Ich hab Angst das Gott mich bestraft das ich schweinefleisch esse?

...komplette Frage anzeigen

32 Antworten

Du brauchst keine Angst zu haben.

Selbst wenn wir davon Ausgehen das es einen Gott gibt, was alles andere als ein Fakt ist, ist es doch sehr Unwahrscheinlich das genau der eine Gott existiert der Schweine-Fleisch verbietet.

Des weiteren sollte es den Muslimischen Allah geben, schickt er wohl sowieso alle in die Hölle die nicht dem Islam angehören, ob du dann Schweinefleisch isst oder nicht spielt auch kein Rolle mehr.

Aber wie gesagt in Anbetracht der Tatsache das es hunderte, wenn nicht Tausende verschiedene Gottesbilder gibt, ist die Wahrscheinlichkeit das ausgerechnet der Gott des Korans existiert verschwindend gering.

joergbauer 01.12.2016, 14:05

Verschiedene Gottesbilder möglicherweise, aber das sind nur Götzen, die im Grunde nicht existieren. Aber den einen, nämlich den biblischen Gott, den gibt es! Auch der Koran sagt, daß es nur den Einen gibt! Für mich ist das der Gott der Bibel, der sich in Jesus Christus offenbart hat (Johannes 3,16).

0
Halbkornbrot13 01.12.2016, 14:35
@joergbauer

Verschiedene Gottesbilder möglicherweise, aber das sind nur Götzen, die im Grunde nicht existieren?

Nein das sind gleichwertige Gottesvorstellungen, bzw. sie sind nicht mehr oder minder Götzen als das der Biblische Gott selbst ein Götze ist, schlussendlich ist das alles lediglich eine Frage der Perspektive.

Aber den einen, nämlich den biblischen Gott, den gibt es!

Nein du glaubst das es Ihn gibt, ein signifikanter unterschied.

5
earnest 01.12.2016, 17:04
@joergbauer

Sagt ein Fundi, für den es natürlich nur die EINE Wahrheit gibt.

Lass es doch bitte, andere Götter als "Götzen" zu bezeichnen. Du hättest es doch sicher auch nicht gern, wenn ein Anhänger von Wotan "deinen" Gott als Götzen bezeichnen würde.

Die Behauptung, es gebe den biblischen Gott, ist genau das: eine Behauptung.

2
tinalisatina 01.12.2016, 14:42

"Des weiteren sollte es den Muslimischen Allah geben, schickt er wohl sowieso alle in die Hölle die nicht dem Islam angehören,"

Da machst Du Dich aber nochmal schlau. Verdammt sind nur die Ungläubigen (Oh, Mist, da bin ich ja dabei, egal), nicht die, die glauben.

1
Halbkornbrot13 01.12.2016, 14:45
@tinalisatina

Soweit ich weiss, wird das Wort "Ungläubige" jedenfalls im Sunnitischen Islam (der grössten Islamischen Konfession)  so ausgelegt, das damit alle nicht Moslems gemeint sind.

Natürlich gibt es da aber auch fundamentaler und weniger Fundamentale Strömungen, daher auch verschiedene Definitionen.

3

Wenn du keiner Religion angehörst, dann gibt es für dich auch keinen Grund, an die Forderungen und Vorschriften in religiösen Schriften zu glauben.

Wenn du nicht glaubst, dass diese Schriften Gottes Wort sind, dann kann es dir völlig egal sein, was dort gefordert wird.

Im Schöpfungsbericht des Alten Testaments (Genesis 1:29-30) erklärt Gott beispielsweise dem Menschen, welche Dinge er essen soll:

Und Gott sprach: Seht da, ich habe euch gegeben allerlei Kraut, das sich besamt, auf der ganzen Erde und allerlei fruchtbare Bäume, die sich besamen, zu eurer Speise, und allem Getier auf Erden und allen Vögeln unter dem Himmel und allem Gewürm, das da lebt auf Erden, daß sie allerlei grünes Kraut essen.

Man könnte also theoretisch daraus schließen, dass ein bibelgläubiger Mensch ausschließlich vegetarisch essen sollte.

