Ich fühle mich ziemlich mies?

14 Antworten

Tipps nicht wirklich, aber Mitgefühl...

Dazu muss ich sagen, dass ich einen 9-Personen-Haushalt führe und auch oft an meine Grenzen komme... ich habe auch oft das Gefühl, dass sich alle auf meinen Schultern ausruhen. Wobei ich sagen muss, dass ich zwar Vollzeit arbeite, aber mein Mann 12 Std. Schichten macht, und ich da auch teilweise Verständnis habe, dass er Null Bock auf Haushalt hat...

Dennoch muss ihm nicht alles aus der Hand fallen, wo er grad ist und liegen bleiben...

Ich verwöhne meine Kinder gerne, aber sie werden auch "dazu angehalten", zu helfen...

Ausbildung hin oder her... die Großen müssen was tun... es muss doch möglich sein, dass sie das einsehen! Verlangt ja keiner Wunder, aber Hilfe wäre schön!

Schwierig natürlich, zumal es Stiefkinder sind... ich weiß ja nicht, wie Euer Verhältnis ist... abgesehen davon, könntet Ihr altersmäßig Geschwister sein...

Und der 9-Jährige kann auch seinen Beitrag leisten.

Vor allem solltest Du zuerst zusehen, dass die Hunde abgegeben werden. Tierheim ist jetzt nicht DIIIIIE Lösung, aber ein neues Zuhause könntet Ihr suchen. Es ist auch den Tieren ggü unfair, denn so ein richtiges Hundeleben mit "Zeitunglesen" und Auslauf scheint das ja nicht zu sein.

Ich habe meine Hunde vor 4 Jahren auch weg gegeben... obwohl ich sie liebte... gerade WEIL ich sie liebte... als Paar... und es geht ihnen abwechslungsreicher als bei uns... Es ging ihnen nicht schlecht! Aber sie waren nicht ausgelastet und immer wieder ein Streitfaktor.

Und ich habe weniger Arbeit und mehr Sauberkeit!

Du musst unbedingt mit Deinem Mann über die Geldsorgen reden!!! Ignorieren hilft nicht! Er muss sich drum kümmern, sonst rutscht Ihr immer tiefer in die Nöte!

Dir würde ich vorschlagen, das Zeitung-Austragen gegen z.B. eine Putzstelle einzutauschen... das bringt vor allem mehr Geld, als Zeitungen!

Wo ist denn der / die Kleine, wenn Du arbeitest?

(Was und wann arbeitet denn Dein Mann? Habe ich was überlesen?)

Es ist sicherlich nicht leicht und es ist nur klar, dass Du Dich ausgelaugt fühlst... Aber es geht immer weiter! Und darum hilft nicht, sich selbst zu bemitleiden... es lähmt Dich und nimmt Dir den Blick nach Vorn!

Am Anfang steht die Entscheidung! Ganz wichtig! Und jeder einzelne Schritt wird wieder entschieden. Heißt nämlich nicht, dass Du was entscheidest und *schwupps!* ist alles gelöst... Geh Schritt für Schritt!

Erstmal Respekt! 9 Personen Haushalt.

Ja mein Mann arbeitet als Elektromonteur und ist abends um 17 Uhr zuhause, wenn er zuhause ist gehe ich arbeiten. Meistens gehe ich im Restaurant Fr bis So von 18:00-00:00, je nachdem wieviel da los ist. Zeitung ist nur Mi und Sa, jeweils 1,5 Stunden.

Ja seine Kinder können meine Geschwister sein und das ist das Problem. Die nehmen mich nicht für voll.
Und die gehen ja auch arbeiten aber dass ich hier auch den ganzen Tag was zu tun haben sehen die nicht.
Die Wäsche von denen wäscht und legt sich ja von alleine🙄🙄🙄

Wenn ich hier nichts tun würde, dann wäre das ein Saustall hier.
Ich bin eine pingelige Person und Tiere mag ich nicht im Haushalt.
Die Hunde gehörten mal seiner Ex, sie hat ihn die Hunde hier her gebracht und an die Haustür gekettet.
Dann hat er die Hunde behalten und die Kinder von ihn sind ja aufgewachsen mit denen.
Naja....

