Ich fühle mich ziemlich mies?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Deine Ehe scheint ziemlich zu Ende zu sein.

Geh mal zu einer psych. Beratungsstelle. Die gibt es in jeder Gemeinde. Kostenlos, mit Schweigepflicht.

Allerdings wird das Ende vom Lied doch sein: Trenn dich. Lass dich beraten, wie du das schaffen kannst. Auch finanziell. Es geht, auch wenn du dich einschränken musst. Aber es geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Endeffekt hast du doch deine Entscheidung schon getroffen (siehe Kommentar, am liebsten würdest du nur mit deinen Kindern leben). Meiner Meinung nach ist eine Entscheidung, wenn sie mal ausgesprochen bzw. ausgeschrieben wird, ja schon relativ weit gereift und nicht nur eine Überlegung oder eine Idee, die im Kopf herumschwirrt. Es liegt eigentlich nur an dir, in welcher Geschwindigkeit du diese umsetzt! 

Du hast innerhalb deiner Familie ja gleich mehrere Baustellen, nicht nur das Geld ist knapp, dein Mann scheint es mit der Kommunikation ja auch nicht sonderlich ernst zu nehmen, sondern sorgt mit seinem (Spiel)Suchtproblem auch noch für neue Schulden. Seine Kinder nehmen offenbar zwar gerne deine Dienste als Hauspersonal in Anspruch, nehmen dich aber ansonsten nicht ernst. Bei allem Verständnis für deinen Wunsch nach Sauberkeit, aber das wäre das erste, was ich abstellen würde. Wer mich nicht ernst nimmt, der braucht auch nicht auf meine Dienste zu hoffen. In dem Alter sind sie erwachsen genug, um zu kapieren, wie der Hase läuft. Haben sie eine eigene Wohnung müssen sie sich auch nach der Arbeit noch um den Haushalt kümmern, da sollte ein bisschen Mithilfe ja vom "Erschöpfungszustand" noch zu schaffen sein. 

Dein Mann sollte eine Sucht- und Schuldnerberatungsstelle aufsuchen. Oft findet man wohl auch in Suchtberatungsstellen weiterführende Hilfe was die Finanzen angeht. Dann sollte man das mit Unterstützung zu regeln versuchen. Bei der Schuldensumme und mit einem Mann, der zusätzlich noch lustig Kredite aufnimmt, ohne sich mit dir abzusprechen, dringend notwendig. Die Verantwortung hierfür kann nicht alleine bei dir liegen. 

Zeigen sich Mann und sein Nachwuchs uneinsichtig, ja dann ist es wohl wirklich das beste, dann du deinen Wunsch nach einem eigenständigen Leben nur mit deinen Kindern realisiert. Und zwar je schneller, desto besser. Zu deinem eigenen Wohl. Wenn du deinem Mann sagst, dass du so nicht mehr weiter kannst, er sich ändern muss oder du gehst, kann er sich auch nicht beschweren, dass er nicht gewusst hätte, was auf ihn zukommen würde, wenn er sich nicht ändert. 

Kein Mensch sollte sich für einen anderen Menschen, der uneinsichtig ist, kaputt machen müssen. Du musst ja auch nicht nur an dich, sondern auch noch an deine Kinder denken. Auch die brauchen für eine glückliche Kindheit eine glückliche und ausgeglichene Mutter und kein "unter den Teppich" kehren von Suchtproblematik und Egoismus älterer Stiefgeschwister und Geldsorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi! Was soll man da raten? Wenn Du mich fragst solltest Du in Streik treten und Dich nur noch um Deine Sachen und vielleicht noch um die zwei Kinder kümmern. Nichts mehr im Haushalt machen, nichts mehr kochen und kein Geld mehr geben.

Wenn man Deinen Text liest kommt man zu dem Schluss, dass keiner Dich ernst nimmt - die Alte funktioniert ja. Es wird Zeit dass Du Dich wehrst. Hau auf den Tisch!!! Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fang mal an: Die Hunde müssen weg. Entweder ER füttert und kümmert sich ODER eben keiner. Das kann man ja aber den Tieren nicht antun.

Wenn er nach Hause kommt, drückst du ihm nen Kuss auf die Backe und den Staubsauger in die Hand. SEINE Hundehaare wegsaugen.

Wenn du dich trennen willst, ok. Wovon willst du DANN leben? Geht das? Rechne es aus. Kannst du dann arbeiten, mehr arbeiten?

Unterhalt wird er ja wohl nicht soo viel zahlen können. Hol das Jugendamt zur Not ins Boot, wenn du meinst ,dass es sonst nicht geht.