Im 5. Buch Mose stehen dann dutzende Speisevorschriften, in denen es um das Essen von Tieren geht:

Du sollst nichts essen, was ein Gräuel ist. Dies sind die Großtiere, die ihr essen dürft: Rind, Lamm, Zicklein, Damhirsch, Gazelle, Rehbock, Wildziege, Wisent, Wildschaf und Steinbock.

Ihr dürft jedes Großtier essen, das gespaltene Klauen hat, und zwar ganz gespaltene Klauen, und das zu den Wiederkäuern gehört.

Von den Großtieren, die wiederkäuen oder ganz gespaltene Klauen haben, dürft ihr aber Folgende nicht essen: Kamel, Hase, Klippdachs. Sie sind zwar Wiederkäuer, haben aber keine gespaltenen Klauen. Sie sollen euch als unrein gelten.

Ebenso das Wildschwein, denn es hat zwar gespaltene Klauen, ist aber kein Wiederkäuer. Es soll euch als unrein gelten. Vom Fleisch dieser Tiere dürft ihr nicht essen und ihr Aas dürft ihr nicht berühren.

Von allem, was im Wasser lebt, dürft ihr Folgendes essen: Alles, was Flossen und Schuppen hat, dürft ihr essen. Alles, was keine Flossen und keine Schuppen hat, dürft ihr nicht essen. Es soll euch als unrein gelten.

Alle reinen Vögel dürft ihr essen.

Dies sind die Vögel, die ihr nicht essen dürft: Aasgeier, Schwarzgeier, Bartgeier, Milan, die verschiedenen Bussardarten, alle Arten des Raben, Adlereule, Kurzohreule, Langohreule und die verschiedenen Falkenarten, Kauz, Bienenfresser, Weißeule, Kleineule, Fischadler, Fischeule, Storch und die verschiedenen Reiherarten, Wiedehopf, Fledermaus und alles fliegende Kleingetier: Sie sollen euch als unrein gelten und dürfen nicht gegessen werden.

Alle reinen geflügelten Tiere dürft ihr essen.

Ihr dürft keinerlei Aas essen. Du sollst es dem Fremden, der in euren Stadtbereichen Wohnrecht hat, zum Essen überlassen oder es einem Ausländer verkaufen. Denn du bist ein Volk, das dem Herrn, deinem Gott, heilig ist.

Du sollst ein Zicklein nicht in der Milch seiner Mutter kochen.

Im Neuen Testament erklärt Jesus dagegen (Matthäus 15:11):

Nicht das, was durch den Mund in den Menschen hineinkommt, macht ihn
unrein, sondern was aus dem Mund des Menschen herauskommt, das macht ihn unrein.

Betrachtet man diese Stelle isoliert, dann dürften Menschen demnach alles auf dieser Welt essen, weil seine Worte wichtiger sind, als seine Mahlzeiten.

Wenn du aber mit Religionen absolut nichts zu tun hast, dann können dir die Behauptungen, dies wären göttliche Botschaften, gänzlich egal sein.

Ich denke, diese Angst ist unbegründet, doch möglicherweise könnte Gott sehr ärgerlich werden, wenn du versuchst, daß Fleisch zu esset, während das Schwein noch lebt. Die Strafe dafür könnte dann sein, daß dir das Tier beweist, daß es noch viel kräftiger zubeißen kann als du.

Wenn du aber tatsächlich einen starken Gottesglauben hast und religiös geprägt bist, dann solltest du auf dein Gewissen hören, weil ein dauerhaft schlechtes Gewissen ebenfalls so etwas wie eine Bestrafung ist.

nun das ist finde ich eine sehr gute frage...die antwort selbst spielt erst im 2. Schritt eine Rolle. der erste schritt für dich ist herauszufinden warum du so empfindest und vorallem wofür? Menschen die so denken und soetwas Fragen haben einen Keim an Glauben in Ihrem Herzen (wie du sagst glaubst du an Gott). daher schließe ich jetzt mal polytheistische Religionen aus. Lies die Heiligen schriften und hinterfrage dich dabei warum du einer der religion angehören solltest... dabei wirst du auch deine Antwort finden

In jedem Menschenherzen ist auch der göttliche Geist. Also kann auch
jeder Mensch zu jeder Zeit und an jedem Ort mit Gott reden. Und es
ist auch richtig, dass jeder Mensch die Hilfe Gottes braucht. Alles was
du mit Gott redest, kann man auch als Gebet bezeichnen.