Ich möchte am liebsten alleine sein mit meinen Kindern, ohne Mann und Hunde

0
@Mastanibae

Hm... wie gesagt: am Anfang steht die Entscheidung!

Klingt nach einer... aber wäg sie ab. Vllt ist das grad "nur Affekt"...

Ja, die Altlasten... Ex-Frau... Hunde "überlassen"... große Stief"kinder"... es ist nicht einfach und ich verstehe Dich total!

Was würde Dein Mann denn sagen, wenn die Hunde weg wären? Würde er groß trara machen?

Vllt kannst Du eine Vereinbarung machen: er soll helfen, bzw. die Großen sollen helfen (da muss ER sich dann halt für einsetzen, wenn sie auf Dich nicht hören)... ansonsten musst Du die Reißleine ziehen und im ersten Schritt die Hunde weg geben.

Nicht falsch verstehen: die Hunde sollen nicht wie eine Ware gehandelt werden, aber sie könnten bei der VERhandlung helfen...

Abgesehen davon, wäre es für die beiden sicherlich auch nicht schlecht, ein interessanteres Leben zu haben, wie gesagt.

0

Im Endeffekt hast du doch deine Entscheidung schon getroffen (siehe Kommentar, am liebsten würdest du nur mit deinen Kindern leben). Meiner Meinung nach ist eine Entscheidung, wenn sie mal ausgesprochen bzw. ausgeschrieben wird, ja schon relativ weit gereift und nicht nur eine Überlegung oder eine Idee, die im Kopf herumschwirrt. Es liegt eigentlich nur an dir, in welcher Geschwindigkeit du diese umsetzt! 

Du hast innerhalb deiner Familie ja gleich mehrere Baustellen, nicht nur das Geld ist knapp, dein Mann scheint es mit der Kommunikation ja auch nicht sonderlich ernst zu nehmen, sondern sorgt mit seinem (Spiel)Suchtproblem auch noch für neue Schulden. Seine Kinder nehmen offenbar zwar gerne deine Dienste als Hauspersonal in Anspruch, nehmen dich aber ansonsten nicht ernst. Bei allem Verständnis für deinen Wunsch nach Sauberkeit, aber das wäre das erste, was ich abstellen würde. Wer mich nicht ernst nimmt, der braucht auch nicht auf meine Dienste zu hoffen. In dem Alter sind sie erwachsen genug, um zu kapieren, wie der Hase läuft. Haben sie eine eigene Wohnung müssen sie sich auch nach der Arbeit noch um den Haushalt kümmern, da sollte ein bisschen Mithilfe ja vom "Erschöpfungszustand" noch zu schaffen sein. 

Dein Mann sollte eine Sucht- und Schuldnerberatungsstelle aufsuchen. Oft findet man wohl auch in Suchtberatungsstellen weiterführende Hilfe was die Finanzen angeht. Dann sollte man das mit Unterstützung zu regeln versuchen. Bei der Schuldensumme und mit einem Mann, der zusätzlich noch lustig Kredite aufnimmt, ohne sich mit dir abzusprechen, dringend notwendig. Die Verantwortung hierfür kann nicht alleine bei dir liegen. 

Zeigen sich Mann und sein Nachwuchs uneinsichtig, ja dann ist es wohl wirklich das beste, dann du deinen Wunsch nach einem eigenständigen Leben nur mit deinen Kindern realisiert. Und zwar je schneller, desto besser. Zu deinem eigenen Wohl. Wenn du deinem Mann sagst, dass du so nicht mehr weiter kannst, er sich ändern muss oder du gehst, kann er sich auch nicht beschweren, dass er nicht gewusst hätte, was auf ihn zukommen würde, wenn er sich nicht ändert. 

