Ich hab angst dass ich sterbe?! Was ist nur los,bin ich krank?! HILFE:(

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Du musst ganz sicher nicht zum Psychologen! Als ich in deinem Alter war, dachte ich auch manchmal an den Tod... jeder denkt eines Tages an den Tod... entweder weil er einen traurigen Film gesehen hat, weil die Oma gestorben ist... oder wenn man mal krank war/ist und sich einbildet, dass man sterbenskrank ist.

Ich hatte das auch, und ja, das ist eine schwere Zeit, die für mich nicht einfach war. Heute bin ich eine erwachsene Person und bin so lebensfroh wie sonst niemand den ich kenne! Dass du so oft krank bist ist normal, bei dem was du so in dich hineinfrisst! Ist ja normal, dass der Körper streikt! Ich kenne viele Menschen die sofort Bauchschmerzen bekommen wenn sie nur etwas Süsses essen. Wenn man seinen Körper jahrelang so mies behandelt wie du, ist es ja normal, dass er streikt! Bauchschmerzen sind oft ein vom Körper gegebener Hinweis darauf, dass dier Ernährung nicht stimmt! Villeicht solltest du jedoch Morgens mehr essen, damit du dich ind er Schule nichts chwach fühlst!

Ist doch egal wenn deine Schwestern auf Pizza stehen, hauptsache du hast Charakter und sagst nein! Tu es für dich! Bei deiner Ernährung ist es doch klar, dass dein Immunsystem streikt! Je öfter du ungesundes in dich hineinstopfst, desto schneller wirst du auch krank! Sag also ab heute „nein“ zu Fastfood, auch wenns noch so lecker schmeckt! Tu es für dich, denn sonst wirst du ständig krank bleiben! Also, nichts Süsses mehr, viel Obst,Gemüse, Wasser... und vermeide Zucker, dann ist auch dein Zahnweh fort.

Dass deine Tage sehr unregelmässig sind liegt 1, daran, dass du noch sehr jung bist. Es kann oft jjahre dauern, bis sie endlich regelmässig sind. Bei vielen Frauen geschieht das auch oft erst, wenn sie die Pille nehmen, aber dafür bist du noch zu jung! Also habe Geduld mit deinem Körper, du bist sicher nicht anormal! ;)

Ich glaube auch, dass du dir deine „Krankheiten“ schlimmer vorstellst als sie eigentlich sind. Sei positiv, akzeptiere dich und deinen Körper, sei glücklich und tu ihm etwas Gutes! (Gesudner Ernährung, viel Sport, regelmässig und ausreichend Schlaf!!!)

Dass deine Mutter psychologische Probleme hatte ist nicht deine Schuld! Geh deinen eigenen Weg! Sei positiv,lebensfroh, geniesse das Leben! Klar was das eine schwesre zeit für dich, ich kenne das, aber wessen Eltern streiten sich nie? Sie sind zusammen, und anscheinend ist deine Mutter heute ja wieder glücklich, geniesse das und sei dankbar! Egal, ob ihre Krankheit noch präsenz ist oder nicht, du kannst nichts dafür, und ansteckend ist sie auch nicht! ;)

Denk also nicht mehr ans Sterben, das tut niemandem gut ;) Akzeptiere dich, ernäre dich gesund, lenk dich ab, und alles wird gut ;) Es ist halt die Pubertät, da sieht man alles schlimmer als es eigentlich ist. Wein also nicht rum, sondern mach etwas aus dir! Du bist ja noch jung und hast alles vor dir

Und such dir eine Bezugsperson, der du vertraust... Schwester, Vater... es gibt sicher jemandem ind er Familie, dem tu vertrauen kannnst und ein offenes Ohr hat!

Vor dem sterben solltest du wirklich keine Angst haben... Überlege dir doch mal, es könnte dir tausend mal schlechter gehn 100%. Ein Psychologe wäre echt keine schlechte Idee! Und mit der Ernährung, ich habe gehört, dass man auch Innen Fett ansammeln kann (in den Organen, oder Knochen) und das ist wirklich nicht gesund, daher vielleicht auch all die Bauchschmerzen etc. Also, an deiner stelle würde ich auf jeden fall anfangen gesünder zu essen und algemein zu leben. Denk dran, dir geht es noch weit besser als viele andere (leider auch schlechter, aber versuche posetiv zu schauen!). Mit einem Arzt kannst du auch über alles reden, er hat schweigepflicht, wenn dass dir hilft, es ist nichts peinliches :) Ich hoffe ich konnte dir helfen, viel glück und lass dich nicht vom leben abhalten!!!!

