Ich Glaube die Bibel ist eine Lüge

Support

Liebe/r DaddyDollar,

Du bist ja noch nicht so lange dabei, deshalb möchte ich Dich auf etwas aufmerksam machen: gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Chat- oder Diskussionsforum. Ich möchte Dich bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und/oder Antworten zu beachten. Bitte schau diesbezüglich auch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Wenn Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du Deine Frage gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße,

Gerti vom gutefrage.net-Support

20 Antworten

Man muss die alten Botschaften, die die Schhreiber der Bibel für uns hinterlassen haben in eine völlig andere Zeit übersetzen sonst wird die Bibel ad absurdum geführt. Respekt ja! Auch vor der Bibel. Man hat auch Respekt vor dem Wissen und der Meinung der Großeltern, die vielleicht schon lange im Ruhestand sind, und kann trotzdem manchmal auch über sie schmunzeln, oder ist sogar über gewisse Ansichten entsetzt. Warum betrachten wir die Bibel nicht alls ein Buch im Ruhestand, schmunzeln teilweise über sie und legen nicht jedes Wort auf die Goldwaage.

Bibel ist in großen Teilen nicht systematisch böse,sondern einfach nur grotesk.Nichts anders erwartet man von einer chaotisch zusammengestoppelten Authologie zusammenhangloser Schriften,die von Hunderten anonymer Autoren,Herausgebern und Kopisten verfasst,umgearbeitet,übersetzt,verfälscht und verbessert wurden von Person,die wir nicht kennen,die sich auch meist untereinander nicht kannten und deren Lebenszeiten sich über neun Jahrhunderte erstrecken.

Es muss sich bei der Bibel schon um die größte Lüge in der Geschichte der Menschheit handeln. Denn dann hätten es einige Christen, im Fall des Neuen Testaments geschafft, innerhalb eines knappen Jahrhunderts, unabhängig zu einander, ohne jegliche Absprache, ohne jegliche Zensur, ein Buch zu schreiben, aus dem eine Weltreligion entstanden ist. Ein Buch, das so gut wie keine wesentlichen Wiedersprüche enthält und auf der exakten und detailgenauen Kenntnis des Alten Testaments und dessen Vorhersagen aufbaut. Unter der Voraussetzung dieser Lüge, wären Millionen von Christen umsonst einen Märtyrertod gestorben, nicht in der Art wie fundamentale Islamisten, sondern mit Hoffnung auf den Lippen, mit brüderlicher Liebe (für ihre Peiniger) im Herzen und mit einer Gewissheit des ewigen Lebens, wie es nur aus einem festen Glauben an einen real existierenden liebenden Gott sein könnte. An diese Lüge wage ich nicht zu glauben, denn alle Indizien - selbst für einen logisch denkenden Humanisten, der sich mit dieser Materie näher auseinandersetzt - sprechen dagegen.

Ein paar kurze Fakten zur Genauigkeit der Überlieferung des Neuen Testaments:

