ich glaube ich bin ihr nicht so wichtig wie sie mir... wie soll ich damit umgehen?

3 Antworten

Ein bisschen Misstrauen ist sicher gut. Man muss immer das richtige Maß an Misstrauen finden, irgendwie. Was genau das richtige Maß ist, muss jeder für sich selbst herausfinden. Es ist natürlich gut, misstrauisch zu sein und ich finde es gut, dass du so sensibel bist und darüber nachdenkst, was sie für dich fühlt. :) Ich denke, du solltest einfach versuchen, dich über deine Freundin zu freuen, mit ihr zu reden und dich mit ihr zu treffen, etc. wenn sie das auch möchte. Wenn du dich über sie freust, freut sie sich sicher auch über dich. Wie sagt man so schön "Wie man in den Wald ruft, so schallt es einem heraus.". Heißt im Klartext etwa: Wie du dich anderen gegenüber gibst, werden sie es dir zurückgeben. Wenn du jemanden anlächelst, lächelt er zurück. So auch bei deiner Freundin. Wenn du dich über sie freust, bin ich mir sicher, sie freut sich auch über dich.

Wenn du möchtest, kannst du sie ja auch mal fragen, ob du nicht vielleicht mal mitkommen kannst nach Frankreich oder ob du sie da mal besuchen kannst. Sie freut sich bestimmt. :)

Ich denke, auf Abstand gehen musst du nicht. Sie ist doch sowieso die meiste Zeit in Frankreich, wie ich dich verstanden habe.

So, ich hoffe, ich habe dir geholfen :)

LG

Ja, das ist lächerlich. Selbst in Beziehungen lieben nicht beide gleich stark. Und da gibt es nichts runterzuschlucken. Es ist eben wie es ist.

Wenn Sie dir so wichtig ist sollte es Dir egal sein.

Blödsinn, gerade dann nicht.

0

Was möchtest Du wissen?