die 90€ verdoppeln sich auf 180€, da er dies mit Vorsatz getan hat.

0

Was möchtest Du wissen?