Kein Mensch sollte sich für einen anderen Menschen, der uneinsichtig ist, kaputt machen müssen. Du musst ja auch nicht nur an dich, sondern auch noch an deine Kinder denken. Auch die brauchen für eine glückliche Kindheit eine glückliche und ausgeglichene Mutter und kein "unter den Teppich" kehren von Suchtproblematik und Egoismus älterer Stiefgeschwister und Geldsorgen.

Geldtipps habe ich leider keine, aber du solltest dringend mal einen Familienrat einberufen. Es kann nicht sein, dass du die bist, die sich um alles alleine kümmern muss. Dein Mann, aber auch deine zwei großen Stiefkinder, sind hier mal gefragt. Macht einen Haushaltsplan und jeder bekommt seine Aufgaben. Kümmert dein Mann sich nicht um SEINEN Hund, dann kommt er weg. Punkt. Rede mit deiner Familie, sonst klappst du bald zusammen. Was übrigens kein Wunder wäre. Du hast dir da echt was aufgeladen. Das schafft kein Mensch. Die anderen müssen dir helfen! Eigentlich sollte das ganz selbstverständlich sein. Aber vielleicht haben sie auch noch nicht bemerkt, wie schlecht es dir damit geht? Was traurig wäre. Deshalb: REDEN!!!!!!

Lass dich nicht unterkriegen!


Wie kommt mann am besten von den schulden los?

Mein Freund ist 21 Jahre und hat ziemlich viele schulden von verschiedenen sachen(Handyvertrag usw.)Er kann aber keine Privatinsolvenz machen weil seine schulden noch zu niedrig sind!Für uns ist das aber zu viel!Gibt es noch irgentwelche lösungen??Weil unser einkommen ist zu niedrig um nach und nach die schulden abzubezahlen

...zur Frage

Wo bekomme ich Auskunft darüber wo man Schulden hat?

Hei Ich helfe jemandem der Aufgrund von Krankheit keinen Überblick mehr über seine Finanzen hat diese zu regeln.

Es existieren keine Unterlagen wie Briefe oder ähnliches trotzdem sind in denn letzten 8 Monaten immer wieder Briefe gekommen in dennen Schulden eingefordert wurden

Wo kann ich rausfinden wo alles Schulden gemacht wurden? Gibt es eine Möglichkeit mit zb. Der Bank eine Aufachiebung auszuhandeln wenn man keine Vollmacht hat bis die Besagte Person wieder Fähig ist sich um diese Angelegenheiten zu kümmern?

Eine gesetzliche Betreung gibt es nicht

...zur Frage

Ich fühle mich in letzter Zeit ziemlich schlecht von Inneren, als hätte ich schulden oder sowas?

...zur Frage

Kann Erbe (Haus) bei Schulden des Ehegatten von den Glaubigern einbehalten werden?

Hallo, Ein Mann hat Schulden bei der Bank und dem Finanzamt. Seine Frau erbt das Haus ihrer Eltern. Kann sie das Haus behalten, oder wird es von den Gläubigern gepfändet/einbehalten? Danke schon mal.

...zur Frage

Bekomme ich große Probleme mit meiner Bank?

Ich bekomme Briefe von meiner Bank in denen steht das mein Konto mit geringen Geldbeträgen belastet wird da für manche bestellungen das geld nicht rechtzeitig auf meinem Konto waren. Fallen dadurch Schulden an oder nicht zudem hat die Bank angerufen wollte aber nicht mich sondern meine/n Erziehungsberechtigte/n sprechen. Mit welchen folgen habe ich evt. zu rechnen?

P.S. bin noch nicht volljährig

...zur Frage

meine eltern haben gemeinsam schulden mutter gestorben?

hallo ich brauche einen rat .meine eltern haben schulden bei einer inkasso firma,meine mutter ist gestorben und wir haben ( leider nix wissend ) still schweigend ich und meine beiden geschwister das erbe angetreten.mein vater hat nun bei der inkasso firma angerufen und gesagt das er die schulden per raten zahlung begleichen will.soweit so gut. meine frage ist jetzt sind wir jetzt aus der sache raus wenn mein vater die ratenvereinbarung unterschreibt ? und was passiert wenn er stirbt ? er ist auch schon alt ! lieben gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?