Setz dich mit deinem Mann hin, mach ihm klar, dass es dir ernst ist! Evt. auch mal eine Gesprächstherapie....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tipps nicht wirklich, aber Mitgefühl...

Dazu muss ich sagen, dass ich einen 9-Personen-Haushalt führe und auch oft an meine Grenzen komme... ich habe auch oft das Gefühl, dass sich alle auf meinen Schultern ausruhen. Wobei ich sagen muss, dass ich zwar Vollzeit arbeite, aber mein Mann 12 Std. Schichten macht, und ich da auch teilweise Verständnis habe, dass er Null Bock auf Haushalt hat...

Dennoch muss ihm nicht alles aus der Hand fallen, wo er grad ist und liegen bleiben...

Ich verwöhne meine Kinder gerne, aber sie werden auch "dazu angehalten", zu helfen...

Ausbildung hin oder her... die Großen müssen was tun... es muss doch möglich sein, dass sie das einsehen! Verlangt ja keiner Wunder, aber Hilfe wäre schön!

Schwierig natürlich, zumal es Stiefkinder sind... ich weiß ja nicht, wie Euer Verhältnis ist... abgesehen davon, könntet Ihr altersmäßig Geschwister sein...

Und der 9-Jährige kann auch seinen Beitrag leisten.

Vor allem solltest Du zuerst zusehen, dass die Hunde abgegeben werden. Tierheim ist jetzt nicht DIIIIIE Lösung, aber ein neues Zuhause könntet Ihr suchen. Es ist auch den Tieren ggü unfair, denn so ein richtiges Hundeleben mit "Zeitunglesen" und Auslauf scheint das ja nicht zu sein.

Ich habe meine Hunde vor 4 Jahren auch weg gegeben... obwohl ich sie liebte... gerade WEIL ich sie liebte... als Paar... und es geht ihnen abwechslungsreicher als bei uns... Es ging ihnen nicht schlecht! Aber sie waren nicht ausgelastet und immer wieder ein Streitfaktor.

Und ich habe weniger Arbeit und mehr Sauberkeit!

Du musst unbedingt mit Deinem Mann über die Geldsorgen reden!!! Ignorieren hilft nicht! Er muss sich drum kümmern, sonst rutscht Ihr immer tiefer in die Nöte!

Dir würde ich vorschlagen, das Zeitung-Austragen gegen z.B. eine Putzstelle einzutauschen... das bringt vor allem mehr Geld, als Zeitungen!

Wo ist denn der / die Kleine, wenn Du arbeitest?

(Was und wann arbeitet denn Dein Mann? Habe ich was überlesen?)

Es ist sicherlich nicht leicht und es ist nur klar, dass Du Dich ausgelaugt fühlst... Aber es geht immer weiter! Und darum hilft nicht, sich selbst zu bemitleiden... es lähmt Dich und nimmt Dir den Blick nach Vorn!

Am Anfang steht die Entscheidung! Ganz wichtig! Und jeder einzelne Schritt wird wieder entschieden. Heißt nämlich nicht, dass Du was entscheidest und *schwupps!* ist alles gelöst... Geh Schritt für Schritt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mastanibae 04.10.2017, 14:59

Erstmal Respekt! 9 Personen Haushalt.

Ja mein Mann arbeitet als Elektromonteur und ist abends um 17 Uhr zuhause, wenn er zuhause ist gehe ich arbeiten. Meistens gehe ich im Restaurant Fr bis So von 18:00-00:00, je nachdem wieviel da los ist. Zeitung ist nur Mi und Sa, jeweils 1,5 Stunden.

Ja seine Kinder können meine Geschwister sein und das ist das Problem. Die nehmen mich nicht für voll.
Und die gehen ja auch arbeiten aber dass ich hier auch den ganzen Tag was zu tun haben sehen die nicht.
Die Wäsche von denen wäscht und legt sich ja von alleine🙄🙄🙄

Wenn ich hier nichts tun würde, dann wäre das ein Saustall hier.
Ich bin eine pingelige Person und Tiere mag ich nicht im Haushalt.
Die Hunde gehörten mal seiner Ex, sie hat ihn die Hunde hier her gebracht und an die Haustür gekettet.
Dann hat er die Hunde behalten und die Kinder von ihn sind ja aufgewachsen mit denen.
Naja....

Ich möchte am liebsten alleine sein mit meinen Kindern, ohne Mann und Hunde

0
wiralle2010 04.10.2017, 15:05
@Mastanibae

Hm... wie gesagt: am Anfang steht die Entscheidung!

Klingt nach einer... aber wäg sie ab. Vllt ist das grad "nur Affekt"...

