Ich Gehalt bei krankheit 450€job

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Arbeite in der woche ca 20 stunden bei einem stundenlohn von 5,50€ erstmal dazu die frage ist das überhaupt erlaubt?

Ab 01. Januar nicht mehr

Desweiteren liefer ich auch aus und wenn ein kleiner kratzer an der radkappe ist, werden mir die kosten für eine neue vom gehalt abgezogen. Ist das rechtens?

Nein, nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Für einfache Fahrlässigkeit haftet der Arbeitgeber. Betriebsrisiko trägt diese ebenfalls und kann das nicht auf die Arbeitnehmer umlegen.

So jetzt zu meiner eigentlichen frage...ich bin nun krank, ich hab ne Lungenentzündung hab ich das recht auf Lohnfortzahlung?

6 Wochen lang, wenn du mindestens 4 Wochen in dem Unternehmen beschäftigt bist.

Wenn dein Arbeitsvertrag keine feste Stundenzahl hergibt bist du so zu vergüten wie du im Durschnitt gearbeitet hast. Wichtig ist natürlich die Vorlage einer AU. Unentschuldigtes Fehlen muss selbstverständlich nicht vergütet werden.

1

Ich bin ziemlich unerfahren ist mein erster minijob...als ich micj telefonisch krank gemeldet habe wurde mir gesagt die brauchen keine AU als dann mit der chefin telefoniert habe meinte sie plötzlich das ich doch eine abgeben muss...da ich davon ausgegangen bin ich werde nur für die stunden bezahlt die ich auch geleistet habe dachte ich ok dann muss ich die wirklich nichr abgeben hab die nicht fristgerecht abgegeben...das mir das geld dadurch jetzt flöten geht versteh ich...die 2. Hab ich fristgerecht gleich am ersten tag abgegeben. Sie meinte auch das ich ne kündigungsfrist habe... Deshv hat sich mir die frage gestellt ob mir die Lohnfortzahlung überhaupt zusteht.

Dann zu den Schaden an der radkappe... Ea war eine enge straße und auf der linken standen parkende autos auf meiner Fahrtrichtung nicht...da war ich schon auf der hälfe.der parkenden autos und von vorne kam so ein opa und ist einfach weiter gefahren um ihn ausweichen zukönnen bin ich auf den bordstein gefahren...dabei ist der schaden entstanden...der ist aber erst ende der schicht aufgefallen...wie sieht das jetzt aus bin ich schuld sodass ich zahlen muss?

0
64
@Luc041180
als ich micj telefonisch krank gemeldet habe wurde mir gesagt die brauchen keine AU

Am Telefon kann man dir viel erzählen. Ab dem dritten Kranktag in Folge ist stets eine AU vorzulegen, der Arbeitgeber kann diese allerdings bereits ab Tag 1 fordern.

Sie meinte auch das ich ne kündigungsfrist habe...

Wo kommt denn jetzt die Kündigungsfrist her? Willst du das Arbeitsverhältnis beenden?

1

Rechtlich gesehen stehen dir auch bei einem 450 € Job eine 6-wöchige Lohnfortzahlung zu.Ob sich dein Unternehmen(viele halten sich nicht an die Gesetzgebung) daran hält bezweifel ich,denn schon der Stundenlohn von 5,50 € sagt schon alles.Das ist modere Sklawerei ! Auch das Bezahen einer verkratzten Radkappe ist unterster Saumist !!! Ich würde da keineswegs arbeiten.Höre auf und suche dir was anderes!

