Ich gehe heute zum MTB Probetraining und mir wurde gesagt, ich soll passende Klamotten anziehen! Was meint er damit?

6 Antworten

Je nachdem, auf welche Art du mountainbiken gehst... Es gibt soo viele unterschiedliche Interpretationen von "mountainbiken".

Manche fahren auf Strecke. Sprich: man möchte die Landschaft genießen, man möchte ein, zwei POI anklappern oder man möchte eine besondere Tour abfahren, so etwas in der Art. Das kann konditionell durchaus anspruchsvoll werden, und es empfiehlt sich auf jeden Fall, leichte Funktionswäsche zu tragen, die sich auch nach 2h Schwitzen noch angenehm anfühlt und nicht einfach nur durchnässt ist. Dafür ist es sekundär, wie stabil diese Kleidung ist, denn man fährt normalerweise nicht in so anspruchsvolles Gelände, dass eine echte Sturzgefahr besteht.

Andere hingegen (Downhiller) lassen sich motorisiert (Lift, Bus...) auf den Berg bringen und legen es nur darauf an, eine hoch anspruchsvolle Abfahrtsstrecke möglichst schnell herunter zu rauschen. Da ist es dann die Atmungsaktivität der Kleidund nicht mehr ganz so wichtig, weil sich vor allem die dauerhafte konditionelle Beanspruchung in Grenzen hält; demhingegen sollten es vielleicht Sachen sein, die es nicht stört wenn man mal 20m auf dem Hintern über die Piste rutscht. Denn gerade für Anfänger ist es ganz normal, regelmäßig unbeabsichtigten Bodenkontakt zu haben.

Und dazwischen gibt es unendlich viele Abstufungen, je nachdem worauf man Lust hat. Das ist alles Mountainbiken!

Aber über diese beiden Extrembeispiele solltest du einen groben Anhaltspunkt haben, wie du dich kleidungsmäßig ausstaffieren kannst.

Was klar ist, ist der Fahrradhelm. Ich kenne keinen Verein und keine Hobbygruppe, wo Mitfahrer ohne Helm akzeptiert würden. Wenn du mal gesehen hast, wie ein Schädel nach einem Unfall ohne Helm aussehen kann, weißt du warum der Helm sinnvoll ist. Ob Integralhelm oder normaler Fahrradhelm, machst du einfach davon abhängig, was die Leute so tragen, mit denen du fährst.

Das Schuhwerk darf ruhig etwas fester sein. Achtung, Laufschuhe sind zum Fahrradfahren völlig ungeeignet! Zum Abrollen beim Laufen brauchst du eine sehr biegsame Sohle, während du auf dem Fahrrad eine extra steife Sohle möchtest, um die Kraft besser vom Sprunggelenk auf den Fußballen übertragen zu können.

Ich gehe in 1h zum Probetraining, als ob ich das alles besorgen kann... :P

0
@SchattleTheBoss

Wow, fällt dir ja richtig früh ein ;)

Nimm die Kleider, mit denen du auch im Sommer zum Sportunterricht gehst, wenn ihr einen Coopertest lauft oder so. Dazu den Fahrradhelm und das stabilste Paar deiner Straßenschuhe... Schürsenkel auf jeden Fall so verstecken, dass sie sich auch beim schlimmsten Gewackel nicht in der Kette verheddern können.

Viel Spaß!

1

Minimum: Sportliches und festes Schuhwerk, sportliche Hose oder idealerweise kurze Hose die sporttauglich ist, T Shirt und Helm!

Am besten: Funktionskleidung (Shirt und kurze Radhose), Helm (passend zur MTB Kategorie), Goggles oder sportliche Sonnenbrille (je nach MTB Kategorie), Knie und Ellenbogen Schoner (je nach Kategorie des MTB Fahrtrainings) eventuell sogar Rückenprotektor und Neckbrace (Falls Downhill oder Freeride), Handschuhe und spezielles Schuhwerk (je nach dem welche Pedale gefahren werden)!

Du kannst natürlich auch in einem Cocktailkleid antanzen, aber Helm und festes Schuhwerk sind nicht verhandelbare Optionen und das absolute Minimum!

Ideal wäre es, sich vorher zu erkundigen, ob du einen Helm dort bekommst oder nicht und welchen du brauchst!

Das ist ein allgemeines MTB Training! Ich hab leider nur Sneaker (die aber gut funktionieren), einen Dirt Bike Helm, Handschuhe, ein T-Shirt und eine kurze Hose...

0

Eigendlich würde ich mir den Spaß nicht nehmen lassen in Hawei Hemd anzutreten.

Wichtig ist, das Du eine Schutzkleidung anziehst. Das ist entsprechende Kleidung.

Mario

Was möchtest Du wissen?