Ich glaube nicht das ich depressiv bin, aber der test sagt was anderes?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nur weil man ein Morgenmuffel ist und schlecht aus dem Bett kommt, ist man nicht gleich depressiv. Das hat eher was mit dem Biorhythmus zu tun; es gibt Morgenmenschen und Abendmenschen. Mein Mann ist beispielsweise eine Lerche, also ein Morgenmensch. Der hat kein Problem damit, früh aufzustehen und ist morgens bester Laune. Ich bin eher eine Eule, also ein Abendmensch, und ab mittags am produktivsten. Vor 10 Uhr fällt es mir schwer, mich wirklich zu konzentrieren und ich komme auch sehr schlecht aus dem Bett. Aber ich bin noch niemals auf die Idee gekommen, dass ich deshalb depressiv sein könnte.

Internettests sind Spielereien, auf deren Ergebnisse man sich keinesfalls verlassen kann. Wenn du bis auf die Tatsache, dass du eher kein Morgenmensch bist, keine Probleme hast (also beispielsweise dauerhafte Antriebslosigkeit, keine Lust auf irgend welche Unternehmungen, extrem grüblerisch veranlagt etc.) brauchst du dir keine Gedanken zu machen, dass du depressiv sein könntest.

Ansonsten kann die Diagnose "Depression" nur von einem dafür ausgebildeten Facharzt gestellt werden.

Danke! Endlich mahl ne Antwort, die die Frage gelesen hat und mehr sagt, als "Onlinetests sind schwachsinn"

0

Solche Onlinetest sind sehr kritisch zu sehen. Für manche mag es ein Anhaltspunkt sein, im Prinzip sind die aber für die Katz.

Du würdest es schon selber merken, wenn deine "Unlust" ins Krankhafte überschlägt.

So kann ich nur sagen, dass meine gesamte Klasse mal aus Spaß so ein Onlinetest für Burn Out gemacht hat. Und ca 3/4 der Klasse galt bereits als ausgebrannt und das andere Viertel als stark gefährdet....

Anstatt auf Arbeit zu gehen sitz ich hier und frag online fremde Leute, ob ich depressiv bin.

Genug Unlust?

0

Auf den Seiten selbst steht der Hinweis, dass diese Tests rein gar nichts aussagen.

Lass dich von einem Mediziner untersuchen, das können auch körperliche Ursachen wie Vitaminmangel sein.

Ich finde es für Menschen die wirklich krank sind beschämend dass anscheinend Depressionen neuerdings für einfach alles und jeden die Ursache für jeden Quatsch ist.

Solche Tests sagen in der Regel nicht viel aus.

Wenn du keinen leidensdruck hast, hast du vermutlich keine Depression.

Um Himmels Willen, man macht doch keinen Internettest, ob man depressiv ist!?

Depression ist eine Krankheit. Die Diagnose stellt ein Arzt und NUR ein Arzt. Lass dich nicht verrückt machen, schon gar nicht von Dr. Google.

Deshalb frage ich ja auch hier nach.

Und ich bin nicht wirklich scharf drauf, zum Arzt zu gehen... zumindest nicht wegen sowas.

0
@VerfugbarerName

Solange du deinem Urteilsvermögen trauen kannst, stellt sich die Frage nicht, ob du zum Arzt gehen musst oder nicht.

Stell dir vor, dir kommen plötzlich immer wieder Gedanken darüber, dass du dich umbringst oder dich verletzt. Dein Leben beginnt, aus dem Ruder zu laufen. Du bekommst unkontrollierte Panikattacken oder sowas. Du kriegst dein Leben einfach nicht mehr in den Griff. DANN wäre es Zeit zum Arzt zu gehen und dich untersuchen zu lassen (mental und körperlich).

Gefährlich ist es nur, wenn dein Leben abdriftet und du es gar nicht merkst.

1

Ach und les bitte die Frage erst zu ende... Mir sind vor allem Persönliche einschätzungen lieb... und zwar von möglichst vielen Personen.