Ja, die Altlasten... Ex-Frau... Hunde "überlassen"... große Stief"kinder"... es ist nicht einfach und ich verstehe Dich total!

Was würde Dein Mann denn sagen, wenn die Hunde weg wären? Würde er groß trara machen?

Vllt kannst Du eine Vereinbarung machen: er soll helfen, bzw. die Großen sollen helfen (da muss ER sich dann halt für einsetzen, wenn sie auf Dich nicht hören)... ansonsten musst Du die Reißleine ziehen und im ersten Schritt die Hunde weg geben.

Nicht falsch verstehen: die Hunde sollen nicht wie eine Ware gehandelt werden, aber sie könnten bei der VERhandlung helfen...

Abgesehen davon, wäre es für die beiden sicherlich auch nicht schlecht, ein interessanteres Leben zu haben, wie gesagt.

0

Geldtipps habe ich leider keine, aber du solltest dringend mal einen Familienrat einberufen. Es kann nicht sein, dass du die bist, die sich um alles alleine kümmern muss. Dein Mann, aber auch deine zwei großen Stiefkinder, sind hier mal gefragt. Macht einen Haushaltsplan und jeder bekommt seine Aufgaben. Kümmert dein Mann sich nicht um SEINEN Hund, dann kommt er weg. Punkt. Rede mit deiner Familie, sonst klappst du bald zusammen. Was übrigens kein Wunder wäre. Du hast dir da echt was aufgeladen. Das schafft kein Mensch. Die anderen müssen dir helfen! Eigentlich sollte das ganz selbstverständlich sein. Aber vielleicht haben sie auch noch nicht bemerkt, wie schlecht es dir damit geht? Was traurig wäre. Deshalb: REDEN!!!!!!

Lass dich nicht unterkriegen!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo meine Liebe,

Bitte reden sie mit ihren Mann darüber, sie machen sich nur selbst Kaputt und '' Sie'' müssen sich auch mal an sich denken und an ihre Kinder! An die kleinen , wenn aber ihr Mann nicht ehrlich ist dann auch wen es sehr Schwer für Sie ist, würde ich meine Kinder nehmen und gehen. Aber versuchen sie erst mit ihren Mann zu reden, das Sie nicht mehr so weiter machen möchten und sie sind erst 27 Jahre alt, wie soll das weiter gehen?

Ich bin keine Mensch für schneller Scheidungen, ich war selbst noch nicht Verheiratet, aber nach 16 Jahren bin ich gegangen und mir ging es danach viel besser!

Sie können, nicht alle seine Schulden, in kauf nehmen und dann die Hunde, ich mag Hunde aber da muss es geregelt ablaufen das sie nicht überall auf dem Sofa oder sonst wo sitzen wo dein kleines Kind ist.

Gehen sie zu einem 

Physiologen und suchen sich sich bitte Rat, oder einen guten Rat von ihren Eltern, weil man Lebt nur einmal und kein Mensch sollte sich kaputt machen. Alles Gute meine Liebe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt nicht gut. Ganz ehrlich, ich glaube, du kommst besser zurecht, wenn du mit deinen Kindern verschwindest. Dein Mann scheint alles an dir abzuladen, wenn er das nicht ändert, dann wirst du bald zusammenbrechen.... und dann? Lass es nicht soweit kommen. Setz ihm ein Ultimatum und wenn er es nicht einhält, dann geh.

Niemand ist es wert, dass man sich für ihn kaputt macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie wäre es wenn die beiden großen und dein kleiner feste aufgaben im Haushalt übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mastanibae 04.10.2017, 14:21

Habe ich schon alles versucht, die zwei großen sind ja immer kaputt von der Arbeit in der Ausbildung.
Mein Sohn 9, hilft mir ab und zu und bringt den Müll raus oder saugt mal durch.
Mein Mann kocht zB manchmal aber trotzdem fühle ich mich allein gelassen.

0
Melinda1996 04.10.2017, 14:23
@Mastanibae

klar und du bist nicht kaputt oder ?

mach den mal feuer unterm hintern oder putz eben nicht mehr.