Du brauchst auch absolut keine Angst haben, dass dich Gott wegen
irgendetwas bestraft. Er hat ja allen Menschen einen freien Willen
gegeben. Also kann auch jeder Mensch machen was er will - er braucht
deswegen keine Angst vor Gott haben.

Aber es gibt auch ein Gesetz Gottes - was der Mensch sät - wird er auch ernten.

Das heisst - dass der Mensch selber die Ursache sät, die er dann später ernten wird.

Da sind seine lieblosen Gedanken, Worte und Werke - die später dann
in Krankheit, Unglück, Probleme aller Art und schlussendlich sogar in
Kriege enden. Das ist  n i c h t   gottgewollt - das haben die Menschen
selber verursacht !

Haltet aber der Mensch die Gebote Gottes ein, und ist auch in der
Nächstenliebe tätig, dann wird er eben auch dem endsprechend Gesundheit,
Zufriedenheit, erfreuliches und friedliches Zusammenleben und Ähnliches
ernten.

Jesus ( Gott ) erhört alle deine Gebete. Du bekommst auch immer die
Antworten - es ist deine Gefühlswelt. Oftmals gleich nach einem Gebet
oder am nächsten Morgen  ( in der Früh ) - da achte auf dein Gefühl - es
ist meist die Antwort Gottes.

Wenn du dich darin übst, wirst du feststellen, dass Gott dir immer
hilft, wenn du ihn darum bittest. Siehe auch  die Offenbarungen -
http://www.aus-liebe-zu-gott.de/Startseite.html

 

Wer an den glaubt, der das Weltall erschaffen hat, wird wohl kaum annehmen, dass der Schöpfer aller Dinge die Menschen auf Schweinefleischessen kontrolliert.

Gott hat die Welt so geschaffen, wie sie ist, aber der Mensch muss sich mit seinem Verstand und mit seinem Herzen darum kümmern, sie zu bewahren und positiver zu gestalten.

Wer Schweinefleisch ist, hat also zu bedenken, ob es für ihn gesundheitliche Gründe gibt, die dagegen sprechen. Falls nein, guten Appetit!

Warum sollte Gott einen Unterschied zwischen Schweine- und Hühnchenfleisch machen?

Mach Dir keinen schweren Kopf, es wird nichts geschehen. Gott wird sich freuen, wenn Du Dich gesund und ausgewogen ernährst.

Ich kann´s gar nicht glauben, daß du an soetwas denkst.

Bei mir war mal ein moslemischer Junge zu Besuch, hat zum Frühstück Brötchen mit Salami gegessen, mit Genuß. Da las er auf der Salamipackung, daß da Schweinefleisch mit drin ist. Er sprang vom Tisch auf und warf sich auf den Boden und schrie mich an, ob ich ihn umbringen wolle ?

Als ich ihm dann erklärte, daß ihn sein Allah dafür nicht bestrafen wird, vielleicht eher mich, weil ich ihm das zu essen gegeben hatte, schaltete er um: Das will ich auch nicht ! Das darf nicht sein, was wäre Allah für ein Gott, der nur Strafen kennt? Ich glaube nicht mehr an ihn und du als Christ bist so gut zu mir. Ich glaube jetzt eher dir, weil von dir keine Gefahr ausgeht.

Der Junge verweilte noch Tage bei mir und aß weiterhin diese Salami, weil sie ihm so gut schmeckte.

Das war vor bereits vor einigen Jahrzehnten, er hatte nie was von göttlicher Strafe erfahren. Heute ist er überzeugter Atheist und fühlt sich wohl in seiner Haut.

AlterHallunke 02.12.2016, 07:20

Wenn man Atheist ist , ist es sinnlos zu leben.