LolaFee98 29.08.2012, 18:39

Ja du hast Recht. Mir war natürlich bewusst dass es Leute gibt denen es 1000mal schlechter geht aber das ist schon richtig so.

Ich hab nicht wirklich eine Ahnung wie ich mich gesünder ernähren sollte..Also doch ich weiss was Gesund ist aber ich weiss nicht wie damit anfangen, zudem sind auch meine Geschwister riesen Fans von Pizzas und ungesundem sind und ich liebe meine Mitternachtsnacks x) ..

Du hast Recht, ich soll mich nicht vom Leben abhalten lassen..Ich glaube es ist ganz OK mal vom Tod nachzudenken aber was zählt ist dass ich lebe und hier bin und solange ich es noch bin sollte ich doch glücklich sein..oder? Eine positive und optimistische Einstellung wäre mal der beste Anfang!:)

Danke!

0

Mir ging es auch mal so. Hatte eine Phase wo ich sehr oft krank war und iwie gar nichts in meinem Koerper funktioniert hat. Habe auch immer noch manchmal Angst, dass ich mich uebeergeben muss. Aber du wirst wieder gesund und dann kannst du wieder etwas mehr Lebensmut fassen.. ich wuensche dir alles gute!!!

LolaFee98 29.08.2012, 15:42

hmm wieso dauert meine Phase denn so lange :'( ..Vielen Dank

0

Ich hatte was ähnliches.

Ich habe das so gelöst, dass ich mir ein Ziel gegeben habe. Schon immer wollte ich Reiten.  Als ich dann "krank" wurde, habe ich mir geschworen meinem Leben einen Sinn zu geben. Ich habe alles dafür getan, um meinen Traum zu verwirklichen.

Wenn ich heute anfange wieder so zu denken wie früher, fahre ich zu  dem Pferd meiner Tante und das Glück kehrt zu mir zurück.

Suche etwas das dich begeistert, auch wenn du jetzt keine Motivation siehst, versuche eine zu finden.

Viel Glück <3

Ich bin auch ziemlich dünn und wenn du immer Bauchschmerzen hast, liegt das wohl sicher auch an deiner schlechten Ernährung. Geht mir genauso, hab oft Bauchschmerzen, ess viel Schoko Pizza usw.. Iss mehr Gemüse, Obst, vollkornhältige Nahrung, trink viel Wasser und beweg dich, seitdem geht's mir besser. Meine Tage kommen auch unregelmäßig, ist in dem Alter halt so :)

Und ein Psychologe wird dir sicher helfen bei deinen Psychischen Probleme ;) Alles Gute!!!

LolaFee98 29.08.2012, 15:47

Glaubst du:)? Danke!

Ja ich werds mir überlegen..ich komm mir bescheuert vor meine Eltern zu fragen ob die mich zum Psychologen schicken können.

0
vickyycoco 29.08.2012, 23:14
@LolaFee98

du könntest ja auch zu ihnen hingehen und sagen: mir geht's in letzter zeit nicht so gut, ich bräuchte Hilfe, um mit jemandem reden zu können. sie wollen sicher dass es dir wieder besser geht :) ich habe Freundinnen die magersüchtig sind und sie haben es trotzdem geschafft zu ihren Eltern zu gehen um um Hilfe zu fragen, du brauchst dich echt nicht schämen für solche panikattacken! habe ich auch öfters :) jedenfalls alles gute! <3

0

Ja ich persönlich finde,dass du übertreibst! Ernähre dich gesund, und falls dies nach längerer Zeit immer noch nichts bringt, würde ich wieder zum Arzt gehen. Du kannst, falls du die Situation schlimmer einschätzt als ich, trotzdem Morgen zum Arzt gehen. Deine Eltern werden jedoch fürher oder später etwas wissen, da sie dich ja wahrscheinlich zum Psychologen bringen müssen ;) Sie werden wissen, DASS du gehst, du kannst ihnen jedoch verschweigen wieso, und der Arzt muss wegen seiner Schweigepflicht den Mund halten ;)

Ich ging auch durch solch eine Zeit und bin ohne weitre Problemer gesund da rausgekommen :) Falls du dich aber nicht strk genug fühlst und Hilfe brauchst, dann tue das!

