Ich gehe SPÄT ins Bett, aber schlafe trotzdem 10-11 Stunden - wieso bin ich trotzdem müde?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

nachts ist der schlaf am intensivsten, bzw. am erholsamsten. wenn du erst um 12 ins bett gehst und bis 10 schläfst, hast du vormittags keinen so tiefen schlaf wie früh morgens. du schläfst zwar genauso lang, doch der erholungseffekt für den körper ist geringer.

Überzeugt mich :D Deshalb : DH ! Und danke für die Antwort :D

0

Du brauchst vermutlich wenig SChlaf. Klingt blöd, aber versuch mal weniger zu schlafen, ist gut möglich dass du dich dadurch fitter fühlst ;-)

Ne geht ja nicht :D Habe Ferien :P Deshalb gehe ich auch so spät ins Bett und wache erst gegen Vormittag auf :D

0
@F3ROX

Wieso geht das nicht? Stell dir einfach morgen einen Wecker und probier es mal aus. Wenn das nichts bringt kannst du ja immernoch deine alten Gewohnheiten beibehalten ;-)

0

Dein innerer Rhythmus ist normal. Aber du versuchst deine innere Uhr nach vorne zu verlagern. Das nimmt sie dir übel. Denn dann ist dein Kernschlaf nicht mehr synchron mit deiner Körpertemperaturabsenkung. Also es stimmt, dass du früher schlafen gehen musst.

es könnte sein dass du an schlaflosigkeit leidest was nicht heißt das du schlafstörungen hast sondern wenn man den tag über müde ist nennt man das auch schlaflosigkeit

hört sich blöd an : aber du schläfst zu lange!

Kommt drauf an, aber 11 Stunden überschreite ich nicht, deshalb muss der Grund wo anders liegen...

0

Was möchtest Du wissen?