Ich gehe in Teilzeit arbeiten und würde gerne wissen, wie das mit Wohnung ablaufen würde, könnt ihr mir helfen?

7 Antworten

Warum kümmerst du dich jetzt erst darum ?

Die Kündigung habt ihr doch schon länger erhalten und das du nicht mit in die neue Wohnung ziehen sollst war dir doch sicher auch schon früher bekannt.

So kurzfristig wird das mit einer eigenen Unterkunft nichts werden.

Du kannst jetzt nur selber beim Jobcenter einen Antrag stellen,also auf ALG - 2 und die Kostenübernahme für eigenen angemessenen Wohnraum,da wirst du bzw.deine Mutter eine Erklärung abgeben müssen,warum sie dich nicht mehr im neuen Haushalt haben möchte.

Denn unter 25 bekommt man vom Jobcenter nur bei wichtigem Grund eine Zusicherung für die Kostenübernahme und dann könntest du auch eine Erstausstattung für die Wohnung beantragen und für die Kaution ein zinsloses Darlehen,dieses müsstest du dann aber in Raten zurück zahlen bzw.es würde dir in der Regel dann 10 % von deinem Regelsatz abgezogen,also ca.40 € pro Monat.

Die Erstausstattung könntest du zwar auch ohne Leistungsbezug beantragen,wenn du mit deinem Einkommen gerade so an der Grenze deines Bedarfes nach dem SGB - ll liegen würdest und deshalb keinen Anspruch auf Aufstockung hättest,aber dann würde dir ein Teil deines Anspruchs abgezogen,dass müsstest du dann aus deinem Freibetrag bestreiten.

Aber das würde bei deinen ca. 600 € Netto nicht zutreffen,denn nach Abzug deiner Freibeträge ( 226 € ) auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll würden gerade mal ca. 374 € anrechenbares Nettoeinkommen übrig bleiben,also noch nicht mal der derzeitig geltende Regelsatz von 399 €,wenn du die Zusicherung bekommen würdest.

Dann würde dir das Jobcenter zumindest erst mal deine volle angemessene KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) zahlen,wenn nicht anderweitig vorrangiger Unterhaltsanspruch bestehen würde,weil du z.B. immer noch als Ausbildung suchend gemeldet bist.

Wenn du aber gar keine Ausbildung machen willst bzw.nicht als Ausbildung suchend gemeldet bist,dann würde dich das Jobcenter nicht mit deinem Teilzeitjob in Ruhe lassen,dann würden sie versuchen dich in Vollzeit zu bringen bzw.in eine besser bezahlte Beschäftigung oder du suchst dir selber noch einen Nebenjob,wenn du deinen Teilzeitjob weiter machen möchtest und nicht mehr Stunden möglich sind.

ALG II für eine eigene Wohnung bekommt man unter 25 in der Regel nur, wenn man eine Zusicherung vom Jobcenter nach Absatz 5 § 22 SGB II in der Tasche hat. Also am besten frühzeitig beantragen, und danach noch rechtzeitig eine Zusicherung nach Absatz 4 über die Übernahme der vollen Kosten für eine bestimmte Wohnung (diese einholen, bevor man den Mietvertrag unterzeichnet) und eine Zusicherung über die Übernahme von Umzugskosten inkl. Kaution nach Absatz 6.

Mit der Zusicherung nach Absatz 5 hat man dann auch Anspruch auf einen Zuschuss für eine Ersteinrichtung der Wohnung inkl. Kühlschrank usw. nach SGB II §24 Absatz 3. Für zusätzliche Sachen kann man noch ein Darlehen erhalten nach Absatz 1 ebenda.

Gruß aus Berlin, Gerd

Sie können in diesen Fall selbst ergeänzendes Harz 4 beantragen. Grundsätzlich müssen sie sich da sie unter 25 sind, den Umzug durch die Arge genehmigen lassen, diese kann, da der Vermieter gekündigt hat, die Genehmigung aber nicht verweigern. Außerdem können Sie beim Amt antrag auf eine Ersteinrichtung stellen.

Da sie volljährig sind, ist Ihre Mutter nicht verpflichtet, sie bei sich aufzunehmen.