LolaFee98 30.08.2012, 01:24

Ich werde es ihnen ja nicht verschweigen! Ich MUSS morgen sowieso zum Arzt, der Termin haben sowieso meine Eltern gemacht, nicht ich. Und ich wollte halt den Arzt fragen für den Psychologen.."heimlich" und wenn ich es dann würde durchziehen wollen, würde ich es ihnen natürlich sagen.

0

Du musst keine Angst haben, dass du nicht "normal" oder was auch immer bist. Viele Leute haben Angst vorm Sterben und machen sich dort Gedanken drum. Du darfst nur nicht zulassen, dass diese Gedanken dein ganzen Leben bestimmen. Natürlich wirst du irgendwann sterben, aber das ist bei deinen 14 Jahren noch weit, weit hin.

Wenn du dich tatsächlich jeden Tag übergibst, bist du davon vermutlich so dünn und davon kommt es auch, dass du deine Tage nicht regelmäßig bekommst. Schwindel etc. kommt ebenfalls vermutlich davon, dass du dich ständig übergibst, wie du es schilderst. Außerdem kommt ja auch deine psychische Belastung dazu, kurz; du machst dich selbst verrückt und kannst mit keinem drüber reden. Wenn es deiner Mama mal schlecht ging, dann hast du vermutlich davon auch ziemlich viel mitgenommen, schließlich ist es ja deine Mutter und du hast bestimmt mitgelitten.

Ich finde es nur sehr erschreckend, dass du sagst, dass du nicht mit deinen Eltern darüber reden kannst... wie siehts denn mit Freunden, anderen Verwandten usw. aus? Es ist doch wichtig, dass du darüber redest! Ich finde es persönlich schwierig einem Psychologen, jemanden, den man nicht kennt, alles anzuvertrauen, was einen bewegt. Darum sind da dir nahestehende Personen eigentlich besser, aber wenn du wikrlich sagst, dass du niemanden zum Reden hast, solltest du das mit einem Arzt ausmachen. Du brauchst auch keine Angst haben zu sterben, denn wenn du erstmal mit jemandem darüber redest, dann wird dir geholfen werden und ich bin mir ziemlich sicher, dass deine Beschwerden dann auch verschwinden.

Sorry für meinen Roman, aber ich wollte dir einfach ein paar beruhigende Worte mit auf den Weg geben :)

Es ist nur wichtig, dass du durchhälst und dich nicht aufgibst! Ich wünsche idr auf jeden Fall alles Gute! Das wird schon wieder :)

LolaFee98 13.09.2012, 16:22

Also ich übergebe mich ja nicht! Mir ist nur manchmal schlecht als ob ich mich übergeben müsste.

Irgendwie weis ich grade absolut nicht was sagen aber trotzdem vielen vielen Dank, das ist alles sehr lieb!

0
Akirenya 13.09.2012, 16:31
@LolaFee98

mmh.. das kommt aber bestimmt auch davon, dass du dir psychischen Stress machst :/ Ich hoffe wirklich, dass es dir bald besser geht!

Mich wunderts nur auch ein wenig, dass dein Arzt nicht mal irgendwas sagt, wenn er merkt, dass du häufig krank bist.

0
Akirenya 13.09.2012, 18:00
@LolaFee98

wenn du aber sowas schlimmes hast, wie Schleimhusten usw. ist es aber sehr, sehr wichtig zum Arzt zu gehen, denn wenn sich sowas festsetzt kann das noch arger werden, Lungenentzündung etc. Immer den Arzt aufsuchen, wenn etwas schlimmeres als eine Erkältung dich quält :) (gilt für psychische, sowie physische Probleme)

0
LolaFee98 16.09.2012, 17:36
@Akirenya

Mach ich auch, also ich gehe ja nie zum Arzt aber ich weiss wann ich es echt nötig habe, mit dem Husten bin ich auch zu Arzt gegangen, und jetzt ist er gottseidank weg.

Danke

0

Mach dir nicht so viele Gedanken. Das mit dem Übel werden und sowas kommt wahrscheinlich wegen dem was du isst. Versuch dich gesunder zu ernähren auch wenn du dicker werden willst darfst du nicht übertreiben. Sei froh das du so ein guten Stoffwechsel hast und warts ab mit 17 oder 18 wirst du schon zunehmen das kommt mit der Zeit. Mach dir nicht so ein Kopf und lenk dich ab. ;) Liebe Grüüüße !