1

Jaaa ich hab auch gekündigt nach dem sie mich zur sau gemacht hab wie ich es wagen kann krank zu sein... Ist mein erster nebenjob und.deshalb auch total unerfahren

0

Hallo,

  1. zum Stundenlohn, der ist NOCH rechtens, ab dem 01.01.2015 aber gilt das Mindestlohngesetz, dann muss der Stundenlohn € 8,50 brutto betragen. Einige Branchen haben, wie üblich Ausnahmeregelungen.
  2. Schäden am Fahrzeug, ich kenne mehrere Unternehmen die Schäden an Fahrzeugen vom Arbeitnehmer zahlen lassen, resp. die Selbstbeteiligung. Hier scheiden sich die Geister, was ist fahrlässig, was grob fahrlässig und was nicht zu vermeiden gewesen. Bei fahrlässigen oder eben grob fahrlässigen Verhalten kann ich sehr wohl zur Kasse gebeten werden. Ein Unternehmer wäre schnell pleite wenn Fahrer mit den Fahrzeugen Narrenfreiheit hätten. Problem ist der Nachweis. Ich selber handhabe das deutlich anders, Fahrer mit hohem Schadensaufkommen sind für einen Betrieb nicht tragbar, fertig.
  3. Eine Lohnfortzahlung steht Die bis längstens 6 Wochen zu, danach ist Schluss. Diese richtet sich nach den normalen Einsatzstunden. In der Regel haben auch € 450,-- Kräfte feste Arbeitstage, die dann genau so im Falle der Krankheit bezahlt werden müssen, eben für max. 6 Wochen. Kommt es hier zu Unstimmigkeiten gilt der Durchschnitt der letzten 3 Monate. Genau so verhält es sich auch mit Urlaub, auch dieser muss entsprechend der Einsatztage vergütet werden.

Es hilft nun also nicht den Plan umzuschreiben und dann zu sagen keine Stunden kein Lohn, zumal es eine gewisse Rückerstattung gibt.

Viele Unternehmen lassen sich in Verträgen unterschreiben, dass eben im Urlaub und bei Krankheit keine Fortzahlung erfolgt.. ich denke sogar die Meisten. Dies ist aber, wie geschrieben, rechtlich nicht zulässig und würde im Streitfall wohl zu erheblichen Nachzahlungen führen. Hier gelten die betriebswirtschaftlichen Grundsätze, habe ich mit einem Mitarbeiter mehr Kosten als Ertrag ist dieser schlicht und einfach nicht tragbar, am Ende steht die Kündigung.

Auch wir haben eine Dame in unserem Unternehmen.. hatten .. die seit 4 Jahren jedes Jahr um die 6 Monate krank ist, dann 4 Wochen Urlaub am Stück braucht und um alles erledigen zu können noch min. 2 Wochen unbezahlten Urlaub benötigt. Mehrfach angesprochen das dies so nicht geht hat sich nichts geändert, zum 31.12.2014 nun schon!

Lohnfortzahlung nach Arbeitsunfall - Teilzeit Vertrag, Vollzeit arbeiten?

Am Morgen des 16. Oktobers hatte ich einen schweren Arbeitsunfall. Wir arbeiten in der Dauernachtschicht. Mein Arbeitsvertrag ist für 20 Stunden pro Woche (4 pro Nacht) aber in der Realität arbeite ich im Durchschnitt knapp 7 Stunden pro Nacht. Nun wurde mir für die 6 Wochen Lohnforzahlung tatsächlich nur die 4 Stunden pro Nacht aus dem Arbeitsvertrag berechnet, nicht die Anzahl der Stunden, die ich wirklich arbeite. Gilt alles, was ich über den Vertrag hinweg arbeite als Überstunden? Und falls dem so ist, wären diese Überstunden somit nicht auf die Lohnfortzahlung hin anzurechnen? Auch bei meinem letzten Urlaub wurden nur die 4 Stunden pro Nacht ausgezahlt. Derzeit warte ich auf Rückruf von unserer Personalabteilung.

...zur Frage

40std/Woche für nur 450€, ist das normal?

