Ich glaube die Welt so zu sehen wie sie wirklich ist! Bitte lesen...

... komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Von Autisten wird manchmal behauptet, dass sie die Welt sehen wie sie wirklich ist. Das hat wohl damit was zu tun das unser Hirn ziemlich viel von dem was wir wahrnehmen filtert. Das ist auch gut so, sonst wären wir heillos überfordert. Bei Autisten ist das Filtern gestört. Manche von denen können Bücher in kürzester Zeit auswendig lernen, sich aber nicht selbst anziehen (savant syndrom). Das Menschen oft keinen Nutzen hinter vielen Dingen erkennen hat damit zu tun dass viele Menschen leider ziemlich denkfaul oder gar dumm sind, und sich lieber über alles aufregen und beschweren, was sie nicht verstehen. Das du oft recht hast (bzw. es so scheint) hat folgende Gründe, wer viel Zeit hat nachzudenken der kommt oft auch auf bessere Ergebnisse. Wichtiger ist aber grad bei dir, dass du dir vor allem die Sachen merkst, bei denen du recht hattest. Dort wos nicht so war, das vergisst du schnell. Dafür kannst du nichts, das ist so. Ein Beispiel ist auch folgendes: viele Menschen glaube bei Vollmond schlechter schlafen zu können. Das ist widerlegt. Warum viele aber trotzdem so denken ist, das wenn sie schlecht schlafen und Vollmond ist, sich eher daran erinnert wird, als wenn es scheinbar keine Ursache dafür gab.

Also was hilft ist folgendes: Zeit nehmen zum Nachdenken, nicht denkfaul sein, vieles in Frage stellen und überprüfen/ selbst nachvollziehen, versuchen sich in alle beteiligte Perspektiven hineinzuversetzen (zB Täter, Opfer, Beteiligte); Dann bist du zumindest etwas mehr dazu in der Lage die Welt genauer wahrzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also... Du hast einfach nur ein tiefdringenderen Blick für alles als andere. Ehrlich gesagt denk ich auch so. Heißt aber nicht das du besonders bist! :D Bleib aber so es gibt schon zu viele verdummte Menschen auf Erden. Wenn jemand sich einen Augenblick zeit nimmt um nachzudenken und die Welt genauer betrachtet dann schätze ich das sehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mag sein, dass du einen guten Blick für Beziehungskisten hast. Aus deiner Beschreibung lässt sich nicht erkennen ob es sich bei dir auch auf andere Dinge bezieht. Beziehungen sind meiner Meinung nach leicht zu durchschauen wenn man etwas Erfahrung darin hat, muss also nichts übersinnliches sein, hat eher was mit Menschenkenntnis zu tun. Den Unterschied zwischen "das", im Sinne von "welche/r/s" und "dass" erkennst du leider nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kann man die Welt richtig sehen. Zum Beispiel indem man vorher Wittgenstein gelesen und verstanden hat:

6.54 Meine Sätze erläutern dadurch, daß sie der, welcher mich versteht, am Ende als unsinnig erkennt, wenn er durch sie - auf ihnen - über sie hinausgestiegen ist.)

Er muß dies Sätze überwinden, dann sieht er die Welt richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Erfahrungen könnten natürlich nur Zufall sein, ich kenne weder dich noch die anderen gut genug...hast du wirklich immer und in allen Punkten recht bekommen? Und sei kritisch genug, dass du an jeden einzelnen Fall denkst. Vielleicht bist du sehr sensibel und kannst zwischenmenschliche Beziehungen gut einschätzen, da wärst du ja kein Einzelfall. Hochsensible Menschen haben da oft ein sehr gutes Gespür.

Die Realität zu sehen, die Dinge an sich...das geht meiner Meinung nach nicht (siehe dazu auch eine meiner Fragen, ob wir unser Leben immer nur in der Vergangenheit leben. Ich denke, dass es als Subjekt unmöglich ist, das Objekt zu erkennen. Den Sinn einer Sache zu widerlegen ist ein Unterfangen, das schon an einer Sache scheitert, nämlich der Subjektivität des Begriffes "Sinn" sowie der Definition. Gibt es wirklich nur einen einzigen wahren Sinn hinter etwas? Abgesehen dass ich daran sowieso nicht glaube, ist der Sinn wenn ein Objekt, das aber von einem Subjekt nicht erfasst werden kann.