0
dfllothar 02.12.2016, 09:10
@AlterHallunke

Blödsinn, was hast du eigentlich für eine geistige Einstellung zum Sinn des Lebens ?

Als Atheist hat man die Kenntnisse, zu was Religionen dienen, wie sie einst entstanden und was sie heute bewirken, siehe die täglichen Ereignisse in der östlichen Welt, wo durch Glaubenskriege ständig zerstörerische und tötliche Kämpfe ausgetragen werden.

Ein Atheist hat seine eigensgeprägten Gebote zur sinnvollen Lebensweise, er weiß was er tut zum Wohle seiner Umwelt und verfolgt seine Pflichten zur Erhaltung eines sinnvollen Lebens.

In der gesamten Tierwelt gibt es, wenn man´s so sagen kann, ausschließlich Atheisten, mangels der zu Zerstörungen neigenden "Intelligenz" des Menschen.

Ich selbst bin aus Überzeugung Atheist und weiß wozu ich lebe, keinesfalls um ein sinnloses Dasein zu fristen.

1

Du hast da eine Tatsache aus dem Qur'an erwähnt. Kein Schweinefleisch essen aber denkst du das Allah einen Menschen der Schweine Fleisch isst direkt in die Hölle schickt? ich bin selber nicht gläubig bekomme aber schon viel von Freunden mit grade was Buddhismus und Muslimischen glauben angeht. (sry wenn die Grammatik grade schlecht geworden ist)

Niemand bestraft dich nicht für eine Schlechte Tat es ist eher das Guten Taten und schlechte Taten gezählt werden.

earnest 01.12.2016, 17:05

Allah als Buchhalter? Oder macht ein Engel die Arbeit?

3
Leborn 01.12.2016, 17:14
@earnest

Meinst du das ernst oder machst du dich Lustig. Ich habe mich viel mit Religion Beschäftig und Respektiere jeden Glauben in seiner Art und habe keine Lust mit mich mit jemanden zu Unterhalten der sich darüber Lustig macht

0
earnest 02.12.2016, 06:21
@Leborn

Ob du nun Lust hast, dich mit mir zu unterhalten oder nicht: Ich meine das ernst, bitter ernst.

Was ist das denn für eine Gottesvorstellung? Was ist das denn für eine Vorstellung: ein Gott, der buchhalterisch über das Leben eines jeden einzelnen Menschen wacht?

1
Leborn 02.12.2016, 10:48
@earnest

Der Körper ist die äußere Form, die das Leben auf der Erde ermöglicht.

Er stirbt und wird verwesen. Die Seele aber ist unsterblich.

"Sprich: Abberufen wird euch der Engel des Todes, der mit euch betraut

ist. Dann werdet ihr zum Herrn zurückgebracht" (Sure 32, 11). Dieser

Todesengel, nach der Tradition mit Namen Izra'il , erscheint zur Stunde

des Todes, um die Seele vom Körper trennen. Er führt die Seele zu einem

Zwischengericht im Himmel. Hat der Mensch ein Gott wohlgefälliges Leben

geführt, wird ihm mitgeteilt, dass ihm alle seine Sünden vergeben sind.

Haben der Glaube und die Taten des Menschen vor Gott keinen Bestand,

wird die Seele beim Eintritt in den Himmel zurückgewiesen und zum

Versammlungsort der Verdammten gebracht.

Nach diesem Zwischengericht wird die Seele in den Körper des

Verstorbenen zurück gebracht. Es folgt eine Befragung im Grab; nach der

Überlieferung wie folgt:

(1) "Wer ist dein Gott?", (2) Wer ist dein Prophet?", (3) "Was ist deine

Religion?", (4) "Wohin zeigt deine Gebetsrichtung?". Kann der

Verstorbene die Fragen richtig - im Sinne des islamischen Glaubens -

beantworten, wird ihm von zwei anderen Engeln mit Namen Mubashar ("Frohe

Botschaft") und Bashir ("Verkünder froher Botschaft") die nun folgende

Zeit erleichtert. Sie verheißen ihm auch das spätere Leben im Paradies.

