Ich glaube meine Gitarre ist nicht gestimmt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

wenn Du mit B den Halbton unter C meinst, im Deutschen also H, hast Du die normale Stimmung einer Gitarre.

Wenn das Instrument richtig gestimmt ist, muß es für alle Tonarten passen.

Es kann sein, daß sich die G-Saite, wenn sie für den E-Dur-Akkord paßt, beim C-Dur-Akkord leicht daneben klingt. Das liegt daran, daß es das perfekte Verhältnis zwischen den Tönen nicht gibt. Es wird meist ein wenig dazwischen gestimmt.

Ich persönlich benutze daher liebe eine Stimmgabel für die A-Saite und stimme die anderen Saiten im Verhältnis zu dieser und nach Akkorden, weil mir die Stimmung nach einem Stimmgerät zu mechanisch vorkommt.

Dazu brauchst Du aber eine gewisse Erfahrung. 

Wenn sich die Gitarre ganz falsch anhört, hast Du entweder etwas falsch gemacht oder sie ist möglicherweise verzogen oder die Saiten sind abgespielt.

Probier mal, ob der Flageoletton im 12. Bund und der Ton, der erklingt, wenn Du die Saite drückst, gleich sind (hier ist die Oktave der leeren Saite).

Stimmen diese Töne nicht überein, ist das ein Zeichen dafür, daß die Gitarre nicht bundrein ist oder daß die Saiten erneuter werden müssen.

Daß sich eine Gitarre schnell verstimmt, ist - vor allem wenn die Saiten neu aufgezogen wurden - normal.

Ein guter Teil Deines Gitarristenlebens wird aus dem Stimmen bestehen.

Herzliche Grüße,

Willy

DreamGamer 06.07.2017, 20:36

Wo finde ich denn den 12 Bund ^^ Mache das noch nicht so lange. Also bei welchem von EADGB und E ? Oder ist das für jede Saite gemeint? Also ich soll das bei jeder im 12. und normal probieren?

0
Willy1729 06.07.2017, 20:43
@DreamGamer

Einfach zählen, und zwar von oben (da wo die Stimmwirbel sind) bis unten (Richtung Schalloch).

Bei einer normalen Gitarre befindet sich Bund XII dort, wo der Hals auf den Korpus trifft.

Der Vergleich Flageoletton, normaler Ton betrifft alle Saiten.

2

kleiner Tip, stimme die Saiten erstmal unter den Ton, den du haben möchtest, und dann langsam wieder rauf, bis du den Ton genau hast. Du hast bei Westerngitarren meistens eine Umwickelung auf den ersten 4 Saiten, die gerne mal am Hals oben (weiße Plastik-Brücke) mit den Riffeln hängen bleibt. 

Eigentlich stimmt man ja EADGHE aber die amerikanische Bezeichnung für B als H sollte beim Stimmen keine Rolle spielen. Es sei den deine 2. Saite (die 2. dünnste) klingt falsch, wenn du mal einzeln die Saiten im G-Akord spielst, dann musst du noch einen halbton höher...was ich mir aber nicht vorstellen kann 

Verstehe ich nicht so ganz.

Wenn du sie gestimmt hast, müsste das doch alles richtig sein. Es sei denn, dieGitarre hat im Warmen oder Kalten lange gestanden, dann verziehen sich die Saiten manchmal und du musst öfter nachstimmen.

So habe ich das immer gemacht, wenn sie lange gestanden hat.

DreamGamer 06.07.2017, 20:38

vllt. ist das Wichtig die gitarre stantt jetzt 5 Jahre einfach nur rum. Und wurde nur 2 - 3 mal in dieser Zeit benutzt.

0
Willy1729 06.07.2017, 20:45
@DreamGamer

Nach fünf Jahren ist jede Gitarre verstimmt.

Ich stimme meine mehrmals am Tag nach, weil ich regelmäßig spiele.

1

Was möchtest Du wissen?