Hallo,

Ich habe einen Job bei OBI als Aushilfen (Kasse) bekommen und arbeite 40 Stunden pro Woche für nur 450€. Ich denke das ist zu viel Arbeit für solchen wenigen Gehalt. Bitte erklären Sie mir ob das fair und Standard ist oder nicht?
Ich freue mich auf eure antworte.
Danke im Voraus

LG

...zur Frage

2 Aushilfsjobs, ein Monat über 450 Euro?

Zu meiner Situation: im August habe ich angefangen in einem Restaurant zu arbeiten. Ich bekam dort Mindestlohn und hab nur etwa 2-3 mal die Woche für 3-4 Stunden gearbeitet. Bekam also in jedem Fall unter 450 Euro im Monat. Im Oktober (ab dem 16.) hab ich ein Praktikum begonnen auf 450 Euro Basis. Ab dem 15. war ich offiziell bei dem anderen Aushilfsjob abgemeldet. Jetzt habe ich aber das Problem dass ich für Oktober noch bei beiden Stellen Gehalt bekomme und deswegen über 450 Euro bekomme. Gibt es da Probleme mit der Sozialversicherung? Ein Arbeitskollege meinte, da ich am Anfang vom Jahr noch in der Schule war und dort gar nichts verdient habe ist es egal weil ich insgesamt unter 5.400 Euro im Jahr bleibe und das die jährliche Verdienst-Grenze ist. Im Internet steht das auch so, aber auch dass man im Monat unter 450 Euro bleiben muss. Bin nun etwas verwirrt. Kann mir jemand sagen obs da jetzt Probleme gibt oder nicht?

Ich bleibe also in jedem Fall unter 5400 Euro im Jahr, habe aber in einem Monat mehr als 450 Euro verdient.

...zur Frage

Arbeitgeber zahlt nicht pünktlich, was tun? Auch bei Nachfrage nicht?

Ich(19) arbeite seit 2 Monaten in einem Restaurant hinter Theke auf 450€ Basis. Im letzten Monat (Juni)hatte ich jedoch aufgrund deutlich zu vieler Stunden am Ende ein Gehalt von ca 900€, also dem doppelten was ich eigentlich verdiene.

Bisher weigert sich mein Arbeitgeber jedoch mich zu bezahlen, während meine Kollegen alle schon ihr Gehalt bekommen haben. Hatte ihn letzte Woche gefragt ob er es mir am 1.7, also ganz normal auszahlen kann. Da meinte er noch ja, wäre kein Problem. War dann vom 29-4.7 jedoch krank und nun sagte er bei erneutem fragen nach dem Gehalt Nein. Habe eigentlich keine Probleme mit meinen Chefs .

Nun was soll ich tun, habe ja mit Sicherheit nicht 90 Std da umsonst gearbeitet. Habt ihr tipps oder Vorschläge? Ähnliche Erfahrungen?

...zur Frage

brauche ich beineinem minijob eine krankmeldung vom arzt?

Ich bin operiert worden und falle etwas länger aus mein arbeitgeber weis bescheid ich bin auf 450€ basis angestellt und werde nach stunden bezahlt wenn ich nicht arbeite bek ich also sowieso keinen lohn. Brauche ich eine krankmeldung? Mein chef hat bisnjetz noch keine verlangt u ich bin schon 1 woche krank

...zur Frage

Lohnfortzahlung bei Krankheit und Dienstplanänderung

Hallo, da ich im Netz keine Antwort finden kann hoffe ich hier einen Rat zu finden. Ich bin seit Mitte des Monats krankgeschrieben,da wir nach Dienstplan arbeiten hat man mir erklärt, das ich nur die Arbeitstage vergütet bekomme, an welchen ich im Dienstplan stand obwohl ich laut Arbeitsvertrag eine 40 Std Woche habe. Nun ist ein neuer Monat und ich werde noch 2 Wochen krank sein. Im neuen Dienstplan stehe ich nun nicht mehr drin und bekomme somit keine Vergütung mehr. Ist dies rechtens, ich kann mir das nicht vorstellen bin mir aber unsicher. Vielen Dank vorab

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?