Ich glaube ich bin Magersüchtig was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ist gesund essen für dich denn nicht normal? Wo machst du den Unterschied zwischen gesund und normal? 

Was hindert dich, weiterhin gesund zu essen? Das bedeutet doch nicht, dass man Kalorien einspart? Iß weiterhin gesund und reichlich/ausreichend, dann wirst du auch nicht magersüchtig.

Magersucht ist eine Krankheit, bei der die Gedanken den ganzen Tag um nichts anderes kreisen als um Essen, Hunger, Gewicht, Figur... es ist die Hölle!

Nur Nicht-Essen-Können ist keine Magersucht. Vielleicht ist es eine andere Essstörung, vielleicht bist Du aber einfach keine schweren oder großen Mahlzeiten mehr gewöhnt.

Ich glaube nicht, dass du magersüchtig bist. Du hast durch deine Diät wahrscheinlich weniger Nahrung zu dir genommen, und dein Magen hat sich an diese kleineren Mengen gewöhnt. Wenn du jetzt wieder anfängst, normal zu essen, ist das für den Magen erst mal ungewohnt. Er muss sich langsam wieder an diese normalen Essensmengen gewöhnen. Lass es langsam angehen, es ist auch besser so, denn wenn du gleich wieder zuviel zu dir nimmst, nimmst du evtl. auch wieder zu.

Rede aufreden fall mit Freude und Familie, denn ihr sieht mein nicht, wie du aussiehst & bei mir ist es auch manchmal so wie dir es geht. Es ist immer besser sich auszutauschen. mag ja sein, das du dünn bist, aber wie fühlst du dich? Geht es dir momentan schlecht, also ich meine, fühlst du dich gerade wohl? denn das ist wichtig das du dich wohlfühlen

Eine Diät und viel körperliche Betätigung sowie die Jahreszeit können sich stark auf deinen Appetit auswirken. Wenn du magersüchtig werden würdest, dann würdest du aktiv fördern keinen Appetit zu haben. Du würdest dir verbieten zu essen, es muss also eine bewusste Entscheidung sein. 

Bei dir ist es anders herum, dein Körper sagt dir er hat keinen Hunger, obwohl du eigentlich essen willst. Versuche einfach trotzdem etwas zu dir zu nehmen und wenn du dir ernsthaft Sorgen machst, sprich mit deiner Familie oder gehe zu einem Arzt, die helfen immer!

Liebe Grüße.

Magersucht ist etwas anderes und beginnt im Kopf. Versuche über den Tag verteilt kleinere Mahlzeiten zu dir zu nehmen, damit das Völlegefühl nicht so stark einschlägt.

Magersucht ist eine psychische Erkrankungen und ich denke nicht, dass du daran leidest, weil du das Ziel hast wieder normal zu essen. 

So ein Problem hatte ich auch mal-ich war sozusagen kurz vor der Magersucht.In dieser zeit log ich keinen Satz mehr als " Es geht mir gut" dabei wollte ich nie so aussehen...Ich habe es an abgebrochenen Nägeln gemerkt,dass ich endlich damit aufhören muss.

Irgendetwas stimmt mit dir nicht-Ich wollte es nicht wahr haben aber kaum war mein "Problem" behoben -gings mir besser.

ich hoffe, dass du damit etwas anfangen kannst

melde dich sonst :)

GLG;)))

Magersüchtig wärst du wenn du sagen wir
unter max. 1000kcal zu dir nehmen würdest solange du dich satt isst und nicht weiter abnimmst ist alles gut.

ist  bei mir ähnlich je länger du wenig ist desto weniger benötigst du wenn du auf einmal wieder viel essen willst ...ich bin auch nach nem halben teller irgendwas satt ..gut ich bin vielleicht auch etwas zu dünn aber magersüchtig würde ich mich nicht bezeichnen 

Also Größe und Gewicht solltest Du shon schreiben, um das einzuschätzen.

Zum Vergleich... Meine Frau ist 165 cm klein und wiegt 48 Kilo. Das ist schon sehr schlank.

Das Wort Diät kennt sie aber nicht. Die haut sich abends Chips ohne Ende rein. Die ist einfach so schlank.

Mario

Mehr essen

Was möchtest Du wissen?