Diskussionen über Sinnahftigkeit kann ich auch führen, nur ob es einen Sinn hat wage ich zu bezweifeln...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab durch mein Studium das Glück mich mehrmals mit den verschiedenen Themen im Bereich strategischer Rhetorik- und Politikstrategien, Lobbyismus, Ideologien und Machterlangung beschäftigen können und daher halte ich es für ziemlich vermessen, wenn jemand von sich behaupten will "erleuchtet" zu sein. Man kann nichteinmal ansatzweise hinter die Komplexität globaler und lokaler Machtprozesse blicken ohne sich eingehend mit ihnen beschäftigt zu haben und kein Mensch hat einen so weit reichenden Intellekt "die" Realität zu sehen. Realität ist ein Produkt der alltäglichen Re- und Neukonstruktion von Geschichte, sie unterliegt der Manipulation von Akteuren auf Mikro- und Makroebene der Gesellschaften und wird von Prozessen beeinflusst die derart komplex sind, dass man sich 100 Jahre lang nur damit beschäftigen könnte hinter die Fassade dessen zu blicken was uns als "Realität" erscheint und dann hätte man immernoch nur den Einblick in einen Bruchteil der "Realität" gehabt - denn diese verändert sich stetig weiter.

Jeder Mensch hat nur Zugriff auf sein kleines Stückchen Realität. Man kann versuchen den Horizont eben dieses kleinen Stückchens zu erweitern - aber dazu muss man zuerst auch in der Lage sein die alltäglichen Einflüsse, die Machtstrategien, den rhetorischen Mitteln und Ideologien denen man alltäglich ausgesetzt ist, möglichst dekonstruieren zu können und dazu muss man über ein gesundes Maß an Selbstreflektion und Einschätzungsvermögen gegenüber anderen Menschen verfügen.

Einen medizinischen Begriff gibt es für einen Menschen, der "die Realität so sieht (sehen will) wie sie ist" gibt es nicht. Wohl aber eine psychische Krankheit, bei der die Betroffenen sich hin und wieder mal für allwissend halten: Bipolare Störung

Oder man ist aus spirituell-religiöser Sicht erleuchtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tigerkater
29.03.2012, 17:40

Na ja , ein Daumen für Deine Antwort ist sie sicherlich wert. Aber einen med. Begriff für diese maßlose Selbstüberschätzung gibt es doch : Wir nennen es Hybris, geschönt Narzismus !!

0

Hellseher, Menschenkenntnis... ich kann schon verschiedene Charaktereigenschaften und psychische Störungen beim Blick auf eine Person und ihr Verhalten feststellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt dafür einen Begriff. Menschenkentniss! Warum eine Beziehung später einmal kaputt gehen wird ist für einen Außenstehenden wirklich nicht schwer zu erahnen wenn man sich auch nur ein kleines bisschen Mühe gibt sich in die Menschen einzufühlen. Leider macht sich kaum einer die Mühe und wenn es doch einer tut hört das Paar nicht auf ihn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Haymitch
27.03.2012, 23:02

Aber verstehe doch, Ich erkenne den Sinn hinter Sachen, erkenne Fehler von Menschen (Wesen der Menschen) die den Menschen extreme Probleme bereiten oder kann Paaren helfen bei Partnerschaftsproblemen..... warum wollen mich hier alle nicht verstehen?

0

"Ich glaube die Welt so zu sehen wie sie wirklich ist!!"

Das geht vielen Menschen so. Das Problem ist nur, dass deren Weltbilder sich voneinander unterscheiden. Das bedeutet, dass zumindest viele Menschen von diesem Gefühl getrogen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einen medizinischen Begriff dafür kenne ich nicht. Aber möglicherweise könnte man das auch als "Hellsichtigkeit" oder "Hellfühligkeit" bezeichnen.

Im Prinzip haben wir diese Fähigkeit alle, wenn wir geboren werden. Leider wird im Lauf der (V)Erziehung diese Fähigkeit regelrecht abtrainiert. Aber man kann das auch wiederlernen.

Achte drauf, dir diese Fähigkeit zu erhalten, auch wenn viele dich als "Spinner" bezeichnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tigerkater
29.03.2012, 17:47

Das tun viele sicherlich zu Recht !!

