Ich glaub, ich bin ein Psycho!

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

psycho? nein das ist nicht abnormales ich weiss zwar nicht wie alt du bist aber sicherlich hast du schon einige male Enttäuschungen erleben müssen daher auch dein Mißtrauen. Dein Charakter festigt sich noch keine Sorge dein Selbstvertrauen ebenso. Mach dir keine Sorgen du bist kein Psycho :D .. und Selbstgespräche führen mehr Menschen als du denkst.

erst mal ruhig bleiben. wenn man sich nicht aufregt, dann hat man schon mal viel gewonnen. was du beschreibst, ist nicht "psycho", sondern normal, wenns einem nicht so gut geht. wenn du nicht für dich selber klären kannst, an was es liegt, solltest du dir professionelle hilfe z.b. beim hausarzt holen. ich weiß nicht, mit was für vorstellungen du einen besuch beim psychologen verbindest, dass du dort nicht hinwillst. aber auch beim psychologen gilt: du bist könig und brauchst mit dir nichts anstellen zu lassen, was du nicht willst.

also solche diagnosen sollten hier nicht gestellt werden. aber du bist noch relativ jung und wenn du dann noch oft allein bist etc, waere das noch ganz normal. was verstehst du denn unter "trauma"? von gedanken wird man nicht traumatisiert, sondern von ereignissen, die man nicht verarbeiten kann! also wenn es dir an selbstvertrauen fehlt und du manchmal selbstgespraeche fuehrst ist das kein hinweis fuer eine erkrankung. du kannst dein selbstvertrauen aber staerken-da gibt es kurse - und evt oefter aus dem haus gehen und mehr kontakt aufnehmen

Lange Selbstgespräche normal?

Ich führe manchmal sehr lange Selbstgespräche. Ist das normal oder eher bedenklich? Ich spiele dann immer verschiedene Rollen und Szenen durch.

...zur Frage

Sind Selbstgespräche normal?

Ich führe oft Selbstgespräche. Ich rede nur mit mir selber dann und antworte mir auch z.b :Was ein schöne Tag, sollte ich schwimmen gehen ?(Manchmal auch mit einer andere stimme, also andere stimme relativ ka wie ich das beschreiben soll also nicht so aufeinmal tief und dann hoch sowas nicht ) Ja solltest du. Ist das Normal oder ehr Krank ?

...zur Frage

Selbstgespräche - In welchen Maßen ist das noch normal?

Hallo Leute!

Ich habe eine einfache Frage. Ich habe kürzlich hier gelesen, dass es normal sei, Selbstgespräche zu führen (Erleichterung) allerdings wusste ich nicht, dass damit ein lautes Aussprechen der Gedanken gemeint ist!

Ist es noch normal, wenn ich ganze Konversationen mit mir führe? Also richtig, als wäre eine zweite Person anwesend - manchmal erschrecke ich mich, weil ich mir eine unerwartete Antwort gebe! Ich finde das eigentlich mehr oder weniger lustig, ich bin auch nicht bekloppt oder etwas in der Art - um das mal auszuschließen ;) (Im Gegenteil, ich bin ein sehr erfolgreicher Schüler der Oberstufe)

Wenn ich Leute höre, wie sie sich über Selbstgespräche unterhalten, komme ich mir doch recht seltsam vor. Was meint ihr? Sollte ich mich selbst am Kragen packen und es mir abgewöhnen?

...zur Frage

Gefahr oder Notwendigkeit?

Ist es schlecht, das ich mich sehr viel mit mir selbt beschäftige? Manchmal halte ich es für notwendig, und manchmal halte ich es für gefährlich.

...zur Frage

Zwanghafte Selbstgespräche - Liegt es vielleicht an meinen psychischen Erkrankungen?

Hi,

mir ist es sehr unangenehm persönlich mit jemandem über dieses Thema zu sprechen, deshalb versuche ich erstmal hier eine Antwort zu finden.

Ich führe zwanghafte Selbstgespräche. Ich denke nicht laut, sondern denke mir Gespräche aus und führe sie dann mit ''imaginären Personen'', also, ich suche mir eine Person aus, sei es nun eine berühmte Person, oder jemanden den ich persönlich kenne und stelle mir vor, dass diese vor mir steht/sitzt und rede mit ihnen, als würden sie wirklich da sein. Wenn ich mal draußen war, erzähle ich auch einfach so in den Raum rein, was mir denn alles so passiert ist, als ob ich es einer richtigen Person erzählen würde. Manchmal vergesse ich auch, dass ich nicht alleine zuhause bin und rede etwas lauter, wenn ich dann mein Zimmer verlasse ist es mir sehr peinlich. Wenn meine Familie und ich im Urlaub sind, mach ich es auch, aber eher zwanghaft als freiwillig. Liegt es vielleicht an meinen psychischen Erkrankungen ? Habe schwere Depressionen und eine Soziale Phobie. Bin 18 Jahre alt, habe seit 5 Jahren Depressionen, allerdings habe ich auch schon davor zwanghafte Selbstgespräche geführt. War natürlich auch in Behandlung, habe dieses Problem aber nie erwähnt, da es mir, wie gesagt, sehr unangenehm ist.

Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann, auch wenn es ''nur'' Tipps sind!

Danke im Voraus und liebe Grüße.

...zur Frage

Bin ich verrückt wenn ich Selbstgespräche führe?

Bin ich verrückt ich rede mit mir selber und auch schon meine Mitschüler haben gesagt das ich Selbstgespräche führe. Und hab mich manchmal selbst verwischt. Bin ich verrückt? Würde mich Antworten freuen. Danke im vorraus. Lg Sterni03

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?