LolaFee98 29.08.2012, 15:40

Vielen Dank!:)

0

Ich wünsch dir auf jeden Fall gute Besserung aber ich glaub nicht das dir hier jemand wirklich helfen kann... Hast du deinem Arzt das denn schonmal so genau erzählt? Vlt könnte er dir ja wenigstens sagen wo du damit hin gehen solltest wenn er selber dir nicht weiter helfen kann... Und ja; Ein Psychologe wäre bestimmt nicht schlecht...

ich denk du solltest mal mit jemanden (psychologen) reden. du hast wohl öfters angst -& pannikattaken? das mit der angst davor dass es einem wieder mal schlecht geht, kenn ich auch. :/

ich hab auch oft angstattacken. bzw einfach angst wieder eine zu haben. :/

LolaFee98 29.08.2012, 15:45

Ja.. wenn ich über meine Probleme rede auch wenns nur indirekt ist fang ich direkt an mit weinen weil ich das Thema schon X mal in meinem Kopf durch habe.

Ich hatte schon zwei mal in der Nacht Panikattaken wo ich keine Luft mehr bekommen habe /:

0
walker44 29.08.2012, 16:31
@LolaFee98

du solltest mit jemanden reden. und wenn du weinen willst, dann lass es raus. dir wirds dann bestimmt besser gehen

alles alles gute :)

0

Ein Psychologe wäre bestimmt nicht schlecht. Der kann Dir zuhören und Dir helfen.

Das könnten Panikattacken sein,du solltest vielleicht einen Psychologen aufsuchen.Gute Besserung.L.G.

ein psychologe würde dir sicher helfen können

Hallo, Meine Meinung ; du sollst mit neun Religion Kennenlernen. Islam. Islam repariert Hertz. Wen du richtig Islam lernen, deine ganze leben wir noch besser.

LolaFee98 29.08.2012, 17:22

sry bin nicht gläubig

0

Du solltest dir dringend professionelle Hilfe suchen, das klingt alles sehr bedenklich. Ein Psychologe kann dir helfen, deine Ängste und deinen Selbsthass zu überweinden.

LolaFee98 29.08.2012, 15:44

Ich weiss..Ich glaube es ist noch bedenklicher als ich es sage .. ( ;) ) Wo krieg ich denn einen Psychologen her? Ich KANN nicht mit meinen Eltern darüber reden, die halten mich für verrückt. Und wie viel kostet ein Psychologe? Wir sind nicht grade Arm..aber auch nicht reich und ich möchte jetzt nicht dass meine Probleme uns noch teuer werden.. bzw noch teuerER! werden

0
FrozenSoul234 29.08.2012, 16:00
@LolaFee98

Gehe zu deinem Hausarzt, und bitte den dir eine Überweisung für einen Psychologen auszustellen, dieser wird dir sicher auch welche in deiner Nähe nennen können. Das Übernimmt alles die Kasse.

0
LolaFee98 29.08.2012, 17:15
@FrozenSoul234

Bin grade auf die selbe Idee gekommen, danke!:) Und übernimmt die Kasse ALLES?

0
LolaFee98 29.08.2012, 18:41
@FrozenSoul234

Morgen gehe ich sowieso noch zu einem Arzt.. Also ich hab einen Hausarzt der grade nicht da ist deshalb gehe ich zu einem anderem.. Soll ich den einfach fragen ob der mich schriftlich zum Psychologen schicken kann oder wie soll ich das anstellen xD.. Denn wenn ich warte bis der andere Arzt wieder da ist muss ich auch einen Grund haben wieso ich zu ihm gehen will und EIGENTLICH gehe ich nicht oft zum Arzt(halt nur die letzten Monate-.-) und dann fällt das auf..und ich möchte nicht dass das auffällt..

0
FrozenSoul234 30.08.2012, 00:12
@LolaFee98

Frage ihn einfach nach einer Überweisung, wieso und weshalb wird ihn wahrscheinlich nicht interessieren. Ein Hausarzt stellt auf Nachfrage eigentlich für jeden Arzt eine Überweisung aus.

0

Was möchtest Du wissen?