Ich hab das Leben satt - Keine Arbeit?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hey Kevin,

erstmal kann ich das schon verstehen, dass du wütend und traurig darüber bist keine Stelle zu finden. Bewirb dich einfach weiter und schau nach vorne. Die negativen Gedanken die du mit dir trägst sind sicherlich nicht total unbegründet, aber es bringt dir nichts dich zulange damit aufzuhalten. In einem halben Jahr wird deine Lebenssituation eine andere sein. Du schreibst, dass die Realschule eine Option für dich wäre. Ich denke, da du ein guter Schüler bist, solltest du auf jeden Fall nach einem höheren Abschluss streben. Ziemlich sicher ist es weniger dein Name, als dein (vermute Hauptschul-) Abschluss, der dafür sorgt, dass du keinen Ausbildungsplatz findest. Du stehst im Wettbewerb um die Plätze mit Abiturienten, Realschülern und Studienabbrechern. Gerade bei anspruchsvolleren Ausbildungen wird da wahnsinnig ausgesiebt. Für dich ist es wichtig, wieder ein Ziel zu haben. Eine bessere schulische Bildung wird dich menschlich, intellektuell und schliesslich beruflich weiterbringen. Ich spreche aus eigener Erfahrung da ich selbst auf der Hauptschule, Realschule war und Schliesslich Fachabitur gemacht habe – inzwischen habe ich einen Bachelor. Du hast übrigens die Zeit krassen Mobbings überstanden. Selbst die Leute, die dich bisher gemobbt haben, werden bald verstehen, welchen Fehler sie begangen haben und es wird ihnen Leid tun.

Viel Erfolg auf deinem Weg!

Kommentar von KeysNCrates
02.05.2016, 20:42

Ich habe keinen Hauptschulabschluss.

Und respekt an dich, du hast es geschafft. Dankeschön :)

0

Also in welchen Bereichen bewirbst Du Dich denn? 

Was hast Du für Interessen? 

Handycaps?  Also nicht nur körperlich, sondern auch zb. Was den Weg zur Arbeit betrifft...

Ländlich ohne Auto kommt ja selten morgens um 4 zur Arbeit...

Mhh, ich glaube nicht, dass es an deinen Namen liegt. Es könnte auch was an deiner Persönlichkeit sein, was dich im Vorstellungsgespräch scheitern lässt. Die meisten Firmen interessiert es nicht, wie du heißt. 
Klar, der Name ist sicherlich belastet, kann mir aber nicht vorstellen, dass nur dieser dir die Chancen verbaut.

Am Vornamen liegt es nicht. Wie wäre es mit einem sozialen Beruf? Mach noch weiter Schule oder bewirb dich erneut. Sind deine Bewerbungen gut und ohne Rechtschreibfehler? Sie sind die Eintrittspforte, sie müssen sehr gut und fehlerfrei sein. Gib nicht auf und mach weiter.

Hi Kevin. an den Noten liegt es sicher nicht, aber am Namen sicher auch nicht.

Um welche Ausbildungsberufe bewirbst du dich denn ? 80-90 ist schon eine sehr hohe Zahl bei diesen Noten.

Kommentar von KeysNCrates
02.05.2016, 21:09

Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung.

0

das die eltern schuld sind wegen dem namen eines hsv fußballer , ist witzlos. mach dich auf die socken , statt im keller zu kriechen .

 geh zu betrieben , deren berufbild dir zusagt und spich mit dem chef wegen     einer lehre dort . dann kannst immer noch eine schriftliche deklaration  nachreichen -für die akten .

in der industrie , klappt das natürlich nicht .

Es wäre ganz gut zu wissen welchen Abschluss du hast und welchen Beruf du denn gerne ausüben willst. Meistens werden Leute bevorzugt die auf der FOS waren. Du musst ja nicht unbedingt Verkäufer werden, es gibt auch andere schöne Berufe. Deine Noten klingen sehr gut, also denke ich nicht das es an ihnen liegt. Klar mit der Zeit vergeht dann einem auch die Lust. Aber bevor du daheim sitzt und über Selbstmord nach denkst , könntest du doch mal in den PC nach einer Seite suchen wo es Tipps zur "perfekten" Bewerbung gibt. Dort wird alles genau erklärt. Ein weiterer Grund könnte sein das du vielleicht (ich kenne dich ja nicht) etwas dicker bist. Nimm es mir nicht böse aber das ist häufig ein Grund. Das ist natürlich völlig absurd, aber viele Arbeitgeber wollen keine Mitarbeiter die dicker sind. Traurig aber wahr. Ich kann dir nur sagen lass dich nicht unter kriegen. Du schaffst das schon. Und schau wie gesagt nach anderen Jobs und suche nach Tipps für die Verfassung einer Bewerbung . Außerdem sag deiner Freundin sie soll nicht so angeben.
LG,
Princessll

Kevin, ich bin fast genauso in deiner Situation. Nur meine Situation hat nichts mit Ausbildungsplatz zu tun. Du muss stark bleiben! Du muss dir klar machen, dass du bald eine Ausbildungsstelle finden wirst. Es kann sein, dass deine Bewerbungen nicht gut genug geschrieben sind. Schreib doch mal deine Bewerbungen mit jemanden, der es gut kann oder zeig es mal deinem Lehrer? Du schaffst das! Bleibe stark. Schäm dich nicht für deinen Namen. Geduld, Geduld, Geduld!

Ich suche und suche auch und finde nichts genu wie du. Dzu kommt uch ich kenne mich in dem Beruf wo ich machen möchte us. Was ich damitsagen möchte,ich lerne seit 15Jahren für die Abschlussprüfung und bin totl fit so das ich sie morgen schreiben könnte. Doch gibtt mir praktisch keiner eine Chance. Keine Ahnung warum. Habe auch sehr viele Bewerbungen aber nichts. Schreibe einfach weiter wie bisher. Selbstmitleid bringt nichts, denn dann wird es erst recht nichts.

Dein Name, sollte, nicht dein Hindernis sein, andere, die z.b
Mohamed heißen, die haben das verdammt schwer.
Dein Name ist viel zu verbreitet hier zu Lande kenne auch 2 persönlich, die Kevin heißen, keiner wurde wegen seinen Namen gemobbt. Es ist leider so hart auf dem Arbeitsmarkt, die Zahl der Abiturienten, ist stark angewachsen.
Und sogar die hat das noch schlimmer getroffen, denn der Durchschnitt zählt.

Was möchtest Du wissen?