Kann der Verstorbene die Fragen jedoch nicht richtig beantworten, muss

er bereits im Grab Qualen erleiden, die ihm von den Engeln Munkar ("Das

Verwerfliche") und Nakir ("Das Negative") zugefügt werden.

Nach dieser Befragung folgt eine Wartezeit. Sie dauert bis zur Auferstehung am Tag des Jüngsten Gerichts.

0

Alles, was euch auf dem Markt an Fleisch angeboten wird, ist euch erlaubt !   So steht es sinngemäß geschrieben !! Nur wenn du in einem Hause eingeladen bist , in dem der Hausherr Fleisch zu essen verachtet , respektiere seine Ansicht um des Friedens willen und bewahre deinen Glauben bei dir selbst ! So steht es ebenfalls geschrieben !!!

Die Juden sollten nach dem Gesetz des Alten Testaments kein Schweinefleisch essen. Da Christen aber nicht unter diesem Gesetz stehen, ist ihnen das Essen von Schweinefleisch erlaubt.

Das Essen von Schweinefleisch ist für Christen nach der Lehre der Bibel nicht verboten. In Apostelgeschichte 10,9-15 steht: "Am folgenden Tag aber, während jene reisten und sich der Stadt näherten, stieg Petrus um die sechste Stunde auf das Dach, um zu beten. Er wurde aber hungrig und verlangte zu essen. Während sie ihm aber zubereiteten, kam eine Verzückung über ihn. Und er sieht den Himmel geöffnet und ein Gefäß, gleich einem großen, leinenen Tuch, herabkommen, an vier Zipfeln auf die Erde herabgelassen; darin waren allerlei vierfüßige und kriechende Tiere der Erde und Vögel des Himmels. Und eine Stimme erging an ihn: Steh auf, Petrus, schlachte und iss! Petrus aber sprach: Keineswegs, Herr! Denn niemals habe ich irgendetwas Gemeines oder Unreines gegessen. Und wieder erging eine Stimme zum zweiten Mal an ihn: Was Gott gereinigt hat, mach du nicht gemein!"

Da das Schwein auch zu den vierfüßigen Tieren der Erde gehört, wird es also in der Apg. 10 im Vers 12 beschrieben (mit anderen Tieren). Wichtig ist generell, dass die Speisevorschriften, die im Alten Testament für den Bund mit dem Volk Israel aufgestellt wurden, im neuen Bund mit den Christen nicht mehr gelten sollten ("Was Gott gereinigt hat, mach du nicht gemein!").

Könnte es nicht sein, dass Gott vielleicht lieber die bestraft, die Schafe essen? Oder Krokodile? 

Man kann sich auf jeden Fall nicht sicher sein. Das Leben ist kompliziert.

du kannst essen, WAS du willst, denn ALLE gebote in den vielen märchenreligionen sind NUR gebote von MENSCHEN.......!!!!

nicht gott hat den menschen erschaffen, sondern der mensch sich seine ganzen märchenfiguren selbst und wenn du angst vor einer strafe einer märchenfigur hast, dann tust du genau DASS, was die heutigen religionsführer wollen........denn religionen sind nur dazu da, um menschen zu beeinflussen, zu beherrschen und zu kontrollieren..........bei dir wirkt es schon...........*zwinker*

Hallo! Gott will dass du Dich gesund ernährst - dazu gehört Schweinefleisch.

Essen sicherlich über 5 Milliarden Menschen auf der Erde - werden die alle bestraft? 

Nein, Du darfst - alles Gute.

 

Gott wird dich deshalb nicht willentlich bestrafen. Keine Angst !

Auf dem Weg zur seelenhaften Erleuchterung kann das Fleischessen generell aber ein gewisses Hindernis darstellen.

Es wirkt der besonderen Wirkung der 7 Chakren eines Menschen negativ entgegen und ist hinderlich bei der gezielten Reinigung dieser Chakren (Insider wissen was ich meine).

So habe ich es von einer Seherin erfahren dürfen.