Tatsächlich existieren Funde des Neuen Testaments, durch die sämtliche Behauptungen, dass die Kirchenfürsten in den Tagen Konstantins des Großen (Flavius Valerius Constantinus ca. 272 bis 337 n. Chr.) drastische Veränderungen am Neuen Testament vorgenommen hätten, entkräftet wurden. Im Jahr 1897 entdeckten zwei junge Männer, Bernard Pyne Grenfell und Arthur Surridge Hunt, in der antiken Abfallstätte einer ägyptischen Ortschaft namens Oxyrhynchus und dem etwas nördlich davon gelegenen Fayum Tausende von Papyri. In den regenarmen Gebieten Ägyptens waren die Schriftstücke vor Feuchtigkeit verschont und in den Sandverwehungen der libyschen Wüste (15 km westlich des Nils) vor schädlichen UV-Strahlen geschützt geblieben. Grenfell und Hunt entdeckten das erste Papyrus des Neuen Testaments (P¹) bereits am zweiten Tag ihrer Ausgrabungen im Winter 1896/97. Es handelte sich dabei um Papyri in Kodex-Form (Buchform), die in griechischen Unzialen (Großbuchstaben) auf Papyrus geschrieben wurden. Die ältesten der Papyri sind auf die Mitte des zweiten Jahrhunderts datiert. Sie wurden somit innerhalb eines Jahrhunderts nach Entstehung der Originaldokumente angefertigt. Ein Studium und Vergleich dieser Abschriften erbrachte den Beweis, dass die ägyptischen Christen im wesentlichen den gleichen Text vorliegen hatten, wie er in den großen Codices des 4. und 5. Jahrhunderts vorgefunden wurde. Somit war das Neue Testament der einfachen ägyptischen Christen im 2. Jahrhundert – das in der täglichen Umgangssprache, dem Koinè-Griechisch geschrieben wurde – im Grunde genau dasselbe wie unser Neues Testament des 21. Jahrhunderts. Außerdem war das verwendete Griechisch, das damals als allgemeine Handelssprache des Mittelmeerraums im 1. Jahrhundert n. Chr. gesprochen wurde, ein weiterer Beweis dafür, dass diese Papyri in der Tat aus dem besagten Zeitalter stammten.

Ein Indiz für die übernatürliche Natur der Bibel ist gewiss der Traum Nebukadnezars (König von Babylon) aus Daniel Kapitel 2 (in dem der Verlauf der Weltgeschichte vorhergesagt wurde) oder die genauen Vorhersagen über die Art und Weise des Todes Christi aus den Psalmen oder dem 53. Kapitel des Buches Jesaja.

Ein Beispiel:

Vorhersage über die dreißig Silberstücke: Da sprach ich zu ihnen: Wenn es euch gefällig ist, so gebt mir meinen Lohn; wo aber nicht, so lasst es bleiben! Da wogen sie mir meinen Lohn dar, dreißig Silberlinge. Aber der HERR sprach zu mir: Wirf ihn dem Töpfer hin, den herrlichen Preis, dessen ich von ihnen wert geachtet worden bin! Da nahm ich die dreißig Silberlinge und warf sie ins Haus des HERRN für den Töpfer. Zacharja 11,12-13 Erfüllung:
Als nun Judas, der ihn verraten hatte, sah, daß er verurteilt war, reute es ihn; und er brachte die dreißig Silberlinge den Hohenpriestern und den Ältesten zurück und sprach: Ich habe gesündigt, daß ich unschuldiges Blut verraten habe! Sie aber sprachen: Was geht das uns an? Da siehe du zu! Da warf er die Silberlinge in den Tempel und machte sich davon, ging hin und erhängte sich. Die Hohenpriester aber nahmen die Silberlinge und sprachen: Wir dürfen sie nicht in den Gotteskasten legen, weil es Blutgeld ist. Nachdem sie aber Rat gehalten, kauften sie dafür den Acker des Töpfers, als Begräbnisstätte für die Fremdlinge. Daher wird jener Acker Blutacker genannt bis auf den heutigen Tag. Da wurde erfüllt, was durch den Propheten Jeremia gesagt ist, welcher spricht: Und sie nahmen die dreißig Silberlinge, den Wert des Geschätzten, den sie geschätzt hatten, von den Kindern Israel und gaben sie für den Acker des Töpfers, wie der Herr mir befohlen hatte.¯ Matthäus 27,3-9

In dieser Form gibt es in unterschiedlichen Büchern des Alten Testaments eine Vielzahl weiterer Beispiele - wie gesagt, alles in unterschiedlichen Zeiträumen von unterschiedlichen Autoren geschrieben; eben eine Wahninslüge - oder ein Frage mit Riesenpotential sich näher mit der (Un)-Wahrscheinlichkeit dieser Lüge zu befassen!

Man kann es sehen, wie man es eben gerne sehen möchte.

Lehrerin anlügen wg Diät vlt. Magersucht?

