Ich glaube jemand beobachtet uns?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also halte  dein Handy bereit und Filme alles was du geschrieben hast!! Damit du ein Beweis hast. Bei Mediamarkt gibt es kleine Kameras die 15€ kosten allerdings wenn du denkst das er dich verfolgt geh in die Stadt damit er nicht sieht wie dein Freund die Kameras installiert sobald er das noch mal macht könnt ihr die Videos der Polizei zeigen vielleicht wird auch jemand bei euch bleiben (von der Polizei) keine Panik !! wie oft ist das insgesamt passiert der er an der Tür kratzt? Ist es um eine Bestimmte Uhrzeit? (Vormittag, Nachmittag, Abend...) habt ihr eine Wohnung oder ein Haus ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StaPlerLP
09.07.2016, 15:12

Wohnung ca. 20x Abend

0

Tut mir Leid, aber ich kann deiner Frage nicht ganz folgen: Habe ich es richtig verstanden ?:

- Deine Mutter und dein Bruder fuhren irgendwohin, während du alleine zuhause warst. Exakt in dem Moment hat es am Telefon geklingelt. Exakt in dem Moment hörtest du Kratzgeräusche an der Tür. Du hast aus (verständlicher) Angst Möbel davor gestellt, die Tür wackelte weiter und du hast die Polizei gerufen. Die bemerkte Einbruchsmerkmale und ging dann wieder.

Da kommt schon die logische Frage auf: Wenn die Abfahrt deiner Mutter und deines Bruders, der Anruf und das Kratzen an der Tür gleichzeitig stattfanden, dann hätten doch deine Mutter und dein Bruder die Person, die dies gemacht hat, sehen müssen, da sie ja gerade erst wegfuhren (?) Die Frage wird weiter unten  ausgeführt.

- Dann hast du deinen Freund angerufen, damit du nicht alleine bist und dir jemand deine Beobachtungen bestätigen kann. Da vor der Tür die ganzen Möbel waren, ist er durch die Terasse hineingekommen. Daraufhin hat es WIEDER an der Tür gekratzt.

Deine Mutter und dein Bruder kamen nach Hause und ihr habt darüber geredet.

Ihr denkt, dass dieser Typ ums Haus gelaufen ist, und gesehen hat, dass du vor dem Fernseher saßt. Du hast dich aber gefragt, woher er wisse, in welchem Stock ihr wohnt...STOPP !  Diese Aussage impliziert, dass ihr in einem Mehrfamilienhaus wohnt. Wie soll er denn dann durchs Fenster geguckt haben ? Nach aller Logik müsst ihr im Erdgeschoss wohnen, da er es sonst  nicht gesehen hätte und dein Freund sonst nicht über die Terrasse in die Wohnung gelangt sein kann. Das lässt sich daraus schonmal erschließen.

Jetzt wird aber die erste Logikfrage immer deutlicher. Wenn ihr im Erdgeschoss wohnt (Herleitung oben), dann ist zwischen eurer Wohnungstür und der Haustür ein gewisser Abstand (Gang, usw.). Das heißt, wenn der Typ an eure Wohnungstür gelangt ist, muss er diese Strecke mindestens zurückgelegt haben. Aber deine Verwandten müssen diese Strecke ebenfalls zurückgelegt haben, um zum Auto zu gelangen (plus noch die zusätzliche Strecke von der Haustür zum Auto). Wenn also die Abfahrt und das Kratzen (wie ganz oben hergeleitet) ZEITGLEICH war, dann hätten sich deine Verwandten und der mysteriöse Typ auf dem Weg treffen müssen. Oder aber, wenn zwischen dem "zum Auto gelangen" und dem "losfahren" eine gewisse Zeitspanne liegt (anschnallen, usw.), dann hätten sie den mysteriösen Mann sehen müssen, während er gerade ins Haus ging.

Außerdem: Habt ihr keinen Türspion ? Ihr hättet die Tür auch einfach aufreißen können, um zu gucken, wer das ist. Vielleicht will euch ja jemand einen Streich spielen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StaPlerLP
09.07.2016, 17:37

- Deine Mutter und dein Bruder fuhren irgendwohin, während du alleine zuhause warst. Exakt in dem Moment hat es am Telefon geklingelt. Exakt in dem Moment hörtest du Kratzgeräusche an der Tür. Du hast aus (verständlicher) Angst Möbel davor gestellt, die Tür wackelte weiter und du hast die Polizei gerufen. Die bemerkte Einbruchsmerkmale und ging dann wieder.

Nein das kratzen fand 5 min später statt.

Zur frage mit dem Türspion, der wurde bei uns ausgebaut da man von aussen rein gucken konnte ^^ Und nein wir wohnen nicht im Erdgeschoss, wir haben eine Strickleiter im Abstellraum die habe ich runtergelassen das mein Freund hoch kommt.

Ihr hättet die Tür auch einfach aufreißen können, um zu gucken, wer das ist. Vielleicht will euch ja jemand einen Streich spielen ?

Ja schon klar, aber in diesem Moment, wenn jemand anruft aus dem Ausland genau an diesem Zeitpunkt wo meine Familie aus der Garage fährt, da reißt du doch nicht die Tür auf wenn du vermutest das das so ein Typ ist der plündern will? Da machste es diesem Typen ja richtig einfach.

STOPP !  Diese Aussage impliziert, dass ihr in einem Mehrfamilienhaus wohnt. Wie soll er denn dann durchs Fenster geguckt haben ? Nach aller Logik müsst ihr im Erdgeschoss wohnen, da er es sonst  nicht gesehen hätte

Logik wäre richtig, nur unser Gebiet ist bisschen blöd Gebaut. Wir sind genau gegenüber von einem anderen Haus, das wiederum auf einem Hügel steht. von diesem Hügel aus sieht man direkt in unsere Wohnung dafür braucht man aber auch ein Fernglas (Ich denke mal das dieser Typ eins besitzt) ABER, wir hatten die Fensterläden auch oben, da der Fernseher oft wegen der Sendung die Farbe wechselt, flackert es wieder so komisch, das sieht man auch wieder von aussen..  

Wenn ihr im Erdgeschoss wohnt (Herleitung oben), dann ist zwischen eurer Wohnungstür und der Haustür ein gewisser Abstand (Gang, usw.). Das heißt, wenn der Typ an eure Wohnungstür gelangt ist, muss er diese Strecke mindestens zurückgelegt haben. 

Kommt auf das Haus drauf an, in unserem Haus ist das so, das das Erdgeschoss (Mit der ersten Wohnung) eig. nicht im Erdgeschoss ist sondern im ersten Stock, wo man wiederum über den Hügel betrachten kann..

0

Was möchtest Du wissen?