Was kann ich gegen meine Mutter tun? Muss ich meinen Unterhalt einklagen?

Ich bin 21 und lebe noch zu Hause, mit meinem kleineren Bruder der 19 ist, wir haben ein größeres einfamilien Haus und mein Vater stab vor ca 2 Jahren. Zu Hause komme ich einfach nicht mehr klar und will mich von meiner Familie destantieren, ich habe sonst niemanden mehr und auch niemanden wo ich unter kommen könnte. Ich bin noch in der Ausbildung und verdiene knapp 400 netto und die Wohnungen in der umgebung sind einfach noch zu teuer. Welche schritte kann ich gehen damit ich zu Hause raus komme? Meine Mutter macht es sich einfach, und sagt so lange sie mir ein Zimmer bieten kann, muss sie nicht für mich bezahlen? ist das richtig so?

...zur Frage

Was zählt als Einkommen für die freiwillige GKV, können Kreditzahlungen u.ä. abgezogen werden, und ie würde sich ein Minijob oder eine Teilzeitstelle auswirken?

Ich bin seit der Scheidung freiwillig gesetzlich krankenversichert. Ich bin nicht berufstätig, sondern bekomme Betreuungsunterhalt von meinem Ex-Mann. Meine Krankenversicherung berechnet nun diese Unterhaltszahlung sowie den Kindesunterhalt als Einkommen, und daraus ergibt sich leider ein ziemlich heftiger Beitrag. Kann ich meine Darlehenszahlungen oder sonstige Ausgaben als einkommensmindernd abziehen? Wie wäre es, wenn ich einen Minijob annähme. Wäre ich dann über diesen krankenversichert und muss mich nicht mehr freiwillig versichern? Und wie wäre es, wenn ich einen "normalen" Teilzeitjob hätte (Vollzeit kann und möchte ich nicht wg. der Kinder)? Vielen Dank!

...zur Frage

Bei Auszug Unterhalt und Kindergeld bekommen?

Ich wohne bei meiner Mutter und meinem Stiefvater, nun möchte ich ausziehen. Ich bin volljährig und studiere ab nächstem Semester.

Mein Stiefvater meint jedoch mir würden weder Unterhalt meines leiblichen Vaters noch mein Kindergeld zustehen, sondern, dass sie das behalten würden.

Falls es nicht klar ersichtlich ist. Mein leiblicher Vater zahlt monatlichen Kindesunterhalt an meine Mutter und meinen Stiefvater, diesen möchten die beiden nun bei meinem Auszug behalten.

Ist das so richtig?

...zur Frage

darf man nach der schule teilzeit arbeiten?

ich will nach der schule teilzeit arbeiten gehen ohne ein ausbildung zu machen! und wie viel euro pro stunde bekomme ich?

...zur Frage

wie läuft das ab wenn meine arbeitslose mutter in eine gekaufte wohnung einzieht?

meine mutter arbeitet seit 12 jahren als verkäuferin teilzeit für 600 euro. Jedoch frag ich mich wenn ich z.b eine eigene wohnung kaufe für 90.000 euro und meine mutter dort einziehen lasse, kriegt sie dann hartz4 weil sie dann aufhört zu arbeiten? ich mein sie kündigt dann dann muss sie ja leistung kriegen ? sie ist schon 61 bald rente! aber was ist wenn sie in eine wohnung einzieht in der sie keine miete zahlen muss und das amt auch nicht ? würde sie normales arbeitslosengeld kriegen wie jeder oder heißt es nur weil sie in eine gekaufte wohnung wohnt dass sie nichts kriegt ?

...zur Frage

Sind meine Eltern gegenüber mir noch unterhaltspflichtig?

Hallo liebes Forum,

für ein Studium Stelle ich einen Antrag auf Bafög. Nun muss ich angeben, ob Unterhaltspflicht besteht oder nicht.

ich bin 25 Jahre alt. Habe eine abgeschlossene Ausbildung und arbeite schon 3 Jahre in einem festen Arbeitsverhältnis. Diesen Monat fange ich das Studium an.

Wohne im Haus meiner Eltern.

Haben da meine Eltern unterhaltspflicht?

Danke

Slawa

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?