Also,mein Problem ist dass ich im Moment eine Diät mache,also ich versuche halt wenig zu essen,und mache ein bisschen Sport. Meine Eltern wissen nichts davon. Nach dieser Woche werde ich wieder in die Schule gehen. Das heißt ich habe auch wieder Gespräche mit der Lehrerin die mich“betreut“ hat während einer Zeit wo ich SvV hatte,das ist aber ne andere Geschichte. Eine Freundin von mir glaubt dass ich Magersüchtig bin ,bzw. Auf einem „guten“ Weg dahin. Das hat sie dieser Lehrerin auch gesagt,ohne mir das vorher zu sagen aus Sorge um mich. Nach dem Praktikum wird sie das auch zu 100% ansprechen. Sie kennt mich glaube ich nur mittlerweile so gut,dass sie merkt wenn ich Lüge also sage ich mache keine Diät,und ich würde ihr ja davon erzählen,habe nur Angst dass sie diesmal auf ein Elterngespräch besteht(beim Ritzen könnte ich ihr das ausreden). Meine Frage ist jetzt wie ihr darüber denkt,und ob ihr ihr es sagen würdet oder nicht. Ich bin im unteren-normalen Bereich  beim BMI(schwankt ja immer ein bisschen)also wäre es auch nicht gefährlich wenn ich ein Par Kilogramm abnehmen würde.

Bitte nur ernsthafte Antworten!
PS: ich bin 160 cm groß,morgens wiege ich um die 46 kg und abends zwischen 47 und 48. Und ich bin 14 Jahre

...zur Frage

Suche Horrorfilm mit Computern und Handyempfang/Anomalien?

Hallo an alle die das hier lesen,

ich bin bald am verzweifeln, ich such nen Film, der echt nicht schlecht war, aber unter all meinen Suchen im Netz konnte ich nichts finden und versuche es hier mal zu erläutern um was es geht, oder an was ich mich erinnere.

Also es ging um so geisterhafte Erscheinungen die aber nur dort existieren können wo glaube ich ein Handysignal ist. Diese Erscheinungen stammen glaube ich aus dem Internet und ich glaube eine Person hat anfangs so mit seiner toten Frau glaub ich kommuniziert, weiß es aber nicht mehr genau ob das nicht aus einem anderen Film stammt.

Dann erinnere ich mich noch an eine Szene wo eins der Personen sein Zimmer mit rotem Klebeband abgeklebt hat damit er von diesen Anomalien nicht gefunden werden kann. (Glaube das gehörte auch zu diesem Film)

Dann weiß ich nur noch, dass 2 Personen mit dem Auto auf dem Weg zu einer Siedlung waren wo ein Funkloch war und glaube mitten auf der Straße sind sie liegengeblieben oder weil sie schlafen wollten, waren aber sicher da sie keinen Handyempfang hatten und dann später doch glaub ich einen Balken hatten und diese Geister/Anomalien auftauchten.

Hoffe das war hilfreich genug und wenigstens hier kann mir jemand helfen.

Vielen Dank schonmal :)

...zur Frage

Knieprobleme nach 6km-Lauf. Was ist das?