0
Kommentar von beemaya
22.09.2012, 02:00

Sehr schön gesagt! Und so richtig. Wie bei Kindern ohne Filter der Wahrnehmung da ist vogel hören nur ein empfinden wenn man den namen dann kennt ists nur noch ein "vogel"

je mehr wir versuchen mensch zu sein um durch anpassung zu überleben je unmenschlicher werden wir wobei das bei gesetzen unwichtig ist denn die sind ja "gemacht" rum wie num

0

mir ist noch was eingefallen:

Primäre Emotionen sind durch das frühes auftreten oder prototypische u universelle Gesichtsausdrücke gekennzeichnet. In deren Auffassung sind bspweise Freude, Ekel etc ,kurz nach der Geburt vorhanden.

Sekundäre Emotionen setzen im Gegensatz zu den primären Emotionen gewisse kognitive Fähigkeiten voraus (Lernen, Anpassen). Bis zum 12.Lebensmonat ist die Entstehung aller primären Emotionen abgeschlossen aber die der sekundären mindestens bis zum 2.Lebensjahr dauert. bsp für sekundäre Emotionen wären Verachtung, Schüchternheit, Stolz und Neid.

Solche Emotionen benötigen ein Bewusstsein seiner selbst (Schüchternheit) Verachtung ist erst möglich, wenn ein Kind zum sozialen Vergleich fähig ist,

Schuldgefühle setzen ein inneres Wertesystem voraus usw. Grundsätzlich kann man aber in Bezug auf diese Emotionen festhalten, dass sie alle ein selbstbezogenes Verhalten voraussetzen, So ein selbstbezogene Verhalten ist von kognitiven Prozessen abhängig. zb muss ein Kind über ein Selbst-Fremd-Konzept verfügen und die Fähigkeit der Objektpermanenz muss erschlossen sein. Darum verstehen sich Babys zb auch unabhängig ihrer Erzieherischen Erlebniss u Sprache allein durch Blickkontakt.

Was ich eigentl meine ist (mehr koknitiv = weiter weg von der wahren Welt) durch die oben genannten Dinge lernen Kinder bspweise auch Lügen (abgucken- enstehen des Gut/Böse Denkens) - Alles in allem also eine Mischung aus Wahrhaben Wollen, Erfahrung, Selbsterfüllendes Vorrausfordern (ähnlich einer eifersücht. Frau, die den Mann so in die "gedacht/gewollte Situation stößt)

Ich empfehl dir mal dich mit mathematischen Zufallsspielen zu beschäftigen so wie Das Maß der Wahrscheinlichkeit oder Wie wahrscheinlich ist es das Anne und Tom die Wahrheit sagen? Solche Sachen helfen da weiter wo Inntuition endet. Wahrscheinlichkeiten der Emphirie, mehr nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast es erfasst: "Ich glaube die Welt so zu sehen ..." Jeder glaubt und keiner weiß und sorry, da bist du doch nicht so besonders sondern wie jeder von uns. Jeder sucht sich daher einen anderen "Sinn".

In meinen Augen ist es sehr vermessen zu behaupten man würde als einziger oder einer der wenigen diesen Sinn erkennen, da man sich dadurch über andere erhebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das nennt man Hellfühligkeit und ja, das gibts wohl.. Auch wenn manche Menschen sagen, Esoterik wäre Mist. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raimund1
27.03.2012, 22:58

Hellfühligkeit hat nichts mit Esoterik zu tun, aber sie wird gern in diese Ecke geschoben :-)

0
Kommentar von Vector2
27.03.2012, 23:02

Hellfühligkeit heißt doch das Außersinnliche Fühlen von energetischen Feldern oder so...

0

Dann wärst du bereits durchgedreht! Zumindest in so einem Zustand wir den den wir normal nennen

falls du sowas wie eingebung /erleuchtung meinst dann muss ich dir sagen es gibt immer 2 wahrheiten o besser es gibt kein RICHTIG .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wärs einfach mit Menschenkenntnis und Hang zu Philosophischen Gedanken?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu Deiner Frage : Gemeinhin nennt man das Selbstüberschätzung. Der Mediziner sagt dazu HYBRIS man kann es auch als Narzismus bezeichnen ! Eine wirklich ernsthafte Antwort !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zufall oder du hast einfach nur eine gute menschenkenntnis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das kann nicht sein, Niemand sieht die Welt so wie sie ist. Schon alleine weil wir nichtmal alles wahrnehmen können mit unseren Sinnen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

This called...Awesomeness nein spaß ergibt irgendwie kein Sinn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von onesubject2
28.03.2012, 07:48

deine antwort ergibt keinen sinn...

0

"Haltet mich wirklich nicht für verrückt"

du gibst dir alle muhe, mich vom gegenteil zu überzeugen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?