Ich glaube ich bin Drogensüchtig. Hat jemand eine andere Lösung?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

hi :) also als erstes muss ich gestehen, dass ich selbst amphetamin-abhängig bin. Und ich kann dich beruhigen, wenn du runterkommst ist es völlig normal, dass du ein wenig traurig und missgelaunt wirst. Das kann je nach konsummenge und psyche mal länger und mal weniger lang dauern. Es liegt daran, dass du während des "Trips" viel serotonin ausschüttest. Das ist unser "wohlfühlhormon" und sorgt für gute stimmung etc...da du aber so viel serotonin ausgeschüttet hast letzte Nacht, hast du nun sozusagen den ganzen serotoninvorrat aufgebraucht und bist deswegen schlecht gelaunt, depressiv, etc. Aber das Hormos wird wieder produziert und in einem bestimmten zeitraum geht diese stimmung dann weg, es sei denn du nimmst schon über einen sehr sehr langen zeitraum amphetamine ein. Dann können sich depressionen und psychosen entwickeln, also nehme nie mehr als dir vom arzt vorgeschrieben worden ist!! wie lange nimmst du denn schon ritalin? ja es kann süchtig machen, aber ich war auch nicht mach meinem ersten Amphetamintrip abhängig, so schnell ging das nicht...Was aber von person zu person anders ist. Mein Tipp: Iss bananen, die regen die serotoninproduktion an, dann geht es dir schneller wieder besser!! halte nicht an negativen gedanken fest, lies ein buch, schau einen film, lenk dich ab...schlafe viel, bade heiß, trinke wasser und ess eine kleinigkeit. Das sind ganz normale nebenwirkungen von Amphetaminkonsum:) und wenn du es weiterhin in großen mengen zu dir nimmst wird es schlimmer, nicht besser merk dir das!!

liebe grüße

Außerdem musst man zwischen psychischer und körperlicher abhängigkeit unterscheiden. Bei amphetaminen dauert es sehr lange bis man körperlich abhängig wird (wenn überhaupt), während man sehr schnell in eine psychische abhängigkeit rutschen kann. Werde dir also bewusst, wie sehr du deinem körper mit großen ritalinmengen schadest, werde dir bewusst wie schlecht es dir jetzt geht und nehme das als grund, es nie wieder zu tun :)

0

Ritalin und amphetamin wirken beide auf den Dopamin haushalt, aber nicht auf den serotonin haushalt

0

da ich weder dein alter noch dein gewicht und dauer der einnahme kenne, rate ich dir ebenfalls den notarzt zu rufen.
spätestens wenn du herzrasen, fieber, zuckungen, übelkeit, schwitzen, riesen pupillen, trockene schleimhäute, kopfschmerzen und weitere dinge bemerkst, wie unruhe etc.

die tabs sind wahrscheinlich retardiert oder?
weil dann ist es nicht ganz so schlimm, da der wirkstoff nur langsam vom körper aufgenommen wird. viel dazu essen, um weitere wirkungsverzögerung/abschwächung zu erreichen ist sinnvoll.
120mg sind zwar schon ne ganze menge, aber auch nicht extrem viel.
in "gewissen kreisen" wird es als droge noch weit höher dosiert, aber das ist keine rechtfertigung!

du scheinst ja schon wieder am "runterkommen" zu sein. da sind depris nach hoher dosis typisch. versuchs zu ertragen.

aber falls oben genannte symptome noch auftreten, solltest du nicht zögern die 112 zu wählen. ansonsten kann das böse für dich enden.

lg und hör bitte auf meinen rat!

achja, sag deinem arzt, dass du es versehentlich überdosiert hast. mit ritalin ist nicht zu spaßen. er wirds dir weiter aufschreiben, wenn dus rechtfertigen kannst

ob ritalin überhapt irgendeine wirkung hat außer das die leute davon abhängig werden ist fraglich jedenfalls ein großes geschäft für die pharma unternehmen

lass das zeug einfach jeden den ich kenne der das als kind/jugendlicher nehmen musste nimmt es heute nicht mehr und denen geht es bombe

Nein! Ohne Arzt wird da nix gehen! Es kann doch auch nicht die Lösung sein, dass du dich für die Schule, später für den Job mit Retalin zu dröhnst! Da wird doch einfach auch ein Teil von dir unterdrückt! Rede erst mal mit deinen Eltern über deine Befürchtungen. Und dann natürlich mit dem Arzt. Der wird dir ja nciht einfach die Tabletten weg nehmen. Der weiß doch auch, dass du sie brauchst. Leider haben Schulen immer noch nicht gelernt, damit um zu gehen!

ich glaube ich bin drogen süchtig

Ich glaube nicht, dass Du süchtig bist. Aber Du hast einen enormen Geltungsdrang und ein hohes Mitteilungsbedürfnis, das vermutlich ADS/ADHS-getriggert ist.

Wenn Du wissen willst, welche Bedingungen erfüllt sein müssen, damit man als "süchtig" gilt (heute benutzt man eher den Ausdruck "abhängig" ), dann soltest Du diesen Beitrag lesen und verstehen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Abh%C3%A4ngigkeitssyndrom

Du jedenfalls bist nicht abhängig, aber selbst wenn Du es wärest: Es gibt Millionen anderer Menschen außer Dir, die auch einen starken Hang zu stofflicher Wirkung haben - also kann es eigentlich nicht sooo schlimm sein, wenn man wirklich ein Abhängiger ist.

Nichts macht sofort abhängig sitz die sache aus und wenn du geschlafen hast gehts dir schon besser... kein grund zur sorge

ja ritalin macht süchtig, aber dass du depri bist ist normal, wenn du vom rita runterkommst. hast halt jetzt nen leichten dopamin mangel also glücksgefühlsmangel. nachm schlafen ist das wieder halbwegs gut keine sorge ;)

NEIN! Du musst es einem artzt sagen erzähle es ihm so wie du es hier gechrieben hast. Er wird es verstehen! Drogen können gefährlich sein bitte hole hilfe!

Was möchtest Du wissen?