Hallo zusammen. Ich bin weiblich, 22 Jahre alt und hatte vorgestern einen Sponsorenlauf, bei dem ich 6km gelaufen bin. In den letzten Runden fing mein rechtes Knie plötzlich an zu Schmerzen (seitlich außen). Anfangs war es nur ein unangenehmes Gefühl, aber je mehr ich lief desto schlimmer wurde es. Ich musste auch ein paar mal stehen bleiben, weil es dann nicht mehr auszuhalten war. Der Schmerz war stechend, drückend und nach einer kurzen Pause erholte sich mein Knie auch recht schnell wieder. Sobald ich aber wieder anfing mit Laufen kam der Schmerz wieder. Heute, zwei Tage später, habe ich keine Schmerzen mehr im Knie, aber beim Laufen fühlt es sich noch sehr komisch an. Als würde irgendwas verschoben oder eingeklemmt sein. Jetzt noch eine kurze Vorgeschichte: als ich ca. 12 war, hatte ich musste ich schonmal wegen meines Knies zum Arzt. Damals war ich in der Schule und bin mit Freunden ganz normal die Treppe hochgelaufen, als plötzlich ein stechender Schmerz in mein Knie fuhr. Der Schmerz war sehr schlimm, ich konnte mein Bein damals dann nicht mehr gerade strecken und auf das Bein auch nicht auftreten. Ich wurde dann zum Arzt gebracht, der mich befragte und Ultraschall und Röntgen von meinem Knie machte. Er sagte damals er könne nichts feststellen und hatte mir sogar unterstellt, dass ich simuliere! Verschrieben hat er mir dann Schmerztabletten und ich glaube ich sollte das Knie auch kühlen. Er schrieb mich eine Woche krank (weil ich ja nicht laufen konnte) und ich erinnere mich, dass ich nach dieser einen Woche wieder in der Schule war, aber noch gehumpelt bin. Es hat glaube ich um die 3 Wochen gedauert bis ich wieder normal laufen konnte. Eine Diagnose habe ich damals nie bekommen!!! Jetzt wollte ich wissen, ob meine Beschwerden vielleicht damit auch zusammenhängen. Und sollte ich zum Arzt gehen? Schmerzen habe ich ja keine mehr, aber eben so ein komischen Gefühl, als würde was verrutscht oder eingeklemmt sein. Was denkt ihr?

...zur Frage

Glaubt ihr, dass, wenn man nur reich genug ist, man auch bei schweren Vergehen wie Vergewaltigung, fahrlässige Tötung oder gar Mord davonkommen kann?

Dass die Welt ungerecht ist, ist wohl glaube ich allen klar... aber denkt ihr, die Welt ist auch schon so verkommen, dass, wenn man nur reich genug ist, man auch durch Star-Anwälte mit krassen Vergehen davonkommen kann wie Vergewaltigung, fahrlässige Tötung oder gar Totschlag oder Mord?

Hier habe ich ein krasses Beispiel davon, aber halt nicht aus Deutschland sondern aus Thailand: http://www.oe24.at/welt/Toedlicher-Horror-Crash-Red-Bull-Enkel-entzieht-sich-Strafe/276704646

Denkt ihr, dass so etwas nur eine Ausnahme ist, oder kann das durchaus häufig passieren, auch bei uns?

...zur Frage

Meine Englich Lehrerin denkt, dass ich in der letzten Klassenarbeit geschummelt habe. Das stimmt aber nicht und sie glaubt mir nicht. Was soll ich sagen?

Ich habe sehr viel zusätzlich hingeschrieben und die normalen Aufgaben nur halb gelöst. Ich hatte ihr gesagt, dass ich mir das kurz vor der Klassenarbeit angeschaut hatte und als es losging, habe ich es sofort aufgeschrieben. Auf die Art habe ich mir leider nicht gemerkt, was ich aufgeschrieben habe (weil 2 Wochen Ferien dazwischen waren). So konnte ich ihr auch nicht beweisen, dass ich es wirklich auswendig konnte .Jetzt würde ich ihr eine Lüge erzählen, weil sie mir die Warheit nicht glaubt. Fällt euch da eine Ausrede ein? Oder habt ihr eine bessere Idee?

...zur Frage

Wie heißt dieser Film?

Hallo, ich suche einen Film ich habe vergessen wie dieser heisst. Ich denke vor 10 Jahren hab ich den angeschaut.. vielleicht sogar mehr. In dem Film geht es um einen Kapuzineraffen der klaut immer und ein Mädchen nimmt diesen. Ich glaube der gehörte vor ihr einem Strassenzirkustyp. Dieses Mädchen nimmt dann immer alles 2 mal mit in die Schule zum Essen mit und ihre Mutter denkt dann SIe habe einen Freund wobei es nur für diesen Kapuziner war. Dieser Kapuziner klaut bei ihr dann immer öfter etwas bis Sie es irgendwann merkt.. wie heisst dieser Film.. Sind das genug Infos ich weiss leider nicht mehr.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?