0
@VerfugbarerName

Ich habe deine Frage gelesen. Aber ich bin kein Arzt und wage überhautp kein Urteil darüber, ob deine Schlafstörungen Anzeichen einer Depression sind. Auch dein IQ spielt überhaupt keine Rolle.

Meine persönliche Einschätzung ist: du bist alt genug um auf dein Gefühl zu hören. Und alt genug, dass du ihnen mehr vertraust als seltsamen Online-Tests.

2
@VerfugbarerName

Hey VerfugbarerName

Ach und les bitte die Frage erst zu ende... Mir sind vor allem Persönliche einschätzungen lieb... und zwar von möglichst vielen Personen.

Was die Leute anonym hier sagen ist für deine "gewünschte Beurteilung" irrelevant.

Diagnosen stellen ausschließlich Ärzte vor Ort-nach gründlicher Diagnostik! 

Hierfür ist ein Medizinstudium nötig und nicht die Masse bejahender Hobbydiagnosen. 

2
@offeltoffel

Der teil mit dem IQ war mit hinzugefügt, für den Fall, das hier ein Psychologe aufschlägt, der Anhand meiner Angaben meinen Persönlichkeitstyp erkennen kann und sagen kann, ob, dieser nach aussen hin depressive eindruck eine Folge daraus sein kann. Mit anderen Worten, der mir sagen kann, ob ich nur nach außen hin depressiv wirke.

0
@VerfugbarerName

Aber wenn ich das so betrachte sitze ich hier und kritisiere die Antworten, die mir gegeben werden... als ob ich ein Ja hören wollte.

0
@VerfugbarerName

Du kannst es drehen und winden, wie du willst: die Antwort auf deine Fragen findest du nicht im Internet.

Dr. Google hat dich bereits verrückt gemacht. Und hier wird es nur noch schlimmer. Lass es sein, schalt den PC aus. Hör auf dein Bauchgefühl. Geh zum Arzt, wenn du es für richtig hältst oder lass es bleiben, wenn nicht.

Da können 1000 Leute hier etwas zum Besten geben - macht keinen Unterschied.

2
@VerfugbarerName

Hauptsache, du fällst eine Entscheidung. Wenn du beschließt, nicht zum Arzt zu gehen, dann ist das ok. Aber dann lass die Recherche und die Meinungssuche auf Online-Plattformen.

1
@VerfugbarerName

VerfugbarerName

Bisher haben 3/3 personen nein gesagt.

Was eine sinnfreie Statistik. 

Tue dir einen Gefallen und rede mit deinem Hausarzt. Er kann gewisse Situationen bereits recht gut beurteilen. 

1
@VerfugbarerName

Vielleicht ist mir etwas entgangen, aber...seit wann hat der IQ etwas mit dem Persönlichkeitstyp zu tun?

Hier hast du deine Meinung: auf mich wirkst du wie ein verunsichertes Kind, das so lange mit der Säge am eigenen Stuhl sägt, bis es hinfällt und dann zu weinen beginnt.

0

@VerfugbarerName: Mir ist auch aufgefallen, dass Du anscheinend depressiv sein "willst". Das allein bedeutet schon, dass Du es nicht sein kannst. Denn wer wirklich depressiv ist, will das ganz sicher nicht sein.

0

Wenn Du Dich selbst nicht als depressiv empfindest, dann bist Du es auch nicht.

Das stimmt so nicht unbedingt. Ich war mal in der Psychiatrie auf einer Depressionsstation und habe nicht wirklich eingesehen, dass ich depressiv bin ("ich bin jetzt nur auf der Station gelandet, weil hier etwas frei war" "ich habe die Diagnose schwere Depression ja nur bekommen, weil ich Suizidgedanken hatte, aber ich bin doch keinesfalls (schwer) depressiv" das waren so meine Gedanken dazu)

0

Und woher weißt Du dann, dass Du depressiv warst?

0

Was möchtest Du wissen?