1
PaulPeter44 04.10.2017, 14:28
@Mastanibae

och, die armen großen Kinder, sind kaputt von der Ausbildung

und du? du hast auch einen Vollzeitjob mit 2 Teilzeitjobs und ein Säugling und ein Grundschulkind und Hunde....

du arbeitest deutlich mehr, also könne die anderen auch Arbeit übernehmen und mal Wäsche machen, aufhängen, abhängen, bügeln ist jetzt nicht so anstregend, das sie es nicht machen können

wie oben schon gesagt wurden: Familienrat einberufen, Aufgaben verteilen und vielleicht kannst du dir ein ganz kleines Taschengeld geben, damit du nicht das Gefühl hast, völlig umsonst zu arbeiten

0
Melinda1996 04.10.2017, 14:32
@PaulPeter44

sollte ich meinen freund jetzt auch um ein Taschengeld bitten weil ich die Wohnung geputzt haben :D oder vlt andersrum ich gebe ihm Geld :D so erzieht man den Partner :D das versuch ich gleich mal

0
Mastanibae 04.10.2017, 14:38

Es ist ja nicht nur der Haushalt der mich traurig macht, sondern auch diese finanziellen Sachen☹️

Es sind nicht mal meine Schulden und ich gehe arbeiten, damit wir alle Heizung und essen haben.
Ich würde mir gerne mal was schönes gönnen, oder meinen Sohn endlich Fahrrad kaufen😭😭😭

Ja ich habe mir den Mann ausgesucht ich weiß, aber ich wusste nicht dass er sich ohne dass ich es weiß, sich Kredite genommen hatte und er auch mal eine Zeitlang spielsüchtig war.
Und wer badet seine Fehler aus?

Ja genau ich, Mastani, sie Samariterin🙄

0
Melinda1996 04.10.2017, 14:40
@Mastanibae

naja man macht dan doch eben alles mit, weil es ja heißt in guten wie in schlechten Zeiten. nur wann sind die Schlechten vorbei.

ich würde aber auch an deiner stelle arbeiten gehen.

0

mit ihm über alles reden und ihm deine sorgen mitteilen

wenn alles nichts hilft, solltest du über eine Trennung nachdenken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einer Beziehung und besonders in einer Ehe sollte man miteinander sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal zum Überblick ganz konkret:
a) Wie hoch ist das Einkommen aus Angestelltentätigkeit oder Arbeitstätigkeit.
Kein Trinkgeld
b) Wie hoch sind die Schulden insgesamt aktuell?
Danke für Ihre Rückmeldung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mastanibae 04.10.2017, 14:46

Ich bekomme 300€ Elterngeld, 450€ Restaurant und 90€ Zeitung. 384€ Kindergeld.

Mein Mann ca. 2700€ Lohn und auch 384€ Kindergeld.

Schulden von meinen Mann (Ich habe keine Schulden!)

330.000€ ca. Haus, Kredite, Stadt etc....

0
wiralle2010 04.10.2017, 14:54
@Mastanibae

Klingt eigentlich machbar...

Schuldnerberatung???? Du brauchst mal eine konkrete Marschrichtung!

Es darf nur kein Kind in den Brunnen fallen. Sprich: kein Gläubiger!

0

ganz ehrlich muss ich dich fragen, wieso man noch ein kind in die welt setzt, wenn das geld eh knapp ist.

und wie gehst du arbeiten, wenn du ein 5 monate altes baby hast?

und wieso arbeiten die 2 grossen nicht im haushalt mit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mastanibae 04.10.2017, 14:30

Erstmal habe ich Endometriose und Pco seit 2010 und hätte gar nicht schwanger werden können. Jahre bin ich nicht mehr schwanger geworden. Ich war mitten im Beruf und hatte Geld verdient, das Kind war nicht geplant und der Arzt ging erstmal von einer Bauchhöhlen ss aus, da man nichts um Ultraschall erkennen konnte.
War halt dann tatsächlich schwanger und habe das Baby bekommen, die Geburt war ein Alptraum trotzdem liebe ich mein Baby.

Ich hätte vielleicht Geld wenn mein Mann nicht mehr und mehr Schulden macht. Die Rechnungen fressen mir die Haare vom Kopf.
Er hat ein Haus, dieses wurde letztens vermessen und dann hat man locker eine Rechnung von 1000€, dazu kommt auch noch dieses Regenwasser keine Ahnung was Steuer Nachzahlung, das sind 450€.
Eine Bank möchte 917€ haben.....

Mhhh dahin vergeht das Geld auch meins!

Wie gehe ich arbeiten: mein Mann kommt abends um 17 Uhr nach Hause und dann gehe ich arbeiten von 18-00 Uhr meistens, je nach dem, wie gut das Restaurant besucht ist.

Warum seine Kinder nicht helfen?
Sie sind müde von der Arbeit, aber ich ja nie....🙄🙄🙄

1
FroheOstern2017 04.10.2017, 14:32
@Mastanibae

eure eheprobleme müsst ihr selbst in den griff bekommen.. notfalls mit professioneller hilfe vor ort.. da kann das internet aus der ferne nicht helfen....

0

Was möchtest Du wissen?