Das macht überhaupt keinen Sinn. Wenn du nicht Moslem oder Jude bist, dann kann dir doch egal sein, was dort drin steht? Schwein ist sehr günstig aber auch ungesund (sagt die Wissenschaft) aber viele wollen das eben nicht hören, weil es günstig ist.

In neuem Testament steht:

"Nicht das, was durch den Mund in den Menschen hineinkommt, macht ihn
unrein, sondern was aus dem Mund des Menschen herauskommt, das macht ihn unrein."

Das heisst, was man isst macht nicht unrein, sonder was aus dem Mund kommt, also böse Wörter usw das macht einen unrein.

Es gibt in der Bibel kein Verbot Schweinefleisch zu essen, im Koran schon. Schweine werden als unreine Tiere angesehen. Aber wieso sollte Gott darauf wert legen? Was Gott tatsächlich will ist Glauben und Umkehr! Und zwar Glaube an die Vergebung der Sünden (egal welche) durch seinen Sohn Jesus Christus, der dafür sein Leben am Kreuz gegeben hat und von den Toten auferstanden ist. Das wiederum steht nicht im Koran (nur das Gegenteil). Aber es ist der einzige Weg zu Gott und zur Wahrheit (laut Bibel). Daran glaube ich!

Wenn Du keiner Religion angehörst, woher willst Du dann wissen, was Gott erlaubt oder verbietet?

Das der Mensch, immer alles durcheinander bringen muss ist es klar..

Ihr muss euch erst informieren, und nicht an alles glauben.

Als Mahomet dieser Regel schrieb..
es waren anderen Zeiten!!!

Es gab keine Kühlschrank, und es war zu beobachten das nach der Verzerrung von Schweinefleisch die Leute, ziemlich krank waren.
Im Sommer das Schweinefleisch war das erste Fleisch das Vergammelt hat..

Also kam die Regel : Es wäre besser im Sommer auf Schweinefleisch zu verzichten... aber im Laufen der Zeit würde verändert so das jetzt eine Vollverbort auf Schweinefleisch besteht ohne wirklich zu wissen der Grund dieser verbot.

Es ist das gleiche wie bei den Berühmte Beispiel den Affen und die Verbotene Bananen.. am ende Wussten sie auch nicht warum die Banane verboten war.

AbuAziz 01.12.2016, 16:59

Allah sagt im Koran in Sure 5 Verse 3:

Verboten ist euch (der Genuß von) Verendetem, Blut, Schweinefleisch und dem, worüber ein anderer (Name) als Allah(s) angerufen worden ist, und

Dieses Verbot hat nicht mit einer anderen Zeit zu tun, nichts mit dem Klima, mit einem Kühlschrank oder mit deinem Beispiel der 5 Affen: Allah hat es verboten - fertig - aus! Ein Muslim interessiert nicht, warum Allah es den Menschen verboten hat. Genauso beim Alkohol. Es interessiert keinen Muslim, dass Alkohol ein Zellgift ist, und nicht getrunken werden sollte. Allah hat es verboten und der Muslim gehorcht Allah. Allah weiss besser was gut für den Menschen ist und was nicht.

0
Andryx 01.12.2016, 17:04
@AbuAziz

Wer das Koran Geschrieben hat, ist ein Mensch.. genau so für Die Bibel.. Und alles was der Mensch schreib kann nicht Göttlich sein, den Jeder Mensch hat eine eigene Bewusstsein und keine klares Gottes Gedanken. 

4
DerBuddha 01.12.2016, 17:11
@AbuAziz

@ AbuAziz

wenn du deinen texte ernst meinst, ist es kein wunder, dass gerade im islam der verstand ausgeschaltet wird und man die menschlichkeit einer märchenfigur opfert...........!!!!!

4
earnest 01.12.2016, 18:53
@AbuAziz

@AbuAziz

Ich habe dich also richtig verstanden: Im Islam darf man nicht nach dem "Warum" fragen?

Auch Sinnloses, das aus dem Mittelalter stammt, muss eingehalten werden - weil es im Koran steht?

Jetzt weiß ich, warum "Isam" "Unterwerfung" bedeutet, Unterwerfung und Ausschalten des Verstands.

4

Was möchtest Du wissen?