Ich fühle nichts, wieso?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vielleicht fehlt dir einfach der Bezug zu dieser bestimmten Person oder dem was allgemein als traurig angesehen wird.

Meine Empathie erschlägt mich auch manchmal, trotzdem konnte ich z.B. für die 9/11 Opfer kaum Mitgefühl entwickeln. Es war einfach so weit weg, ich kannte niemanden persönlich und die Wut darüber das Menschen sich sowas abscheuliches antun ist deutlich stärker.

Du bist also nicht allein damit. Solange du damit niemanden schadest, würde ich das als eine Art Selbstschutz ansehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hast du keinen Bezug zu diesen schlimmen Dingen. Ich hab immer am meisten Mitgefühl wenn ich sowas selber schon erlebt hab oder wenn ich mir vorstelle wie meinem Kind Dieters passieren würde.

Zudem hörst du fast jeden Tag in den Nachrichten etwas wo Menschen großes Unglück widerfährt. Würdest du da jedes Mal mitfühlen bist du ruckzuck depressiv. Ist eine schutzfunktion des Körpers solche Dinge schnell ausblenden zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir geht es ähnlich. Früher bin ich in Tränen ausgebrochen,wenn ich mitbekam was einem unschuldigen Kind angetan wurde. Mittlerweile nichts.
Vlt bist du einfach abgestumpft. Von dem ganzen kranken Zeug was auf der Welt passiert.
Bei deinen Tags steht Depression,bist du denn daran erkrankt? So was führt auch zu Gefühlslosigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Life98
03.08.2016, 23:22

Ich habe sehr viele Anzeichen auf Depressionen

0
Kommentar von FelinasDemons
03.08.2016, 23:33

Dann würde ich raten einen Arzt aufzusuchen um Gewissheit zu bekommen.

0

Es kann daran liegen, wie sehr diese Person dir Nahe stand/steht.
Wenn sie keinen wichtigen Teil in deinem Leben spielt, ist das ganz normal.
Gefühlslos ist keiner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber wenn du ein emphat bist dann fühlst du do was

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?